Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Methoden, um in der Gegenwart die Spuren der Vergangenheit und die Brüche in unserem persönlichen und kollektiven Erinnern dingfest zu machen. Neue künstlerische Zugänge zu Orten und Landschaften, in denen die ökologischen und sozialen Folgen exzessiven Wirtschaftens und expansiver Politik ablesbar sind. Und die politischen Zusammenhänge, in denen künstlerische Arbeit heute stattfindet – das sind nur einige der Aspekte, die die 34 Filme unseres Streaming Programms thematisieren.


Bis Sonntagabend zeigen wir Ihnen hier einen Großteil der Filme aus unserem Internationalen Wettbewerb. Wir sind froh und dankbar, unserem Publikum auf diesem Weg zumindest einen Teil der großartigen Arbeiten, die für das EMAF 2020 ausgewählt wurden, präsentieren zu können - auch wenn wir uns diesen 22. April heute, den Eröffnungstag des EMAF, vor zwei Monaten noch ganz anders vorgestellt hatten.


Weil wir Ihnen aber auch nicht vorenthalten wollen, was das EMAF 2020 ursprünglich ausgemacht hätte, finden Sie auf streaming.emaf.de und im Download-Bereich von www.emaf.de unseren Festivalkatalog. Mit Texten, Bildern und Biografien der Künstler*innen soll er ein Nachschlagewerk zu einem Festival sein, das es so nie gegeben hat, und das aus einem weiteren Grund einmalig ist: Einige der am Festival beteiligten Künstler*innen haben exklusiv für das EMAF geschrieben, fotografiert und gemalt, was die Corona-Pandemie und das daraufhin erlahmte öffentliche Leben für sie bedeutet und wie es sie beeinflusst hat.


Wir laden Sie herzlich ein, einen Blick in den Katalog zu werfen, und wünschen Ihnen viele neue Einblicke und Perspektivwechsel beim Streaming Programm des EMAF 2020, mit Arbeiten von Lawrence Abu Hamdan, Rheim Alkadhi, Graeme Arnfield, Ben Balcom, Bambitchell (Sharlene Bamboat & Alexis Mitchell), Andrés Baron, Andreas Bunte & Stefan Panhans, Charlotte Clermont, Thirza Cuthand, Zachary Epcar, Ryan Ferko, Thorsten Fleisch, Elise Florenty & Marcel Türkowsky, Chloé Galibert-Laîné, Masha Godovannaya & Belinda Kazeem-Kamiński, Onyeka Igwe, Vika Kirchenbauer, Yen-Chao Lin, Anne Linke, Simon Liu, Marko Mijatovic, Nour Ouayda, Jaakko Pallasvuo, Alee Peoples, Morgan Quaintance, Steve Reinke, Ben Rivers, Tanoa Sasraku, Salma Shamel, Mike Stoltz, Ana Vaz, Yuyan Wang, WangShui und William Andreas Wivel.
 

Quelle: European Media Art Festivals

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.