Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Neue Räume für die Bibliothek der Weserburg

Drucken
Freitag, den 15. November 2019 um 08:00 Uhr
Bisher war die Bibliothek der Weserburg im Untergeschoss des Museums beheimatet und nur wenigen bekannt. Nun rücken die Bücher in den Mittelpunkt. In den Ausstellungsrundgang integriert sind sie ab sofort auf der zweiten Etage des Hauses sichtbar und nutzbar für alle, zugänglich während der gesamten Öffnungszeit der Weserburg.

Für die Bibliothek wurde einer der Museumsräume in Zusammenarbeit mit dem Bremer Einrichtungsspezialisten POPO attraktiv und vielseitig umgestaltet. Komfortable Sitzecken bieten Gelegenheit zum Verweilen, Lesen oder für Gespräche. Großflächige Tische und freies WLAN ermöglichen zudem konzentriertes Arbeiten. Außerdem dient die Bibliothek zukünftig als Veranstaltungsraum für Vorträge, Konzerte, Lesungen oder Podiumsgespräche bei guter Akustik und in angenehmer Atmosphäre. Mit ihrem einmaligen Blick auf die Weser und der professionellen Ausstattung bietet sie sich darüber hinaus für Tagungen, Workshops und Vermietungen an. Ein vielseitig nutzbarer Raum für viele Gelegenheiten!

Eine Bibliothek gibt es in der Weserburg natürlich schon lange. In den 1990er Jahren gegründet und seither immer weiter ausgebaut, umfasst sie mittlerweile über 10.000 Bände. Der Schwerpunkt liegt auf Publikationen zur bildenden Kunst seit den 1960er Jahren. Außerdem wurden Bestandskataloge von Museen und Privatsammlungen im In- und Ausland, Künstler*innenmonografien, sowie zahlreiche Kunstzeitschriften gesammelt.

Die Direktorin der Weserburg, Janneke de Vries: „Die Eröffnung der Bibliothek ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg, die Weserburg Museum für moderne Kunst immer noch ein wenig vielseitiger zu machen und für ganz unterschiedliche Interessierte zu öffnen. Ich bin sehr glücklich, dass wir dank umfassender positiver Unterstützung nun einen Raum eröffnen können, der sowohl Platz der Wissensvermittlung ist, als auch ein Ort, in dem man sich wohlfühlt und in dem sich einfach gerne aufhält!“
 
Quelle: Weserburg Museum für moderne Kunst

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Neue Räume für die Bibliothek der Weserburg

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.