Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Rund 28.000 Besucher feierten am Wochenende bei sommerlichen Temperaturen in 57 Häusern das nächtliche Museumsfestival in Hamburg bis tief in die Nacht. Die klassischen Museumsbesucher mischten sich dabei mit dem immer jünger werdenden Publikum der Museumsnacht und ließen sich von den neuen Kooperationen zwischen Hamburger Theatern und Museen bei Performances und Interventionen in Ausstellungen mitreißen. Das neue Kinderprogramm erfreute sich besonders großer Beliebtheit: Der Buddelschiffbau-Workshop im Internationalen Maritimen Museum wurde kurzerhand um eine Stunde verlängert, um dem Ansturm gerecht zu werden. Auch die Mitmachangebote im Zoologischen und Geologisch-Paläontologischen Museum im CeNak begeisterten zahlreiche Kinder. Die vielen Jugendlichen und internationalen Gäste begaben sich derweil auf Schatzsuche auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers und genossen den Ausblick von Hamburgs höchstem Kirchturm des Museum Mahnmal St. Nikolai. Hamburger Kunst- und Musikfans ließen sich im Bucerius Kunstforum vom Swing-Sound der Kapelle „Duke & Dukies“ in die Goldenen Zwanziger mitreißen. Der Deichtorplatz – zentraler Abfahrtsort der 12 Shuttlebuslinien – wurde von den Besuchern als sozialer, musikalischer und kulinarischer Ort zum Verweilen geschätzt. Erstmalig konnten nimmermüde Nachtschwärmer bei der offiziellen Aftershowparty der Langen Nacht der Museen auch nach 2 Uhr in der Bastion im Museum für Hamburgische Geschichte weiterfeiern.

Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg: „Die gute Laune während der 19. Langen Nacht der Museen war ansteckend! Jung und Alt teilen spürbar die Begeisterung für Mitmachformate, Rätselspaß, Fotografie, Musik, Kulinarik und die Vielfalt der Themen und Geschichten der Museen. Das nächtliche Gemeinschaftserlebnis, die Freude sowie die viel besuchten Museen bestätigen uns darin, das vielfältige Programm der Langen Nacht an so vielen, so diversen Orten zu bewahren und jedes Jahr um neue Ideen und Formate zu bereichern.“

Hauptsponsor der 19. Langen Nacht der Museen ist zum 14. Mal British American Tobacco Germany

Quelle und mehr Informationen: www.langenachtdermuseen-hamburg.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...

Hegel, Marx, der Stagirite, Hartmann, Nicolai. Warst gewiss kein Adornite, Nein, ganz zweifelsfrei! Nahmst sie mit auf deine Reisen, Studierende, ein ganzer...

Mit „Die schönsten Jahre eines Lebens” kreiert Claude Lelouch eine hinreißende nostalgische Collage aus Gegenwart und Vergangenheit, Realität und Fiktion. Ein Film...

Die Ausstellung „Untold Stories“ im Kunstpalast Düsseldorf und im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg ist die erste, einzige und letzte eigen-kuratierte...

Ein wenig Werbung für das Lübecker Grass-Haus, und für das Schickimicki-Strandbad – ist es das? – Timmendorfer Strand ein niedrigschwelliges Kulturangebot: In der...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.