Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Jochen Schäfsmeier wird Intendant der Händel-Festspiele Göttingen

Drucken
Donnerstag, den 29. August 2019 um 08:13 Uhr
Mit der Festspielsaison 2021/22 nimmt ein komplett neues Leitungsteam seine Arbeit für die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen auf. Jochen Schäfsmeier wird als Geschäftsführender Intendant auf Tobias Wolff folgen. Seit 2005 ist Schäfsmeier Geschäftsführer des Concerto Köln, ein auf historische Aufführungspraxis spezialisiertes, vielfach ausgezeichnetes und international renommiertes Orchester.

„Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen ziehen seit knapp 100 Jahren Jahr für Jahr ein großes Publikum in die Universitätsstadt. Es ist ein Glücksfall für jeden, der hieran beteiligt ist. Es wird auch in Zukunft unser Ziel sein, historische Aufführungspraxis und die Musik Händels gleichermaßen modern zu präsentieren“, so Schäfsmeier nach seiner Ernennung. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit George Petrou, dem FestspielOrchester Göttingen, allen übrigen Künstlerinnen und Künstlern und natürlich auf das Göttinger Publikum“, ergänzt der designierte Geschäftsführende Intendant.

Internationale Händel-Festspiele Göttingen

Eine fünfköpfige Auswahlkommission um den Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Internationale Händel-Festspiele Göttingen GmbH, Dr. Wilhelm Krull, wählte Schäfsmeier aus einer Vielzahl von internationalen Bewerber*innen. „Es ist für uns überaus erfreulich, dass wir mit Jochen Schäfsmeier einen sehr renommierten und ökonomisch erfolgreich agierenden Kandidaten für die Nachfolge von Herrn Wolff gewinnen konnten. Gemeinsam mit George Petrou wird er die Festspiele in eine erfolgreiche Zukunft führen“, so Krull. Auch Prof. Dr. Wolfgang Sandberger, Vorstandsvorsitzender der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V., äußert sich sichtlich zufrieden mit der Entscheidung: „Als Geschäftsführer des großartigen, sich selbst verwaltenden Ensembles Concerto Köln hat Jochen Schäfsmeier bewiesen, dass er international sehr erfolgreich agiert. In der Alte-Musik-Szene ist er bestens vernetzt. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit ihm.“

Mit der Ernennung Jochen Schäfsmeiers zum Geschäftsführenden Intendanten ist das Leitungsteam der Festspiele ab der Saison 2021/22 nun komplett.
Der designierte Künstlerische Leiter George Petrou zeichnet für das Programm der Festspiele ab 2022 verantwortlich, während Jochen Schäfsmeiers Tätigkeitsschwerpunkt auf der operativen und finanziellen Leitung der Festspiele liegt.

Der amtierende Geschäftsführende Intendant Tobias Wolff hat bereits Anfang 2018 angekündigt, dass er seinen noch bis einschließlich 2021 laufenden Vertrag darüber hinaus nicht verlängern wird. Mit der frühzeitigen Wahl eines Nachfolgers ist auch eine langfristig organisierte, erfolgreiche Übergabe gesichert.

Als langjähriger Geschäftsführer von Concerto Köln verfügt Schäfsmeier über umfangreiche administrative und kaufmännische Erfahrungen. Dort verantwortlich für operative Aufgaben sowie die strategische wirtschaftliche und künstlerische Planung, ergänzen tiefgehende Kenntnisse zur Akquise von Fördermitteln seine Qualifikation. Zuvor war Schäfsmeier als Geschäftsführer der Hamburger Camerata sowie als Orchestermanager und kommissarischer Geschäftsführer des Jeunesses Musicales Weltorchesters tätig. Seit 2014 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, an der er an den Standorten Köln und Stuttgart Vorlesungen zu Ensemblemanagement und Geschichte der Orchester hält.

Quelle: Internationale Händel-Festspiele Göttingen

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Peter Schmidt
+1
 
 
Herzlichen Glückwunsch an den einstigen Geschäftsführer der Hamburger Camerata. Die Kooperation mit Jochen Schäfsmeier war perfekt. Die realistische Betrachtung des Hamburger Musiklebens und die persönliche Bescheidenheit im Auftritt zeichneten ihn aus. Er, der aus Berlin kam, verstand z.B. den Hype um die erste weibliche Dirigentin des Philharmonischen Staatsorchesters und Intendantin der Staatsoper nicht. In Berlin wäre sie eine "ordentliche" Kapellmeisterin gewesen, mehr nicht. Er sah die Entwicklung von Oper und Orchester unter der Stabführung von Simone Young voraus.
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Jochen Schäfsmeier wird Intendant der Hände...

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.