Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Richard Strauss‘ Oper Ariadne auf Naxos kehrt in prominenter Besetzung an die Dammtorstraße zurück

Drucken
Dienstag, den 10. September 2019 um 09:18 Uhr

Richard Strauss‘ Oper Ariadne auf Naxos kehrt am 14. September für drei Vorstellungen an die Dammtorstraße zurück. In der Titelpartie ist Camilla Nylund zu erleben, als Bacchus ist Stephen Gould besetzt und Anaik Morel gibt als Komponist ihr Debüt an der Staatsoper. Am Pult des Philharmonischen Staatsorchesters steht Kent Nagano. Im Anschluss an die Vorstellung am 14. September gibt es in der neuen Reihe „Auf einen Absacker mit…“ in der Stifter-Lounge ein Publikumsgespräch zwischen Camilla Nylund und Staatsopernintendant Georges Delnon.

 

Im Haus eines neureichen Wieners soll anlässlich eines großen Festes die Premiere des in Auftrag gegebenen Trauerstückes „Ariadne auf Naxos“ gegeben werden. Der Mäzen aber lässt als Zugabe vom Tanzmeister die Komödie „Zerbinetta und ihre vier Liebhaber“ einstudieren. Als der ungebildete Musikliebhaber vom trostlosen Handlungsort der „Ariadne“ erfährt, beschließt er, die Stücke gemeinsam spielen zu lassen. Die verführerische Zerbinetta hingegen heckt einen Improvisationsplan aus, der die Aufführung der von tiefster Schwermut und Todessehnsucht geprägten Geschichte Ariadnes immer wieder grotesk aufheiternd unterbricht – bis der Gott Bacchus sich in liebender Weise der gezeichneten Ariadne annimmt.

 

Richard Strauss

Ariadne auf Naxos

 

Musikalische Leitung: Kent Nagano

Inszenierung: Christian Stückl

Bühnenbild und Kostüme: Stefan Hageneier

Choreografie: Eric Miot

Licht: Michael Bauer

 

Mit: Musiklehrer Martin Gantner, Komponist Anaik Morel (Hausdebüt), Tenor / Bacchus Stephen Gould, Ein Tanzmeister Daniel Kluge, Perückenmacher Nicholas Mogg, Haushofmeister Levente Páll, Zerbinetta Sofia Fomina, Primadonna / Ariadne Camilla Nylund, Harlekin Alexey Bogdanchikov (Rollendebüt), Scaramuccio Sungho Kim, Truffaldin Martin Summer, Brighella Dongwon Kang, Najade Elbenita Kajtazi, Dryade Ida Aldrian, Echo Narea Son, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg.

 

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln. Vorstellungen am 14. und 25. September, jeweils um 19.30 Uhr sowie am 29. September um 15.00 Uhr, Großes Haus. Im Anschluss an die Vorstellung am 14. September Publikumsgespräch zwischen Camilla Nylund und Staatsopernintendant Georges Delnon, Stifter-Lounge, Eintritt frei!

 

Quelle: Hamburgische Staatsoper GmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Richard Strauss‘ Oper Ariadne auf Naxos keh...

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.