Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
2019 Knapp 107 Millionen Euro vergibt Creative Europe MEDIA in der nächsten Förderperiode 2019/2020. Soeben wurden alle Aufrufe veröffentlicht. Von Förderung für Produzent*innen über Verleih, Festivals und Märkte, Online Promotion bis hin zum Kino Netzwerk können nun wieder MEDIA Gelder beantragt werden.

Die Zukunft von MEDIA

Dies ist das letzte Jahr des aktuellen Creative Europe Programms. Zur Zeit finden die Verhandlungen zum Nachfolgeprogramm ab 2021 zwischen Europäischer Kommission, Europäischem Rat und dem Europäischen Parlament statt. Die Branche ist dazu aufgerufen, Vorschläge für die Ausgestaltung der Förderbereiche an die Kommission heran zu tragen.

Bei sämtlichen Fragen stehen Ihnen die Creative Europe Desks in Berlin/Potsdam, Düsseldorf, Hamburg und München gern zur Verfügung.

Alle laufenden Calls und Einreichtermine im Überblick:

Produzent*innen:
Single Project Development: 13. November 2019 und 12. Mai 2020 
Slate Funding: 4. Februar 2020
TV Programming: 28. November 2019 und 14. Mai 2020
Video Games Development: 12. Februar 2020
International Co-production Funds: 15. Januar 2020

Verleih und Vertrieb:
Distribution Selective: 10. Dezember 2019 und 16. Juni 2020
Distribution Automatic and Sales Agent 2020: 8. September 2020 und 29. Oktober 2020
Sales Agents 2019: 7. November 2019
Promotion of European Works online: 7. April 2020
Cinema Networks: 28. Mai 2020

Festivals, Märkte, Promotion:
Festivals: 21. November 2019 und 23. April 2020
Market Access: 6. Februar 2020
Film Education: 12. März 2020

Die derzeit geförderten Weiterbildungsprogramme erhalten eine dreijährige Förderung, deshalb wird es im laufenden Programm keinen neuen Aufruf geben.

Ein übersichtliches Online-Format für die Aufrufe auf dem Brüsseler Portal erleichtert die Antragstellung:
Teil A enthält generelle Informationen über die Ziele und Prioritäten des Programms sowie allgemeine Regeln, die für alle Aufrufe gelten.
Teil B umfasst Informationen und Richtlinien für die einzelnen Aufrufe.

 

Quelle: Creative Europe Desk Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.