Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Einreichungen sind ab sofort möglich. Neben dem Literaturpreis gibt es einen Musik- und Jugendpreis. Mit dem heutigen Tag wird die Ausschreibung für den Johann Friedrich Dirks-Preis für plattdeutsche Literatur und Musik 2021 eröffnet. Zu Ehren des Emder Dichters Johann Friedrich Dirks (1874-1949) lobt die Stadt Emden diesen mit insgesamt 4.500,00 Euro dotierten Preis inzwischen bereits zum fünften Male aus. Preisstifter ist die Familie Dirks (DIRKS Group). „Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf zahlreiche interessante Einreichungen und einen spannenden Wettbewerb“, so Marcus Dirks, Ururenkel des Dichters.

Der Wettbewerb steht 2020 unter dem Motto „Lat mi man lopen“. Zugelassen sind für den Literaturpreis literarische Formen aller Art. Der Gewinner des Johann-Friedrich-Dirks-Preises erhält ein Preissymbol sowie einen Geldpreis von 2.500 Euro.

In der Sparte Musik sind alle Formen der Verbindung von plattdeutscher Sprache und Musik zugelassen. Diese umfassen sowohl die etablierten Formen wie Lied und Chanson als auch alternative Formen wie Rap und Hiphop. Der Gewinner erhält ein Preissymbol sowie einen Geldpreis von 1.000 Euro. Darüber hinaus wird er für die musikalische Ausgestaltung der Preisverleihung engagiert.

Für Kinder und Jugendliche bis zum zwanzigsten Lebensjahr wird darüber hinaus ein mit 1.000 Euro dotierter Kinder- und Jugendpreis verliehen. Es gelten auch hier die Ausschreibungsbedingungen. Allerdings bestehen hier keine literarischen Vorgaben. Es können auch Video- und Musikproduktionen eingereicht werden und die Unterstützung von Verwandten, Lehrern und Erziehern ist ausdrücklich erwünscht.

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury, die ihre Entscheidung im Januar 2021 verkünden wird. Die feierliche Preisverleihung findet dann im Februar 2021 in der Neuen Kirche in Emden statt.

Johann Friedrich Dirks (1874-1949) gilt als einer der bedeutendsten Dichter plattdeutscher Mundart in Ostfriesland. In den zahlreichen Erzählungen und Gedichten des gebürtigen Emder Schriftstellers spiegelt sich vor allem seine Verbundenheit mit der ostfriesischen Heimat und ihren Menschen wider.

Quelle: Kulturevents Emden, Heike Doden

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.