Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Countdown läuft: Eine unabhängige Fachjury hat die diesjährigen Nominierten des Studio Hamburg Nachwuchspreis für die Preiskategorien Drehbuch, Regie, Produktion, Kurzfilm (Publikumspreis) jetzt ausgewählt.

Der Studio Hamburg Nachwuchspreis wurde als erster Branchenpreis zur Förderung von jungen, kreativen Talenten 1997 gegründet und entwickelte sich schnell zu einem der wichtigsten Förderpreise in Deutschland. Am 24. Juni 2010 wird er nun zum 13. Mal verliehen - im Rahmen einer großen Mediengala auf dem Studio Hamburg-Gelände.

In den vier Kategorien stehen 14 Filme in der Endauswahl, wobei die Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München mit insgesamt sechs Nominierungen auffällig oft vertreten sind. Im Bereich Produktion sind alle nominierten Filme von der Münchner Talentschmiede, die Filmakademie Baden-Württemberg ist dreimal vertreten, die Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" und die Kunsthochschule für Medien Köln jeweils zweimal, und die Hamburg Media School mit einer Produktion. Insgesamt wurden 59 Filme von 11 verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingereicht. Die Preise sind jeweils mit 5000 Euro dotiert.

Beim diesjährigen Jahrgang stehen oftmals emotional erzählte Geschichten im Mittelpunkt, die sich kritisch mit Themen wie verlorene Jugend oder zerstörte Familie auseinandersetzen. Für Studio Hamburg steht der Nachwuchspreis in einer Reihe engagierter Angebote zur Unterstützung und Förderung junger Kreativer im kulturellen, künstlerischen und wirtschaftlichen Bereich.

Die unabhängige Jury setzt sich auch in diesem Jahr aus 14 renommierten Filmschaffenden, Sendevertretern, Produzenten und Fachjournalisten zusammen: Lars Becker (Regisseur), Birgit Brandes (Pro7 Television GmbH), Charly Hübner (Darsteller), Alfred Holighaus (Deutsche Filmakademie), Michael Lehmann (Studio Hamburg Produktion), Emmo Lempert (Studio Hamburg Serienwerft), Hubertus Meyer-Burckhardt (POLYPHON), Angelika Paetow (NDR, angefragt), Kerstin Ramcke (Studio Hamburg Produktion), Dagmar Rosenbauer (CineCentrum Berlin), Caroline von Senden (ZDF), Barbara Thielen (RTL Television GmbH), Ruth Toma (Freie Autorin), Dr. Martin Willich (Studio Hamburg GmbH).

Die Kurzfilme, über die das Publikum abstimmt, werden am 10. Juni 2010 im NDR Fernsehen um 0:10 Uhr gezeigt. Die Nominierungen für den Günter-Strack-Fernsehpreis für schauspielerische Leistungen werden zu einem späteren Zeitpunkt ausgewählt.

Nominiert sind:

Bestes Drehbuch Shahada (Burhan Qurbani, Filmakademie Baden-Württemberg) Résiste! Aufstand der Praktikanten (Jonas Grosch, HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg) Picco (Philip Koch, Hochschule für Fernsehen und Film München)

Beste Regie

Waffenstillstand (Lancelot von Naso, Hochschule für Fernsehen und Film München) Bis aufs Blut (Oliver Kienle, Filmakademie Baden-Württemberg) Narben im Beton (Juliane Engelmann, Kunsthochschule für Medien Köln)

Beste Produktion

Penicillin (Alexander Krötsch, Hochschule für Fernsehen und Film München) Bergblut (Florian Reimann, Hochschule für Fernsehen und Film München) Die Unbedingten (Markus Brandmair u. a., Hochschule für Fernsehen und Film München)

Bester Kurzfilm (Publikumspreis) Schautag (Marvin Kren, Hamburg Media School) AARGH (Philip Hillers, HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg) Zwei Zimmer, Balkon (Enno Reese, Hochschule für Fernsehen und Film München) Kalter Hund (Anna Porzelt, Filmakademie Baden-Württemberg) Schließ die Augen und wach auf (Yvonne Wellie, Kunsthochschule für Medien Köln)

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In einer auffallend schönen Ausgabe ist im Suhrkamp-Verlag das neue und sehr umfangreiche Buch von Markus Gabriel erschienen, dem produktiven Jungstar der...

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.