Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck hat heute offiziell die Schirmherrschaft für das Projekt Klangstrolche übernommen. Im Rahmen der Veranstaltung "30 Jahre Kulturpalast" haben 250 Klangstrolche die Schirmherrin mit tanzen und singen in Empfang genommen. "Wir freuen uns über die prominente Unterstützung und hoffen auf viele weitere Förderer für das Projekt, damit wir unserem Ziel "Jedem Kind Musik - in Billstedt und ganz Hamburg" immer näher kommen." so Dörte Inselmann, Intendantin und Geschäftsführerin des Kulturpalast Hamburg und Gründerin des Projektes.
Das Projekt ist für diese Jahr noch nicht vollständig gesichert und wird komplett über Spenden finanziert.

Projekt Klangstrolche
Jedem Kind Musik - in Billstedt und ganz Hamburg - Schon 852 Dore, Mifa, Sola und Tido machen mit! Das Projekt will durch eine systematische, frühestmögliche musikalische Förderung eine wirkungsvolle Potenzialförderung und erhöhte Bildungschancen für alle Kinder ereichen!
Die "Klangstrolche" mit 36 Kindereinrichtungen das größte lokale Netzwerk zur Musikalisierung in Hamburg, Gemeinsames Ziel des wachsenden Partnernetzwerkes ist es, eine flächendeckende Grundversorgung an musikalischer Bildung für alle Kinder zwischen null und sechs Jahren zu erreichen. Für Kinder und ihre Familien, besonders aus bildungsfernen Schichten soll ein regelhafter Zugang, Nutzen und Freude an Musik erreicht werden. Das Projekt "Klangstrolche" ist eine Werbekampagne für musikalische Frühförderung und unterstützt, finanziert und koordiniert das Qualifizierungsprogramm für Erzieher, Familien, Kitas und Ehrenamtliche mit den anerkanntesten Methoden Musikgarten/Simsalbim. Der Kulturpalast als Projektträger versorgt die Partner mit einer Grundausstattung (Instrumente, Lehrmaterial) und veranstaltet ein begleitendes Konzertprogramm, die halbjährlichen "Kongresse der Klangstrolche" und einen regelhaften Fachaustausch mit den Partnern.

Der Kulturpalast
Seit der Gründung im April 1980, also vor exakt 30 Jahren, hat sich der Kulturpalast kontinuierlich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Spätestens seit Ausbau des Wasserwerkes Billstedt 1993 ist er das Kulturzentrum des Hamburger Ostens. Der mit Abstand größte Veranstaltungsort für eine Region mit immensem Nachholbedarf, erschließt ungenutzte kulturelle Potenziale für ganz Hamburg. Pro Jahr werden über 300 Veranstaltungen und 370 Angebote der kulturellen Bildung umgesetzt. Seit 2007 haben sich die deutschlandweit einzigartigen Leuchtturmprojekte HipHop Academy Hamburg und Klangstrolche beispiellos entwickelt: In insgesamt 63 Außenstellen werden derzeit 850 Klangstrolche und 400 Students der HipHop Academy Hamburg gefördert und gefordert - Jugendliche und Kinder, die häufig genug aus gefährdeten und sozial schwachen Milieus stammen.

Quelle: Kulturpalast im Wasserwerk, Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.