Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Attraktiver deutschsprachiger Masterstudiengang Internationales Medien- und Kulturmanagement in Riga

Drucken
Dienstag, den 02. Juli 2019 um 14:32 Uhr
Jetzt für den 11.Jahrgang bewerben!

In Riga auf Deutsch studieren und in vier Semestern einen Master in internationalem Medien- und Kulturmanagement erwerben – die Lettische Kulturakademie (LKA) bietet diese Möglichkeit. Die Bewerbungsphase für den 11. Jahrgang des Studienganges unter Leitung des ehemaligen Beiersdorf-Sprecher Prof. Peter Nebel ist angelaufen. Das Studium ist berufsbegleitend möglich und beginnt am 1. September 2019. Voraussetzung ist ein Bachelor of Arts oder gleichwertiger akademischer Abschluss. Die Semestergebühr beträgt 950 Euro, anschließend besteht die Möglichkeit einer Promotion. Nähere Informationen zum Studienaufbau und zu den Lehrenden und der lettischen Kulturakademie sind unter https://kulturmedien-riga.de/ abrufbar.

Der Master-Studiengang „Internationales Medien- und Kulturmanagement“ wird seit dem Jahr 2000 angeboten und ist einer der wenigen kulturwissenschaftlichen deutschsprachigen Studiengänge im fremdsprachigen Ausland. Da ganztags und an den Wochenenden gelehrt wird, dauert ein Semester nur 6 Wochen: Dies eröffnet den Studierenden die Möglichkeit, das Studium an der LKA auch berufsbegleitend zu absolvieren.

Gleichzeitig bietet der Unterricht alle Vorteile einer „privaten“ Struktur, angefangen bei der begrenzten Teilnehmerzahl und der damit verbundenen intensiveren Betreuung bis hin zur Praxisorientierung der Professoren und Dozenten: Sie verfügen über langjährige Berufserfahrungen in führenden Positionen in Medien (u.a. Axel-Springer SE, Deutscher Journalisten-Verband, KulturPort.De — Follow Arts, Handelsblatt, NDR), in der Kultur (u. a. Nationaloper Riga) und/oder in Unternehmen (u.a. Beiersdorf, GLC, Philips, Tchibo). Die Lehrenden verfügen über fundierte pädagogische Erfahrung, die sie an deutschen und internationalen Hochschulen gesammelt haben.

Die angebotene Fächerkombination gewährleistet – neben einen Berufseinstieg im Kultur- und Mediensektor – auch einen möglichen Karriereweg in den Bereichen Kommunikations-, Personal- oder Absatzmanagement von Unternehmen und Dienstleistern. Viele Absolventen des Studiengangs haben diesen Weg erfolgreich für sich gewählt. Auch für eine berufliche Neuorientierung ist das angebotene Programm geeignet und praktisch erprobt.

Für Auskünfte über den Studiengang stehen zur Verfügung:
Prof. Peter Nebel
Leiter des Master Studiengangs Internationales Medien- und Kulturmanagement
24, Ludzas iela
RIGA, LV-1003, Latvia
Fon: +49 (0)40 867524 +49 (0)172 459 1551
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

RA Stefan Endter
Dozent Int. Contract Law, Employment Law and Copyright Law
Dept. Sociology and International Management of Culture and Media
Master and Doctoral Study Programs of Art
24, Ludzas iela
RIGA, LV-1003, Latvia

postal address in Germany:
Rödingsmarkt 52 c/o DJV
20459 Hamburg
Fax + Voicemail:+49 (0)40 41495266 +49 (0)40 - 378192
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Attraktiver deutschsprachiger Masterstudienga...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.