Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

ZEBRA Poetry Film Festival beginnt am Donnerstag in Berlin

Drucken
Dienstag, den 03. Dezember 2019 um 12:02 Uhr
Vom 5. bis zum 8. Dezember wird Berlin wieder zum Zentrum der Poesiefilmszene! Am Donnerstag eröffnet das ZEBRA Poetry Film Festival, die größte internationale Plattform für den Poesiefilm, im Kino in der KulturBrauerei. Erwartet werden führende FilmemacherInnen, KennerInnen und mitwirkende DichterInnen des Genres.

FESTIVALERÖFFNUNG
DO. 5.12. | 20.00 Uhr | Kino in der KulturBrauerei, Saal 7
Moderation: Marie Kaiser

Die Eröffnung gibt einen filmischen Ausblick auf die Highlights und Programmschwerpunkte des Festivals. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Jochen Kuhn hält eine Festrede und zeigt den Film „Immer müder“ (am Freitag, 6.12., folgt eine exklusive Meisterklasse zu seiner Arbeitsweise und seinem Verständnis des Poesiefilms). Die Dichterin Özlem Özgül Dündar, deren Gedicht „Gesichter brennen“ verfilmt wurde, liest ihre neuesten Gedichte. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung – passend zum Fokus Vereinigtes Königreich – vom britischen Multiinstrumentalisten Rowan Coupland, dessen „durch und durch betörender Neofolk“ (Time Out, London) stark von moderner Poesie beeinflusst ist.

PREISVERLEIHUNG
SO. 8.12. | 20.00 Uhr | Kino in der KulturBrauerei, Saal 7
Moderation: Shelly Kupferberg

Die internationale Jury, bestehend aus Jana Cernik (AG Kurzfilm), Charlotte Warsen (Dichterin) und Tim Webb (Filmemacher, Dozent am Royal College of Art), vergibt vier Preise im Gesamtwert von 12.000 €: den „ZEBRA-Preis für den besten Poesiefilm“ (gestiftet vom Haus für Poesie), den „Goethe Filmpreis“ (gestiftet vom Goethe-Institut), den „Ritter Sport Filmpreis“ (gestiftet von der Alfred Ritter GmbH & Co. KG) sowie den „Preis für den besten Film für Toleranz“ (gestiftet vom Auswärtigen Amt). Im ZEBRINO und Hochschul-Wettbewerb werden darüber hinaus zwei Publikumspreise vergeben. Musikalisch begleitet wird die Preisverleihung von F.S.Blumm, bekannt für seine melodischen Experimente mit Akustikgitarre.


WEITERE PROGRAMMHIGHLIGHTS

MEISTERKLASSE mit Jochen Kuhn
FR. 6.12. | 14.00–16.00 Uhr | Haus für Poesie

Jochen Kuhn (geboren 1954) ist ein vielfach ausgezeichneter deutscher Regisseur. Seine Filme sind Gesamtkunstwerke: Malerei, Musik, Text und Regie kommen aus einer Hand und fließen ineinander. Die meisten seiner Filme malt und animiert er direkt unter der Kamera. In der Meisterklasse teilt der Künstler, Autor und Filmemacher seine Erfahrungen und sein Wissen. Kuhn spricht über sein umfangreiches Werk, Übertragungstechniken von Gemälden in Animationsfilme sowie seine einzigartige Vorgehensweise, Texte mit bewegten Bildern zu verbinden.

DEUTSCHLANDWEITER WETTBEWERB
Teil 1: Sehnsuchtsorte FR. 6.12. | 19.30 Uhr | Saal 5
(Wiederholung SA. 7.12. | 14.30 Uhr | Saal 8)
Teil 2: Gemeinschaftswerte SA. 7.12. | 19.30 Uhr | Saal 5
(Wiederholung SO. 8.12. | 14.30 Uhr | Saal 8)
alle Kino in der KulturBrauerei

20 Poesiefilme konkurrieren im Deutschlandweiten Wettbewerb.

FOCUS UK
We Are Poets FR. 6.12. | 17.00 Uhr | Saal 8
Very British FR. 6.12. | 22.00 Uhr | Saal 5
State of the Art SA. 7.12. | 17.00 Uhr | Saal 8
Stiff Upper Verse SA. 7.12. | 22.00 Uhr | Foyer 1. OG
alle Kino in der KulturBrauerei

Das Programm „State of the Art“ zeigt jüngste britische Produktionen, kuratiert von den Dichterinnen und Filmemacherinnen Chaucer Cameron, Helen Dewbery, Lucy English und Sarah Tremlett. Ein Best of aus den letzten Jahrzehnten des britischen Poesiefilms zeigt das Programm „Very British“. Die Dokumentation „We Are Poets“ von Daniel Lucchesi und Alex Ramseyer-Bache feiert auf dem Festival ihre Deutschlandpremiere. In „Stiff Upper Verse“ lesen die britischen DichterInnen Simon Barraclough, Ifor ap Glyn, Lucy English und Roseanne Watt auf Englisch, Walisisch und im Dialekt der Shetland Inseln.

WORTBILDER – EINE ZEBRA-LESENACHT
FR. 6.12. | 22.00 | Kino in der KulturBrauerei, Foyer 1. OG

Gedichte von Özlem Özgül Dündar, Adrian Kasnitz, Ulrike Almut Sandig, Kathrin Schmidt und Raed Wahesh sind Grundlage diesjähriger Filme in Wettbewerb und Prisma. In der ZEBRA-Lesenacht lesen die DichterInnen ihre Texte und sprechen mit Alexander Gumz über Gedichtverfilmungen.

10. ZEBRA Poetry Film Festival in Berlin

DO. 5.12. – SO. 8.12.2019

Veranstaltungsorte
Kino in der KulturBrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Haus für Poesie, Knaackstraße. 97 (Kulturbrauerei), 10435 Berlin

Eintrittspreise
Screenings 8/6 € | VVK: cinestar.de/berlin-kino-in-der-kulturbrauerei
Lesungen, Kolloquium, Meisterklasse 6/4€ | VVK: haus-fuer-poesie.org

Quelle: ZEBRA Poetry Film Festival

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > ZEBRA Poetry Film Festival beginnt am Donners...

Mehr auf KulturPort.De

Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.