Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

20. DEUTSCHER KAMERAPREIS 2010 - Die Nominierungen stehen fest

Drucken
Donnerstag, den 20. Mai 2010 um 11:05 Uhr
Mit einer Rekordeinreichung ging der DEUTSCHE KAMERAPREIS in die Schlussphase seines 20. Wettbewerbs. Nun haben die unabhängigen Jurys die besten Beiträge aus den insgesamt 457 Produktionen ausgewählt: 35 Kameraleute, Cutterinnen und Cutter sind für die renommierte Auszeichnung nominiert, die am 27. Juni 2010 in Köln im Rahmen des medienforum.nrw verliehen wird.

Dabei ist die Bandbreite der in sechs Kategorien nominierten Produktionen groß und beweist erneut die Vitalität der Film- und Fernsehlandschaft in Deutschland und der Schweiz: Aufwändige Kinoproduktionen konkurrieren ebenso um die Trophäe wie ambitionierte Kurzfilme, erfolgreiche Fernsehserien finden sich neben eindringlichen Dokumentationen.

"Eine Woche haben die Juroren mit Kompetenz und Leidenschaft die Besten der Besten der Branche ausgewählt. Bemerkenswert war in diesem Jahr insbesondere die Fülle und Vielfalt der dokumentarischen Formate im Wettbewerb. Aber auch im Bereich der szenischen Produktionen können wir auf ein exzellentes Jahr zurückblicken. Wir dürfen uns also im Jubiläumsjahr des DEUTSCHEN KAMERAPREISES auf eine spannende Preisverleihung am 27. Juni freuen", so Christoph Augenstein, Geschäftsführer des DEUTSCHEN KAMERAPREISES.

In der Kategorie Kinospielfilm kann sich u. a. Rainer Klausmann über eine Nominierung für seine Kameraarbeit bei Fatih Akins Publikumserfolg "Soul Kitchen" freuen - für Akins internationalen Durchbruch "Gegen die Wand" wurde er bereits 2004 mit dem DEUTSCHEN KAMERAPREIS ausgezeichnet. Für den Schnitt an Feo Aladags Debütfilm "Die Fremde" ist Andrea Mertens nominiert.

Mit zwei Nominierungen - Philipp H. Timme für die Kamera, Antonia Fenn für den Schnitt - geht die soeben in der ARD ausgestrahlte Literaturverfilmung "Masserberg" ins Rennen in der Kategorie "Fernsehfilm / Dokudrama". Ebenfalls sowohl für die Kamera (Heinz Wehsling) als auch für den Schnitt (Andreas Althoff) nominiert ist eine Folge der bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Fernsehserie "KDD-Kriminaldauerdienst".

In den weiteren Kategorien wurden u.a. nominiert: Matteo Coco sowie Frederik Geisler für ihre Kamera- bzw. Schnittleistung an dem Kurzfilm "dresdenprag", Olaf Bitterhoff (Kamera) für eine Spezial-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Galileo" zu "Die Illuminaten" sowie Niels Christian Bolbrinker für seine Kameraarbeit bei dem Dokumentarfilm "Die Frau mit den 5 Elefanten", der die Lebensgeschichte der legendären Dostojewskij-Übersetzerin Swetlana Geier erzählt.

Von der Qualität der nominierten Produktionen kann sich die breite Öffentlichkeit ihr eigenes Bild machen: Auch in diesem Jahr werden ausgesuchte Wettbewerbsbeiträge in Kooperation mit dem Festival "Großes Fernsehen" am 26. und 27. Juni 2010 einem breiten Publikum im Kölner Cinedom präsentiert.

Die Nominierten im Überblick:

Kategorie Kinospielfilm

Die Fremde

Judith Kaufmann für die Kamera und Andrea Mertens für den Schnitt

Soul Kitchen

Rainer Klausmann für die Kamera

Women without Men

Martin Gschlacht für die Kamera

Der Räuber

Reinhold Vorschneider für die Kamera

Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung

Patrick Eppler für den Schnitt

Kategorie Kurzfilm

Am anderen Ende

Leonard Lehmann für die Kamera

dresdenprag

Matteo Coco für die Kamera und Frederik Geisler für den Schnitt

Der Großvater

Peter Matjasko für die Kamera

Wüste /Außen / Tag

Jakub Bejnarowicz für die Kamera

WannaBe

Sabine Herpich für den Schnitt

Kategorie Fernsehfilm/Dokudrama

Empathie

Andreas Höfer für die Kamera und Antonia Fenn für den Schnitt

Die Hebamme

Jo Heim für die Kamera

Der Tote im Spreewald

Martin Farkas für die Kamera

Masserberg

Philipp H. Timme für die Kamera und Monika Abspacher für den Schnitt

Kategorie Fernsehserie

KRIMI.DE: Filmriss

Jörg Lawerentz für die Kamera

Allein gegen die Zeit / Folge 11

Felix Cramer für die Kamera

KDD-Kriminaldauerdienst: Hoffnung / Folge 28 Heinz Wehsling für die Kamera und Andreas Althoff für den Schnitt

Doctor's Diary / Folge 14

Günter Schultens für den Schnitt

Kategorie Dokumentation

Friedensschlag - Das Jahr der Entscheidung Gerardo Milszstein für die Kamera

Jagdzeit - Den Walfängern auf er Spur

Alberto Venzago für die Kamera

Die 4. Revolution - Energy Autonomy

Sorin Dragoi für die Kamera

Die Frau mit den 5 Elefanten

Niels Christian Bolbrinker für die Kamera

Tiananmen - 20 Jahre nach dem Massaker

Marc Schubert für den Schnitt

Rich Brother

Henk Drees für den Schnitt

Kategorie Bericht/Reportage

37 Grad: Leben auf kleinstem Fuß

Mirko Schernickau für die Kamera und Arvid Landgraf für den Schnitt

Breakfast at Celines

Kai Miedendorp für die Kamera

Die Kunst, die Hysterie und ein wenig Schmäh - Die Stadt Salzburg und ihre Festspiele Christian Zecha für die Kamera und Isabelle Allgeier für den Schnitt

Galileo Spezial - Die Illuminaten

Olaf Bitterhoff für die Kamera

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 20. DEUTSCHER KAMERAPREIS 2010 - Die Nominier...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.