Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Günter-Harig-Preis 2019 geht an Regine Norden

Drucken
Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 10:31 Uhr
Im Sommer 2017 verstarb Günter Harig, Pastor an St. Petri von 1988 bis 2005, ein herausragender Denker und Gestalter der Zusammenhänge zwischen Kirche und Stadt. Ihm zum Gedenken haben sein Kollege und Nachfolger Dr. Bernd Schwarze und das St. Petri Kuratorium beschlossen, einen jährlich zu vergebenden Preis auszuloben. Ganz im Sinne des engagierten Theologen sollen Menschen geehrt werden, die sich eher unauffällig in zupackender Weise für ein menschliches Miteinander in unserer Stadt verdient gemacht haben. Der erste Empfänger des Günter-Harig-Preise war im Jahr 2018 Hartmut Starcke für seine Verdienste als ehrenamtlicher Koch der Begegnungsstätte Café W.u.T.

Am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 19 Uhr, lädt St. Petri zu Lübeck zur feierlichen Verleihung des Günter-Harig-Preises 2019 ein. Das St. Petri Kuratorium hat als Preisträgerin Frau Regine Norden auserwählt, die sich seit vielen Jahren mit besonderen Projekten für Migranten und Flüchtlinge einsetzt. Gemeinsam mit anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern hat sie den Verein SonntagsDialoge e.V. gegründet, der Sprach- und Computerkurse, Berufsberatung, eine Werkstatt und vieles mehr für Flüchtlinge und Migranten anbietet und eine große Zahl von ehrenamtlichen Unterstützern bindet. Das St. Petri Kuratorium würdigt Regine Nordens beispielhaftes Engagement mit einem Preisgeld und einer Preis-Skulptur, die der Lübecker Künstler Stephan Jäschke geschaffen hat. Die Laudatio wird Farsaneh Samadi, Mitglied des Kuratoriums, halten. Bürgermeister Jan Lindenau überbringt die Grüße der Stadt. Pröpstin Petra Kallies, Vorsitzende des St. Petri Kuratoriums, und Antje Peters-Hirt, Vorsitzende der Mellingen-Stiftung, die das Preisgeld zur Verfügung stellt, werden die Preisträgerin küren.

International und multikulturell wie Regine Nordens Lebenswerk wird auch das Musikprogramm der Feierstunde sein: Megumi Ishikawa, Klarinette, spielt Klänge aus Japan. Kimia und Amir Bakhshi, Klavier und Gesang, erfreuen mit iranischer Musik. Syrische Klänge bringen Zuhier Sawan und Jalal Eid, Akkordeon und Oud, zu Gehör. Pastor Dr. Bernd Schwarze moderiert den Abend, der mit einem kleinen Empfang im Südschiff der Kirche schließt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Es wird jedoch um persönliche Anmeldung unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  oder unter 0451-397730 gebeten.
 
Quelle: Pastor Dr. Bernd Schwarze / St. Petri zu Lübeck

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Günter-Harig-Preis 2019 geht an Regine Norde...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.