Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Förderpreis der Kulturstiftung Dortmund für Marc Bouchkov

Drucken
Montag, den 08. Juli 2019 um 10:07 Uhr
Der Violinist Marc Bouchkov erhält den zum dritten Mal von der Kulturstiftung Dort­mund vergebenen Förderpreis für Musik. Die mit 5.000 € dotierte Auszeichnung wird ihm im Rah­men eines Konzerts am 30. November im Orchesterzentrum NRW in Dortmund verlie­hen. Bouchkov gehört zu den führenden Nachwuchstalenten in seinem Fach. Für die Kulturstif­tung besticht vor allem das außerordentliche künstlerische Profil des Preisträgers. Er sei als Solist auf dem Konzertpodium zusammen mit großen internationalen Orchestern ebenso zu Hause wie in vielfältigen kammermusikalischen Auftritten. Dabei ist es sein Ziel, sich kom­plett in den Komponisten hineinzufühlen und dessen Lebensgeschichte und die Entste­hungszeit in sein Spiel einfließen zu lassen.
 
Die Konzerttätigkeit des 1991 geborenen Preisträgers verlief von Anfang an rasant und vielbeachtet von der Kritik. Seine bisherige Laufbahn führte Bouchkov in renom­mierte Konzertsäle u. a. in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien und Norwegen. Zahlreiche in­ternationale Auszeichnungen und Preise säumen bereits seinen Weg. So gewann er erste Preise u. a. bei der „European Young Concert Artists Audition“ in Leipzig und bei der „Montreal International Musical Competition“. Für die Kulturstif­tung Dortmund, die Bouchkov in Zusammenarbeit mit dem Künstlerischen Leiter des Sinfonieorchesters des Orchester­zentrum NRW, Prof. Alexander Hülshoff als Preisträger ausgewählt hat, wartet eine weitere vielversprechende Karriere auf den jungen Künstler.
 

Förderpreis der Kulturstiftung Dortmund

Seit 1992 fördert die Kulturstiftung Dortmund unter dem Motto „Kultur bringt Leben in die Stadt“ Kunst und Kultur in der Westfalen-Metropole. Aus den Stiftungserträgen konnten bis­her über 250 Vorhaben mit insgesamt mehr als vier Millionen Euro unterstützt werden. Seit 1988 vergibt die Stiftung einen Kulturpreis an renommierte international bedeutsame Künstler in den Bereichen Musik und Bildende Kunst für ihr Lebenswerk. Seit 2010 wird darüber hinaus ein Förderpreis an junge hochbegabte und hoffnungsvolle Künstler verge­ben. Bisherige Förderpreisträger im Bereich Musik waren der Cellist Nicolas Altstaedt (2010) und der Pianist Alexander Krichel (2014).
 
Quelle: Kulturstiftung Dortmund

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Förderpreis der Kulturstiftung Dortmund für...

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.