Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Deutsche UNESCO-Kommission fordert Stärkung von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Drucken
Sonntag, den 30. Juni 2019 um 08:56 Uhr

Auf ihrer 79. Mitgliederversammlung hat die Deutsche UNESO-Kommission heute den Mannheimer Appell „Lernen die Welt zu verändern – das neue UNESCO-Programm für Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Agenda 2030 (‚ESD für 2030‘)“ verabschiedet. Sie begrüßt das neue Programm der UNESCO und fordert die Stärkung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auf institutioneller und politischer Ebene.


„Wir können globalen Herausforderungen wie Erderwärmung und Artensterben nur begegnen, wenn wir die Menschen zu nachhaltigem Denken und Handeln befähigen“, betont Prof. Dr. Maria Böhmer, die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission. „Die bisherigen Bemühungen, die Entwicklung unserer Welt nachhaltiger zu gestalten, reichen nicht aus. Wir müssen alle Anstrengungen unternehmen, um die von den Vereinten Nationen 2015 verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele bis 2030 in die Tat umzusetzen“, fordert Böhmer. „Bildung für nachhaltige Entwicklung hat eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Agenda 2030", so die die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission weiter.
 

Nachhaltigkeit im gesamten Bildungssystem verankern

In ihrem Appell hebt die Deutsche UNESCO-Kommission hervor, dass es in den letzten Jahren gelungen sei, BNE in Deutschland deutlich zu stärken. Der Weg vom Projekt zur Struktur müsse nun entschlossen fortgesetzt werden. Die Deutsche UNESCO-Kommission ruft die Bundesregierung dazu auf, die Förderung nachhaltiger Entwicklung noch konsequenter mit BNE zu verbinden, und fordert, Nachhaltigkeit im gesamten Bildungssystem zügig zu verankern. So müsse BNE in Zukunft fester Bestandteil der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften sowie der Lehrpläne sein.

„Wenn wir die Nachhaltigkeitswende voranbringen wollen, sind wir alle gefragt“, betont Böhmer. „Dafür müssen wir die Weichen im Bildungssystem so stellen, dass auch alle ihren Beitrag leisten und nachhaltig handeln“, macht die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission deutlich. „Bildung für nachhaltige Entwicklung ist Bildung für Verantwortung und Engagement.“

Über die Lerninhalte hinaus, müsse Nachhaltigkeit auch im Alltag von Bildungseinrichtungen künftig eine größere Rolle spielen. Besondere Bedeutung misst der Mannheimer Appell dem ganzheitlichen Whole-Institution-Approach bei. Demnach kann Nachhaltigkeit dort am besten vermittelt werden, wo Schulen und Universitäten selbst verantwortungsvoll handeln, bewusst mit Energie und Ressourcen umgehen, oder auf lokale Produkte zurückgreifen.
 

Netzwerk für nachhaltige Entwicklung

Auch in ihrem eigenen Netzwerk wird die Deutsche UNESCO-Kommission BNE in den kommenden Jahren weiter stärken, erklärt Böhmer: „Die UNESCO-Lehrstühle, unser Projektschulnetzwerk, aber auch die Welterbestätten, Biosphärenreservate und Geoparks haben Leuchtturmfunktion. Mit ihnen wollen wir gemeinsam zeigen, was Bildung für die Nachhaltigkeitsagenda der Vereinten Nationen leisten kann.“
Die UNESCO-Auftaktkonferenz des Programms „ESD für 2030“ findet auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Juni 2020 in Berlin statt. Das Treffen liefert Impulse, um BNE in Bildungspolitik und -praxis weiter zu stärken.

Nachhaltige Entwicklung bedeutet Menschenwürde und Chancengerechtigkeit für alle in einer intakten Umwelt zu verwirklichen. Bildung ist für eine nachhaltige Entwicklung zentral. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich ihre eigenen Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken. In der globalen Nachhaltigkeitsagenda 2030 der Vereinten Nationen und dem UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (2015–2019) ist die Umsetzung von BNE als Ziel für die Weltgemeinschaft festgeschrieben. Deutschland beteiligt sich mit dem Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung, der im Juni 2017 von der Nationalen Plattform BNE verabschiedet wurde.

Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Deutsche UNESCO-Kommission fordert Stärkung ...

Mehr auf KulturPort.De

Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.