Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Lübecker Gitarrenprofessor Otto Tolonen eröffnet die achtzehnte Spielzeit der Hamburger Gitarrentage

Drucken
Donnerstag, den 16. Januar 2020 um 14:50 Uhr
Am 25.01.2020 um 20:00 Uhr starten die Hamburger Gitarrentage im Kulturhof Dulsberg (Alter Teichweg 200, 22049 Hamburg) in ihre achtzehnte Spielzeit. Eröffnet wird die Saison an diesem Abend mit einem Konzert des Ausnahmegitarristen Otto Tolonen, der Ende 2019 zum neuen Professor an der Musikhochschule Lübeck berufen wurde. Ein guter Grund für den Veranstalter GitarreHamburg, den finnischen Virtuosen auch dem Hamburger Publikum vorzustellen.
 
Als vielseitiger Musiker und Pädagoge mit einer internationalen Karriere pflegt Tolonen ein breites, auf sieben CD’s dokumentiertes Repertoire von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik. Er interessiert sich insbesondere für Kammermusik, Improvisation und experimentelle Musik. Einer Melange aus finnischer Volksmusik, Swing und Gipsy Jazz hat er sich zudem gemeinsam mit seinem Ensemble "Tjango." verschrieben.
 
Der 40-jährige hat ein umfangreiches Studium an der Sibelius-Akademie absolviert, von der Junior-Akademie bis zur DocMus-Doctoral School, an der er zurzeit seine Promotion über die Interpretation von Gitarrenkompositionen im 20. Jahrhundert beendet. Neben seinem Studium bei Jukka Savijoki und Timo Korhonen an der Sibelius-Akademie studierte er bei Raphaella Smits in Belgien, Thomas Müller-Pering und Jürgen Ruck in Deutschland sowie Oscar Ghiglia in Italien. Zwischen 1995 und 2009 wurde er Preisträger bei 20 internationalen Wettbewerben. Seitdem wird er weltweit als Solist und Kammermusiker gefeiert. Sein aktuelles Album „Portraits“ wurde von der größten finnischen Tageszeitung Helsingin Sanomat als „larger than life“ bezeichnet.
 
25.01.2020 – Konzert mit Otto Tolonen
Ort: Kulturhof Dulsberg, Alter Teichweg 200, 22049 Hamburg
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eintritt: 15,- / erm. 10,- Euro
Vorverkauf: Alle bekannten Vorverkaufsstellen, www.eventim.de oder die Bestell-Hotline 01806-570070 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)
 

Weitere Highlights der Hamburger Gitarrentage 2020

 
Europapremiere | Auch in 2020 bietet das Programm der Hamburger Gitarrentage eine ausgewogene Mischung aus international arrivierten Interpret*innen und aufstrebenden jungen Gitarrist*innen. Ein besonderes Highlight wird dabei ganz sicher die Europapremiere des Máximo Diego Pujol Trios im Rolf Liebermann Studio am 18 April 2020 sein. Pujol gilt vielen als ein legitimer Nachfolger seines Landsmannes Astor Piazzolla, ist aber nicht nur vielfach ausgezeichneter Komponist, sondern zudem ein exzellenter Konzertgitarrist. Extra für das Gastspiel in Hamburg hat er ein Werk für Gitarre, Bandoneon und Gitarrenorchester geschrieben. Das dreisätzige Werk ist dem JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) gewidmet, das es gemeinsam mit dem Komponisten sowie Eleonora Ferreyra am Bandoneón und Daniel Falasca am Bass im Rahmen des Konzerts zur Uraufführung bringen wird.
 
Grammy-Gewinner im Konzert | Gern gesehene Gäste bei den Hamburger Gitarrentagen sind stets auch die Mitglieder des grammyprämierten Los Angeles Guitar Quartets. Wie beliebt Bill Kannengiser, Scott Tennant, Mathew Greiff und John Dearman in der Hansestadt sind, das zeigt sich auch daran, dass es schon jetzt kaum noch Karten für das Konzert am 08.08.2020, 19:30 Uhr im kleinen Saal der Elphilharmonie gibt. Auch nach 40 Jahren fasziniert diese Formation durch innovative Programmgestaltung, blindes musikalisches Einverständnis und herausragende Virtuosität. Im Kleinen Saal der Elbphilharmonie präsentieren die vier Ausnahmemusiker ihr Programm »American Guitar Masters« mit Werken und Arrangements von so unterschiedlichen Komponisten wie Ralph Towner, Frederic Hand, Frank Zappa, Michael Hedges, Chet Atkins, Jimi Hendrix oder Andrew York. Besonderes Highlight ist die Aufführung einer Widmungskomposition von keinem geringeren als Pat Metheny.
 
Kammermusik der Spitzenklasse | Die Besetzung Flöte und Gitarre in Perfektion können Interessierte am 13.06.2020 im Kulturhof Dulsberg erleben. Die aus Japan stammende Flötistin Mie Ogura und der bulgarische Gitarrist und Komponist Atanas Ourkouzounov sind wohl das Spannendste, was es derzeit für diese Besetzung gibt. Das am Pariser Konservatorium lehrende Ehepaar versteht es, sein Publikum stets mit einer fabelhaften musikalischen Leidenschaft und technischer Leichtigkeit zu begeistern.
 
9. Hamburger Gitarrenfestival vom 29.10. – 01.11.2020 | Der finale Höhepunkt der diesjährigen Spielzeit wird ganz sicher die neunte Auflage des international besetzten Hamburger Gitarrenfestivals sein. Das Festival ist Kulturpreisträger Hamburg-Nord und zählt zu den wichtigsten derartigen Veranstaltungen in Europa. Neben einem hochkarätigen Hauptprogramm aus Konzerten, Kursen, Workshops und Vorträgen mit den weltbesten Akustikgitarrist*innen der unterschiedlichsten Genres, bietet es ein umfangreiches kostenloses Rahmenprogramm mit einer großen Ausstellung rund um die Gitarre und einer fast durchgehend bespielten Aktionsbühne. Die stilistische Bandbreite umfasst dabei klassische Konzertgitarre, Fingerstyle, Flamenco, Latin, Gypsy-Jazz und vieles mehr.
 
Neue Szene | In Kooperation mit dem Amalie Sieveking Krankenhaus bieten die Hamburger Gitarrentage zudem erneut zwei Konzerte mit aufstrebenden Nachwuchskünstlern zum Nulltarif. Interessierte sind dazu eingeladen, die Konzerte am 14.02.2020 mit der jungen Dresdenerin Judith Beckedorf und am 28.08.2020 mit der aus Serbien stammenden Nina Golubovic kostenlos mitzuerleben. Freiwillige Spenden sind selbstverständlich herzlich willkommen.
 
Gitarrentage im Instituto Cervantes | Eine weitere Kooperation für zwei Konzerte wird es erneut mit dem Instituto Cervantes geben. In diesen Konzerten werden sich die beiden preisgekrönten Newcomer Airam de Vera Ramos am 28.02.2020 und Gemma Caro Torralba am 25.09.2020 in den Räumen des spanischen Kulturinstituts präsentieren.
 
Kurse und Workshops | An den Tagen nach den Konzerten werden jeweils Meisterkurse und Workshops mit den Musikern stattfinden. Informieren und anmelden können sich Interessierte auf der Website https://www.hamburger-gitarrentage.de/ oder telefonisch unter 040/538 71 66.

Förderer | Gefördert werden die Hamburger Gitarrentage 2020 von der der HASPA Musik Stiftung und dem Förderverein JugendGitarrenOrchester-hamburg e.V.
 
Kooperationspartner | Kooperationspartner der Hamburger Gitarrentage sind die Staatliche Jugendmusikschule Hamburg, das Stadtteilbüro Dulsberg, die Stadtteilschule Alter Teichweg, die Musikschule der Stadt Pinneberg, das Amalie Sieveking Krankenhaus und das Instituto Cervantes.
 
Quelle: GitarreHamburg.de gemeinnützige GmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Lübecker Gitarrenprofessor Otto Tolonen erö...

Mehr auf KulturPort.De

Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.