Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband verleiht Special Award an Thomas Hermanns

Drucken
Montag, den 29. März 2010 um 17:41 Uhr
Hermanns gilt nicht nur als Mann mit dem breitesten Lächeln im deutschen Fernsehen, er prägt auch das Comedygenre seit fast 15 Jahren. Neben dem von ihm 1992 konzipierten "Quatsch Comedy Club" inszeniert er Shows und Comedy-Programme, ist Autor von Fernsehserien wie "Lukas" oder "Meine beste Freundin" und Regisseur von Musicalshows wie "Grease" und "Es fährt ein Zug nach Nirgendwo".

Eine besondere Liebe, die der multitalentierte Künstler seit seinem neunten Lebensjahr hegt, gilt dem Tanzen. Denn bereits in diesem "zarten Alter" fing er mit dem Turniertanzen an, die Zeit der siebziger Jahre mit der Disco-Mania á la "Saturday Night Fever" hat ihn geprägt. Wenngleich er seine Erfahrungen auf dem glatten Parkett - wen wundert es angesichts seiner Profession - augenzwinkernd zu karikieren weiß, macht er dennoch keinen Hehl daraus, dass ihm das Tanzen sehr am Herzen liegt. Über die Disco-Ära hat er ein Buch verfasst und in den Medien stets seine hohe Affinität zum Tanzlehrerberuf beschrieben. Wäre er nicht Schauspieler und Comedian geworden - so hat er mehrfach betont - würde er heute mutmaßlich als Chef einer Tanzschule auf der Fläche stehen.

Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer-Verband (ADTV) würdigt bei seinem Internationalen Tanzlehrer-Kongress INTAKO, der noch bis zum 1. April in der Geburtsstadt des Künstlers Bochum stattfindet, Thomas Hermanns dafür, dass er sich positiv für das Gesellschaftstanzen einsetzt und damit auf seine Weise mithilft, die Wertschätzung gegenüber dem Beruf des ADTV-Tanzlehrers in der Öffentlichkeit weiter zu steigern.

Am morgigen Gesellschaftsabend, dem Galaereignis der Kongresswoche, wird ihm ADTV-Präsidentin Cornelia Willius-Senzer deshalb den Special Award 2010 des ADTV in Anerkennung seiner Verdienste um den Beruf des Tanzlehrers überreichen.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband verle...

Mehr auf KulturPort.De

Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



„Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen
 „Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen



„Waves” ist ein visuell waghalsiger Kraftakt, überwältigend, mitreißend, voller Zärtlichkeit, trügerischer Hoffnungen und zerborstener Träume. US-Regis [ ... ]



Egon Friedell: Der Schatten der Antike
 Egon Friedell: Der Schatten der Antike



82 Jahre nach dem Freitod Egon Friedells liegt – endlich! – das letzte Kapitel seiner „Kulturgeschichte des Altertums“ vor, und jeder, dem die Gedanken d [ ... ]



Horst Hansen Trio: Live in Japan
 Horst Hansen Trio: Live in Japan



Nix da Japan – Krefeld (クレーフェルト). In solchen pandemischen Zeiten reist man nicht und wenn, dann nur virtuell. Spielerisch, alles ist spielerisch  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.