Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hamburg: "Jazz on Boat" startet am 11. Mai

Drucken
Montag, den 03. Mai 2010 um 19:11 Uhr
Am Dienstag 11.5. beginnt um 18 Uhr "Jazz on Boat" mit der "Jungfernfahrt 2010" ab Anleger "Ballinstadt".  Es swingt die Sängerin Regina Ebinal mit dem Gitarristen Andreas Huhn.
Am 25.5. 18h startet dann die nächste Tour vom Ableger Baumwall mit fetzigem Groove-Jazz um Keyboarder Johannes Bahlmann. Karten sind noch erhältlich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Schon im ersten Jahr waren die neuartigen Jazz-Touren in Windeseile ausgebucht und erfreuten Hamburger wie auswärtiger Tagestouristen – von einem seekranken Bassisten mal abgesehen. Zudem sind Strecken zu sehen, die durch zuweilen unbekannte Gefilde und Seitenkanäle der Süderelbe, der Köhlbrandbrücke oder der künftigen Elbphilharmonie vorbeiführen.

Neu sind dieses Jahr zudem inhaltliche Schwerpunkte.
Während sich die Swingfans mit der Sängerin Regina Ebinal erfreuen könne, können es Modern Jazz-Fans mit härteren Grooves um Johannes Bahlmann oder frischen Gitarrenklängen um Jürgen Koks Trio „Blue Sand“. Kurzum. Jeder Musik-Geschmack hat seine eigene Tour!

Von Mai bis September geht es wieder von drei Stationen aus los: gestartet wird mal von Bergedorf, mal vom Baumwall und mal von Ballinstadt/Veddel aus.
UnterstĂĽtzt werden die Jazztouren vom Hamburger Wohnungsunternehmen SAGA / GWG.
Die Touren kosten 25,- €, gehen über 2,5 Stunden und sind nur mit Voranmeldung buchbar.

Alle Infos finden Sie unter www.jazz-on-boat.de.
Und dort finden Sie auch zwei Videoausschnitte der Berichterstattung des letzten Jahres.

Voranmeldungen sind unbedingt notwendig und unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , oder telefonisch unter 040 - 3009 6948 möglich.

Quelle: Förderverein Jazzclub im Stellwerk

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburg: "Jazz on Boat" startet am ...

Mehr auf KulturPort.De

Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Ă–ffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Ă–ffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trĂĽgerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein SpaĂźfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei BĂĽcher ĂĽber die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei BĂĽcher ĂĽber die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groĂź klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.