Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

31. Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht!: Neuer Termin & Ort, Filmeinreichung

Drucken
Donnerstag, den 28. November 2019 um 09:35 Uhr
Noch bis zum 19. Dezember 2019 können Schüler*innen und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie Filmstudierende ihre Kurzfilme für das 31. Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht! am 25. und 26. März 2020 im Uebel & Gefährlich einreichen.

Das Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht! möchte die gesamte Bandbreite der in Hamburg und in der Metropolregion produzierten Filmprojekte zeigen. Erwünscht sind aktuelle, in 2018/2019 entstandene Filme aller Genres. Das können Filme sein, die in der Schule, in Jugendeinrichtungen oder in Hochschulen entstanden sind oder von freien Gruppen und Einzelpersonen produziert wurden.

Unter der neuen Leitung von Carina Steffen-Schwering findet das Festival am 25. und 26. März 2020 erstmals im Uebel & Gefährlich statt:

»Wir möchten mit dem Festival zukünftig die Vernetzung und den Austausch der Filmemacher*innen untereinander intensivieren. Der bei jungen Menschen beliebte Musikclub Uebel & Gefährlich eignet sich mit seiner lockeren und kommunikativen Atmosphäre hervorragend dafür, sagt Festivalleiterin Carina Steffen-Schwering.

Neben den Filmvorführungen mit anschließendem Q & A auf der Bühne wird es jeweils an den Vormittagen interaktive Impulse von professionellen Filmemacher*innen geben. Mit der aktuell im Rahmen des Projektfonds »Kultur & Schule« geförderten Abgedreht FilmSchool sollen Hamburger Schulen stärker in die Abläufe des Festivals eingebunden werden. So wird es im Vorfeld von abgedreht! Filmprojekte an den neuen Partnerschulen (Stadtteilschule Mitte, Gymnasium Lerchenfeld, Margaretha-Rothe-Gymnasium und Stadtteilschule Meiendorf) des Festivals geben, bei denen Filme entstehen. Ebenfalls werden sich die Schüler*innen und Lehrkräfte der Partnerschulen schon vor dem Festival im Unterricht mit den eingereichten Filmen befassen und Fragen an die Filmemacher*innen, die sie bei abgedreht! kennenlernen können, vorbereiten. Auf dem Festival wird es zus&au ml;tzlich einen Intensivworkshop für abgesandte Schüler*innen der Partnerschulen geben.

Regisseur*innen wie Angelina Maccarone, Fatih Akin, Sven Taddicken, Özgür Yildirim, Benjamin Teske und Janek Rieke haben ihre Filme beim Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht, das im vergangenen Jahr 30. Jubiläum feierte, gezeigt.

abgedreht! wird veranstaltet vom jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V., vom Jugendinformationszentrum (JIZ) Hamburg und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung. Weitere Unterstützer sind das Uebel & Gefährlich, das Mediennetz Hamburg e.V. und das up-and-coming Internationales Film Festival Hannover.

Quelle: Peetzen Kommunikation

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 31. Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.