Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Eivind Gullberg Jensen leitet das NDR Sinfonieorchester auf Kampnagel

Drucken
Montag, den 29. März 2010 um 17:37 Uhr
Eivind Gullberg Jensen, seit Saison-Anfang neuer Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, gibt am 10. April sein Debüt mit dem NDR Sinfonieorchester in Hamburg. Ein Programm so unkonventionell wie der Dirigent: In einem der „kultigsten“ Konzertsäle Deutschlands, Kampnagel, leitet Norwegens junger Künstler auf Erfolgskurs den Konzertabend „2010: A Space Symphony“. Danach geht Eivind Gullberg Jensen mit seiner Radiophilharmonie auf eine kleine Europa-Tournee.

Mit „2010: A Space Symphony“ greift Eivind Gullberg Jensen musikalisch quasi nach den Sternen. Der Name ist eine Anspielung auf dem Film „2001: A Space Odyssey“ von Stanley Kubrick. Im Mittelpunkt des Konzertabends stehen Werke, die die Filmmusik dazu gestalteten. Ligetis „Atmosphères“ oder Strauß’ „Donauwalzer“ beleuchten die sphärischen Wirkungen und Kreisbahnen der Himmelskörper im Weltall. Mit Auszügen aus „The Planets“ des englischen Tondichters Gustav Holst – der damit den Archetyp des Science-Fiction-Soundtracks geschaffen hat – erklingen sogar einige musikalische Portraits der Planeten unseres Sonnensystems. Außerdem steht noch das Experimental-Werk „The Unanswered Question“ des amerikanischen Komponisten Charles Ives auf dem Programm. Das Orchesterwerk stellt mysteriös „die ewige Frage der Existenz“ und inspirierte den Soundtrack zu Ridley Scotts Weltraumhorror „Alien“. Dieses außergewöhnliche und innovative Programm, das zugleich philosophische Bedeutungen des Seins untermalt, ist dem Querdenker Eivind Gullberg Jensen wie auf den Leib geschneidert.

Der aus Norwegen stammende Dirigent gehört zu den jungen Pultstars der europäischen Klassikszene und begeistert mit seinem „farbenprächtigen, rhythmisch ausgeprägten wie freien Dirigat“ (Andrew Clark, Financial Times) Publikum und Kritiker gleichermaßen. „Mit Macht und einer ungeheuren Dynamik stürmt derzeit eine neue Kapellmeistergeneration auf die Konzertpodien. Und egal, aus welchem Weltenwinkel sie kommen - diese Überflieger bringen nicht nur eine beängstigende Souveränität im Umgang mit kniffligsten Partituren mit, sondern auch eine gemeinsame Grundüberzeugung: Mit Ideologien haben Taktstock-Champions wie beispielsweise der Norweger Eivind Gullberg Jensen, […] nichts am Hut“ (Süddeutsche Zeitung). In seiner Eigenschaft als neuer Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie in Hannover widmet er sich demnächst mit einer Europa-Tournee verstärkt seinem Orchester und setzt darüber hinaus seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit internationalen Spitzenorchestern fort. So leitet er im Juni das Orchestre de Paris und gastiert im Juli zum Saison-Abschluss bei den Münchner Philharmonikern.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Eivind Gullberg Jensen leitet das NDR Sinfoni...

Mehr auf KulturPort.De

Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



500 Jahre Havanna 2019 – Kuba tanzt in die Zukunft
 500 Jahre Havanna 2019 – Kuba tanzt in die Zukunft



2019 hat die Hauptstadt Havanna ihren 500-jährigen Geburtstag gefeiert. 1519 gegründet, ist die strategisch gelegene Hafenstadt auch ein halbes Jahrtausend dan [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.