Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Günter-Harig-Preis 2019 geht an Regine Norden

Drucken
Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 10:31 Uhr
Im Sommer 2017 verstarb Günter Harig, Pastor an St. Petri von 1988 bis 2005, ein herausragender Denker und Gestalter der Zusammenhänge zwischen Kirche und Stadt. Ihm zum Gedenken haben sein Kollege und Nachfolger Dr. Bernd Schwarze und das St. Petri Kuratorium beschlossen, einen jährlich zu vergebenden Preis auszuloben. Ganz im Sinne des engagierten Theologen sollen Menschen geehrt werden, die sich eher unauffällig in zupackender Weise für ein menschliches Miteinander in unserer Stadt verdient gemacht haben. Der erste Empfänger des Günter-Harig-Preise war im Jahr 2018 Hartmut Starcke für seine Verdienste als ehrenamtlicher Koch der Begegnungsstätte Café W.u.T.

Am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 19 Uhr, lädt St. Petri zu Lübeck zur feierlichen Verleihung des Günter-Harig-Preises 2019 ein. Das St. Petri Kuratorium hat als Preisträgerin Frau Regine Norden auserwählt, die sich seit vielen Jahren mit besonderen Projekten für Migranten und Flüchtlinge einsetzt. Gemeinsam mit anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern hat sie den Verein SonntagsDialoge e.V. gegründet, der Sprach- und Computerkurse, Berufsberatung, eine Werkstatt und vieles mehr für Flüchtlinge und Migranten anbietet und eine große Zahl von ehrenamtlichen Unterstützern bindet. Das St. Petri Kuratorium würdigt Regine Nordens beispielhaftes Engagement mit einem Preisgeld und einer Preis-Skulptur, die der Lübecker Künstler Stephan Jäschke geschaffen hat. Die Laudatio wird Farsaneh Samadi, Mitglied des Kuratoriums, halten. Bürgermeister Jan Lindenau überbringt die Grüße der Stadt. Pröpstin Petra Kallies, Vorsitzende des St. Petri Kuratoriums, und Antje Peters-Hirt, Vorsitzende der Mellingen-Stiftung, die das Preisgeld zur Verfügung stellt, werden die Preisträgerin küren.

International und multikulturell wie Regine Nordens Lebenswerk wird auch das Musikprogramm der Feierstunde sein: Megumi Ishikawa, Klarinette, spielt Klänge aus Japan. Kimia und Amir Bakhshi, Klavier und Gesang, erfreuen mit iranischer Musik. Syrische Klänge bringen Zuhier Sawan und Jalal Eid, Akkordeon und Oud, zu Gehör. Pastor Dr. Bernd Schwarze moderiert den Abend, der mit einem kleinen Empfang im Südschiff der Kirche schließt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Es wird jedoch um persönliche Anmeldung unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  oder unter 0451-397730 gebeten.
 
Quelle: Pastor Dr. Bernd Schwarze / St. Petri zu Lübeck

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Günter-Harig-Preis 2019 geht an Regine Norde...

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.