Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Ministerin Schavan: "Wir stärken die Forschung der Museen"

Drucken
Montag, den 17. Mai 2010 um 19:18 Uhr
BMBF fördert zwölf kunsthistorische, archäologische und alltagsgeschichtliche Projektverbünde.
Die Küchenmaschine als Energieverbraucher begreifen? Neue Zusammenhänge in Joseph Beuys' vielschichtigem Werk erkennen? Antike Statuen endlich in ihrer Originalumgebung ansehen? Wer ins Museum geht, will nicht nur außergewöhnliche Objekte bestaunen, sondern neue Perspektiven auf Vergangenheit und Gegenwart gewinnen. Um der Öffentlichkeit neue Aspekte und noch in Depots schlummernde Schätze präsentieren zu können, arbeiten die Museen eng mit Hochschulen und anderen Forschungsinstitutionen zusammen. Im Rahmen des Förderschwerpunkts "Übersetzungsfunktion der Geisteswissenschaften" unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zwölf Forschungsverbünde mit insgesamt rund 8,5 Millionen Euro.
Anlässlich des 33. Internationalen Museumstages am 16. Mai zeigte sich Bundesforschungsministerin Schavan überzeugt: "Wir stärken mit dieser Maßnahme die Forschung der Museen in Deutschland und leisten zugleich einen Beitrag zum besseren Verständnis der Gegenwart." Mit der Förderung möchte das BMBF außerdem innovative Anwendungsfelder in den Geisteswissenschaften erschließen und zur Nachwuchsförderung beitragen.
Museen legen mit ihren Sammlungen die Grundlage für unser kulturelles Gedächtnis. Geisteswissenschaftliche Forschung gibt Aufschluss über die Bedeutung, die die Bilder und Objekte heute für uns haben können. Dabei sind interdisziplinäre Ansätze unverzichtbar. So arbeiten beispielsweise im "Berliner Skulpturennetzwerk" das Pergamonmuseum (Staatliche Museen Berlin) und die Freie Universität Berlin zusammen: Archäologen kooperieren mit Datenbank-Spezialisten und Experten für 3D-Visualisierung. Sie alle wollen ein möglichst lebendiges Bild von antiken Skulpturen und Ausgrabungen vermitteln. Andere Projekte befassen sich mit der Geschichte des Energieverbrauchs im Alltag, erforschen die Technik der Kölner Malerei im 15. Jahrhundert und die Farbigkeit in der Malerei Ernst Ludwig Kirchners oder widmen sich den Werken von Joseph Beuys sowie der Kunst und Alltagskultur der DDR.


Neben neuen Interpretationen des kulturellen Erbes entwickeln die Projektpartner auch innovative technische Konzepte für die Präsentation der Ausstellungsstücke. Damit zeigen gerade die Museen, wie öffentlichkeitswirksam und anschaulich geisteswissenschaftliche Forschung sein kann. Die Ergebnisse werden nach dem jeweiligen Projektende in Ausstellungen und Publikationen zu sehen sein.
Der Internationale Museumstag findet seit 1978 jährlich Mitte Mai statt. Zur Beteiligung haben der Deutsche Museumsbund, das deutsche Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates (ICOM) sowie regionale Museumsämter und -verbände aufgerufen. Unter dem Motto "Museen für ein gesellschaftliches Miteinander" veranstalten die Ausstellungshäuser Workshops und Sonderführungen, manche gewähren freien Eintritt oder einen Blick hinter die Kulissen, oder laden zu Museumsfesten und langen Museumsnächten ein. Mit diesen Aktionen wollen die Veranstalter auf die Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der etwa 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam machen.

Eine Übersicht zu den vom BMBF geförderten Projekten der Museumsforschung finden Sie hier: www.pt-uf.pt-dlr.de

Quelle: BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Ministerin Schavan: "Wir stärken die Fo...

Mehr auf KulturPort.De

„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Good Fellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metie [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.