Neue Kommentare

Matthijs van de Beek zu „Stan & Ollie”. Oder die schmerzliche Seite der Komik : Das klingt wunderbar und wird ganz sicher angesch...
Dr. Frank-Peter Hansen zu Die Wittgenstein-Dekomposition: Frank-Peter Hansens Antwort auf Martin A. Hainz...
NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und noch einmal zur Goldenen Kamera
Im Fol...

Hans Joachim Schneider zu Tina – das Tina Turner Festival: Was soll aus einem Stück werden, wenn die Dame, ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

35. Kurzfilm Festival Hamburg startet in Juni

Drucken
Dienstag, den 07. Mai 2019 um 10:04 Uhr

2019. Ein Jahr der Wechsel und Veränderungen. Aus dem Internationalen KurzFilmFestival Hamburg wird das Kurzfilm Festival Hamburg. Zusammen mit der Kurzfilm Agentur Hamburg, dem Kurzfilm Verleih Hamburg, Kurzfilm Sales Hamburg, dem Kurzfilm Archiv Hamburg und der Kurzfilm Schule Hamburg präsentiert sich Kurzfilm Hamburg, das Kompetenzzentrum für die kurze Form, mit neuem Logo. Ein Schriftzug, in dem gleichberechtigt die unterschiedlichen Abteilungen sichtbar werden.


Neue Wettbewerbsstruktur und das neue Labor der Gegenwart
Die neue künstlerische Leiterin Maike Mia Höhne hat wichtige Veränderungen vorgenommen. Aus 5 mach 3: Wir synthetisieren die beiden internationalen Wettbewerbe zu nur noch einem, in dem neben dem Publikumspreis fortan zwei Jurypreise vergeben werden. Und der Hamburger Wettbewerb zieht in den Deutschen Wettbewerb ein. Der thematische Flotte-Dreier-Wettbewerb bleibt unverändert. Mehr zu den Wettbewerben, Jurys und Preisen weiter unten.

Bislang hießen sie Sonderprogramme, ab jetzt nennen wir sie Labor der Gegenwart. In den kuratierten Programmen blicken wir auf innovatives filmisches Erzählen in Deutschland sowie Portugal und im pornografischen Independentfilm. Wir fragen, wie das Filmemachen in einer gelenkten Demokratie wie Russland funktioniert und überprüfen in den Hamburger Positionen hegemoniale Vorstellungen über die Stadt.

Wie im Vorjahr bauen wir in die riesigen Hallen des ehemaligen Paketzentrums in Altona unser Festivalzentrum ein, mit Infocounter, Extrakino, Festivalklub, Open Air und einer Installation im Open Space. Für Letztere konnten wir Bárbara Wagner und Benjamin de Burca gewinnen. Das gefeierte brasilianische Künstlerpaar gestaltet gerade den Pavillon ihres Landes für die Biennale in Venedig, die im Mai eröffnet wird.

In einem Monat ist es so weit: über 300 Filme aus aller Welt. In den drei Wettbewerben, dem Labor der Gegenwart, der Nachtschiene in der Post und vielen weiteren Veranstaltungen.

Wir haben Themen, Zahlen und Fakten zum 35. Kurzfilm Festival Hamburg zusammengetragen und stellen vor, was sich das 21. Mo&Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg für die kleinen Kurzfilmfans vorgenommen hat.
 

Das Kurzfilm Festival Hamburg in Zahlen und Fakten

Insgesamt werden beim IKFF rund 300 Kurzfilme aus mehr als 40 Ländern vorgeführt.
Aus etwa 4500 Filmeinreichungen laufen knapp 100 Filme in den drei Wettbewerben.
Über 15.000 Euro Preisgeld wird in den Wettbewerben von Jurys und Publikum vergeben.
Über 15.000 Zuschauer*innen besuchen rund 100 Programme und Veranstaltungen in sechs verschiedenen Kinos, dem Festivalzentrum und open air.
Rund 200 Filmschaffende aus über 25 Ländern und weitere 400 Fachbesucher*innen sind beim Festival zu Gast.
Über 80 Kurzfilme aus mehr als 30 Ländern laufen darüber hinaus beim 21. Mo&Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg.
Mehr als 150 Teammitglieder arbeiten an Vorbereitung und Durchführung des Festivals mit.

Quelle: Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 35. Kurzfilm Festival Hamburg startet in Juni

Mehr auf KulturPort.De

Meine 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg



Die Terminänderung, die Lange Nacht der Museen in Hamburg in den Mai, anstatt in den April zu legen war eine gute Idee. Denn der Tag war schön, nicht kalt! – [ ... ]



Hamburger Theater Festival: „Heilig Abend“ – ein als Krimi getarntes philosophisches Werk
 Hamburger Theater Festival: „Heilig Abend“ – ein als Krimi getarntes philosophisches Werk



Packendes Kammerspiel mit zwei exzellenten Schauspielern, die nach dem Schlussapplaus strahlten wie nach einem gelungenen Coup: Sophie von Kessel und Michele Cuc [ ... ]



Daniel Garcia Trio: Travesuras
 Daniel Garcia Trio: Travesuras



Ob tosende Akkord-Sturzbäche, Staccato-Piano oder ausufernde Tastenläufe: Zurückhaltung gehört nicht unbedingt zu den musikalischen Qualitäten des spanische [ ... ]



KP Brehmer – „Korrektur der Nationalfarben“
 KP Brehmer – „Korrektur der Nationalfarben“



So berühmt wie seine Kollegen Sigmar Polke und Gerhard Richter ist er nie geworden. Vielleicht war er nicht ehrgeizig genug, vielleicht war er zu…. – ach, m [ ... ]



„All My Loving”. Edward Berger auf den Spuren der „comédie humaine”
 „All My Loving”. Edward Berger auf den Spuren der „comédie humaine”



Mit einem untrügerischen Gespür für die menschlichen Untiefen erzählt Regisseur Edward Berger in „All My Loving” von den Verirrungen und Verletzungen, di [ ... ]



Versuch über den Schwindel
 Versuch über den Schwindel



Schwindel ein Thema der Philosophie? Und dann auch noch im ausgehenden 18. Jahrhundert? Marcus Herz, ein heute nur noch Spezialisten bekannter Autor der Goetheze [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.