Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

218 Künstler aus 34 Ländern auf der 11. Nord Art 2009

Drucken
Donnerstag, den 07. Mai 2009 um 11:28 Uhr
Aus 58 Ländern haben sich weit über 1000 Künstler bei der Nord Art beworben, um ihre Werke in diesem Jahr auszustellen. Die siebenköpfige Jury wählte in wochenlangen Entscheidungsrunden 218 Künstler aus 34 Ländern aus, die ab 13. Juni bis 27. September ihre Malerei, Videos, Bildhauerei, Installationen vorstellen. "Wir bringen wieder junge und etablierte Künstler zusammen", so Gastgeber Hans-Julius Ahlmann, "und haben inzwischen ein internationales Künstler-Netzwerk über viele Ländergrenzen hinweg geschaffen."

Neben Deutschland mit Werken von 94 Künstlern ist vor allem Ost- Europa (37 Künstler aus sechs Ländern) und China (18) stark vertreten. Von den deutschen Künstlern kommen 21 aus Schleswig- Holstein und je 15 aus Bayern und Berlin sowie 13 aus Hamburg. Aktuell arbeiten bereits zehn Maler und Bildhauer aus Chile, Korea, Russland, Estland im Rahmen eines Symposiums bis zum 10. Juni in der Carlshütte.

"Wir bieten einen aktuellen Überblick über die zeitgenössische Kunstszene aus aller Welt", so der Maler und Bildhauer Wolfgang Gramm, der Erfinder und "Regisseur" der Nord Art, "wir werden den über 30.000 zu erwartenden Besuchern ungewohnte, ja überraschende Perspektiven und auch ungewöhnliche Begegnungen mit der Kunst bieten." Diese inzwischen größte jährliche Kunst-Ausstellung in Nord- Europa findet u.a. in der 20.000 Quadratmeter großen ehemaligen Eisengießerei der Carlshütte, sowie dem 60.000 Quadratmeter großen historischen Park, mit über hundert Skulpturen, in Rendsburg/Büdelsdorf statt.

Außerdem bietet die Nord Art im Sommer ein umfangreiches Kultur- Programm, u.a. Konzerte, Poetry Slam, Open-Air-Kino, Diskussionen, Führungen. Getragen wird dieses Kunst- und Kultur-Festival von den beiden Städten Büdelsdorf und Rendsburg sowie der ACO Gruppe.
 

 

Eröffnung Nord Art: Samstag, den 13. Juni um 17 Uhr
Im Beisein des Chilenischen Botschafter und des
Designierten Direktors des Landesmuseum Schloss Gottorf

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 218 Künstler aus 34 Ländern auf der 11. Nor...

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Kathrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis  [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.