Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hamburgs Kultursenatorin Karin von Welck ist Schirmherrin der Klangstrolche

Drucken
Freitag, den 30. April 2010 um 09:38 Uhr
Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck hat heute offiziell die Schirmherrschaft für das Projekt Klangstrolche übernommen. Im Rahmen der Veranstaltung "30 Jahre Kulturpalast" haben 250 Klangstrolche die Schirmherrin mit tanzen und singen in Empfang genommen. "Wir freuen uns über die prominente Unterstützung und hoffen auf viele weitere Förderer für das Projekt, damit wir unserem Ziel "Jedem Kind Musik - in Billstedt und ganz Hamburg" immer näher kommen." so Dörte Inselmann, Intendantin und Geschäftsführerin des Kulturpalast Hamburg und Gründerin des Projektes.
Das Projekt ist für diese Jahr noch nicht vollständig gesichert und wird komplett über Spenden finanziert.

Projekt Klangstrolche
Jedem Kind Musik - in Billstedt und ganz Hamburg - Schon 852 Dore, Mifa, Sola und Tido machen mit! Das Projekt will durch eine systematische, frühestmögliche musikalische Förderung eine wirkungsvolle Potenzialförderung und erhöhte Bildungschancen für alle Kinder ereichen!
Die "Klangstrolche" mit 36 Kindereinrichtungen das größte lokale Netzwerk zur Musikalisierung in Hamburg, Gemeinsames Ziel des wachsenden Partnernetzwerkes ist es, eine flächendeckende Grundversorgung an musikalischer Bildung für alle Kinder zwischen null und sechs Jahren zu erreichen. Für Kinder und ihre Familien, besonders aus bildungsfernen Schichten soll ein regelhafter Zugang, Nutzen und Freude an Musik erreicht werden. Das Projekt "Klangstrolche" ist eine Werbekampagne für musikalische Frühförderung und unterstützt, finanziert und koordiniert das Qualifizierungsprogramm für Erzieher, Familien, Kitas und Ehrenamtliche mit den anerkanntesten Methoden Musikgarten/Simsalbim. Der Kulturpalast als Projektträger versorgt die Partner mit einer Grundausstattung (Instrumente, Lehrmaterial) und veranstaltet ein begleitendes Konzertprogramm, die halbjährlichen "Kongresse der Klangstrolche" und einen regelhaften Fachaustausch mit den Partnern.

Der Kulturpalast
Seit der Gründung im April 1980, also vor exakt 30 Jahren, hat sich der Kulturpalast kontinuierlich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Spätestens seit Ausbau des Wasserwerkes Billstedt 1993 ist er das Kulturzentrum des Hamburger Ostens. Der mit Abstand größte Veranstaltungsort für eine Region mit immensem Nachholbedarf, erschließt ungenutzte kulturelle Potenziale für ganz Hamburg. Pro Jahr werden über 300 Veranstaltungen und 370 Angebote der kulturellen Bildung umgesetzt. Seit 2007 haben sich die deutschlandweit einzigartigen Leuchtturmprojekte HipHop Academy Hamburg und Klangstrolche beispiellos entwickelt: In insgesamt 63 Außenstellen werden derzeit 850 Klangstrolche und 400 Students der HipHop Academy Hamburg gefördert und gefordert - Jugendliche und Kinder, die häufig genug aus gefährdeten und sozial schwachen Milieus stammen.

Quelle: Kulturpalast im Wasserwerk, Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburgs Kultursenatorin Karin von Welck ist ...

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.