Neue Kommentare

Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...
Dr. Antje-Britt Mählmann zu Frischer Wind aus dem Norden – Naturmotive in der Helsinki School: Guten Abend,
kuratiert wurde die Ausstellu...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Open Club Day 2020 geht in die 3. Runde

Drucken
Freitag, den 24. Januar 2020 um 10:31 Uhr
Am Samstag, den 1. Februar 2020, öffnen mehr als 115 Veranstaltungsorte und Clubs aus 15 europäischen Ländern tagsüber ihre Türen, um Nachbarn, Clubkultur-Interessierte oder die Verwaltung einzuladen. In Deutschland nehmen in diesem Jahr 30 Clubs und Musikspielstätten aus 7 Städten an der Veranstaltung teil und öffnen ihre Türen. Musikspielstätten sind aufgrund ihrer Aktivitäten oft mit negativen Stereotypen konfrontiert. Sie werden nicht als kulturelle und kreative Freiräume der Clubkultur wahrgenommen, sondern mit Akteuren des Rotlichts gleichgesetzt. Dies leider oftmals noch auf Verwaltungsebene.

DEN WIRTSCHAFTLICHEN, SOZIALEN UND KULTURELLEN WERT VON MUSIKSPIELSTÄTTEN ANERKENNEN

Der Open Club Day will die Wahrnehmung von Musikspielstätten verändern. Er soll aufzeigen, was diese Kulturbetriebe wirklich sind: Clubs sind Arbeitgeber und Motoren der Stadtentwicklung aber auch soziale Orte, die sich um ihren Kiez und ihr Publikum kümmern sowie die künstlerische Entwicklung der Musikszene fördern.

Mit dem Open Club Day unterstreichen die teilnehmenden Clubs diese drei wesentlichen Säulen, indem sie die Menschen dazu einladen, die Arbeitsplätze, Aktivitäten und Möglichkeiten zu entdecken, die in ihrem Musikclubs zu finden sind.

Während des Tages organisieren Clubs vielfältige Aktivitäten für alle: Safari-Touren durch die Musikszenen ihres Viertels oder ihrer Stadt, Musik-Workshops für Amateure, Disco für Kinder, offener Soundcheck, Panels und Diskussionen mit Livemusik-Profis und lokalen Behörden oder einfach nur ein Kaffee und Kekse mit den Menschen, die in der Nähe dieser Musikstätte oder des Clubs leben... Jeder ist während des Open Club Days willkommen!

TEILNEHMENDE CLUBS & VERANSTALTUNGEN


Klubnetz Dresden e.V.
  • Kulturrathaus
  • Jazzclub Tonne
  • Beatpol
  • Koralle
  • Scheune
  • GrooveStation
  • Ostpol
  • objekt klein a
  • Club Paula
  • Sektor Evolution
  • Altes Wettbüro
  • TBA
  • Chemiefabrik
  • Klub Neu / Showboxx 
Veranstaltung: Die Nacht zum Tag gemacht - Die Dresdner Clubkultour

Clubkombinat Hamburg e.V.
  • Fundbureau
  • Molotow
  • HÄKKEN
  • Kaiserkeller
  • Bahnhof Pauli
  • Lehmitz
Veranstaltung: OPEN CLUB DAY - Tag der offenen Clubtür 
Club-Safari & Polit-Talk zur Bürgerschaftswahl

Eventkultur Rhein Neckar e.V.
  • breidenbach studios, Heidelberg
  • CAVE 54, Heidelberg
  • halle02, Heidelberg
  • Karlstorbahnhof, Heidelberg
  • Das Zimmer, Mannheim
  • Ella & Louis, Mannheim
  • MS Connexion Complex, Mannheim
  • Gleis4, Frankenthal 
  • Kulturzentrum dasHaus, Ludwigshafen
Veranstaltung: Open Club Day 2020 - Region Rhein-Neckar

Verband der Münchner Kulturveranstalter e.V.

  • Harry Klein, München

Quelle: LiveMusikKommission e.V.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Open Club Day 2020 geht in die 3. Runde

Mehr auf KulturPort.De

„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



„Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“
 „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“



„Herzlich willkommen in der Hamburger Kunsthalle in unserer Ausstellung „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“. Mit diesen Worten beginnt  [ ... ]



Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7"
 Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7



Man wüsste gern, wie diese Musik geklungen hat. „Huttens letzte Tage“ zum Beispiel, eine lyrische Symphonie für Tenor, Bariton und Orchester, op. 12. Vikto [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.