Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Mit der Preisverleihung ging am Sonntagabend das 35. Kurzfilm Festival Hamburg zu Ende. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals konnte ein Filmemacher seinen Titel verteidigen. Nach Flores im Vorjahr gewann der portugiesische Regisseur Jorge Jácome mit seinem neuen Film Past Perfect auch in 2019 den Hauptpreis, den Hamburger Kurzfilmpreis im Internationalen Wettbewerb. Wir gratulieren Jorge Jácome sehr herzlich! Die fünfköpfige Jury entschied sich für einen Film, der uns „auf eine hypnotische Reise durch unsere eigenen, persönlichen Vorstellungen nimmt. Past Perfect schaut auf besondere Weise zurück in die Zeit und führt uns so zu einer geteilten Erfahrung der Einsamkeit im Jetzt.“

Nach dem Festival ist vor dem Festival
Knapp 80 Veranstaltungen sind an 7 Tagen gelaufen, über 300 Filme aus mehr als 40 Ländern, im Festivalzentrum Post und den sechs Kinos, von rund 130 Teammitgliedern auf die Beine gestellt. Die Auszählung ist noch nicht abgeschlossen, aber es zeichnet sich ab, dass wir eine Gesamtzahl von 16.000 Besucher*innen erreichen werden, mehr als im Vorjahr. Am Freitag, als unwetterbedingt die Open Airs in die Hallen umziehen mussten, tummelten sich Hunderte Besucher*innen in unseren Hallen. Es war gigantisch! Und mit über 600 Gästen aus der Kurzfilmwelt konnten wir so viele Branchenbesucher*innen wie nie zuvor verzeichnen.

Die neue künstlerische Leiterin des Festivals, Maike Mia Höhne, sagte: „Die Gäste des Festivals kommen von überall her, die Mischung der Wettbewerbe, das Nachtprogramm, Kinder und Jugend und Konzerte … Es war ein großes Miteinander – und das sollte es werden. Wir sind glücklich.“

Unser neues Format FORUM, drei Gesprächsrunden zu den thematischen Schwerpunkten, zog die Besucher*innen zu vertieften Betrachtungen mit internationalen Gästen. Eine spannende Ergänzung zu den Filmprogrammen im LABOR DER GEGENWART und ein Ort der Auseinandersetzung, der als solcher angenommen worden ist. Es hat wahnsinnigen Spaß gemacht.

Unser Festivalzentrum Post am Kaltenkircher Platz mit seinen riesigen Hallen war erneut ein Kurzfilmspielplatz der fast unbegrenzten Möglichkeiten mit Installationen, Open Airs und Kino, Infocounter und Filmmarkt, Konzerten, Dancefloor und Minigolf-Course, Panels und Branchentreffs. Dieser Kulturort führt immer wieder ganz neue Besucher*innen aus der Stadt an das Festival und den Kurzfilm heran. Wir wünschen uns, hier noch eine lange Zeit zu bleiben und den Ort als Kulturstandort für Altona und die Stadt weiter zu bespielen und längerfristig zu erhalten.

Das 36. Kurzfilm Festival Hamburg findet vom 2. bis 8. Juni 2020 statt.

Qelle: Kurzfilm Agentur Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Ein Musiker findet zu sich selbst. Auch so hätte eine mögliche poetische Überschrift zu diesem Artikel lauten können. Pascal Schumacher, luxemburgischer...

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.