Neue Kommentare

Matthijs van de Beek zu „Stan & Ollie”. Oder die schmerzliche Seite der Komik : Das klingt wunderbar und wird ganz sicher angesch...
Dr. Frank-Peter Hansen zu Die Wittgenstein-Dekomposition: Frank-Peter Hansens Antwort auf Martin A. Hainz...
NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und noch einmal zur Goldenen Kamera
Im Fol...

Hans Joachim Schneider zu Tina – das Tina Turner Festival: Was soll aus einem Stück werden, wenn die Dame, ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

HighLIVE vs. high culture?

Drucken
Samstag, den 27. April 2019 um 09:22 Uhr
Der VPBy (Verband für Popkultur in Bayern e.V.) veranstaltet in Kooperation mit der LiveKomm, dem Dachverband der Spielstätten in Deutschland, am 29./30. April 2019 die dialogpop, eine Fachkonferenz für Popmusikfördernde und Popmusikfördergebende, in der Bayerischen Musikakademie, Schloss Alteglofsheim bei Regensburg. Hauptthema der zweitägigen Konferenz ist die Spielstättenförderung auf Landes-, Bundes und Europäischer Ebene zu dem ca. 100 Teilnehmende aus ganz Deutschland kommen werden. Anmeldungen sind noch möglich.

Gefördert wird die Konferenz durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und die Initiative Musik gGmbH. Schirmherr ist der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler.

Am ersten Tag werden in Parallelsessions verschiedene Arten der Festival- und Clubförderung vorgestellt, wie z.B. die Programme der Initiative Musik, die Festivalförderung in Berlin, der Schallschutz-Fonds aus Berlin, das Programm Kultur im Club aus Stuttgart, die Arbeit des Musikland Niedersachsen und des Nachtbürgermeisters aus Mannheim.


HighLIVE vs. high culture? (Pop-)Kulturförderung im Disput oder Wandel?

Anschließend findet ein Panel zum Thema " HighLIVE vs. high culture? (Pop-)Kulturförderung im Disput oder Wandel?" mit Vertreter*innen aus der Politik und den Netzwerken statt, bei dem Ina Keßler (Initiative Musik gGmbH), Katja Lucker (musicboard Berlin), Karsten Schölermann (LiveKomm) und die Bundestagsabgeordneten Erhard Grundl (Bündnis 90/Die Grünen) und Helge Lindh (SPD) zugesagt haben. Moderiert wird dieses Panel von Ralf Summer (Zündfunk / BR).

Abends finden verschiedene Meetings (Kund-Länder-Kooperationsaustausch, musicBYwomen, Vorstandssitzung der LiveKomm) statt. Außerdem können sich die Teilnehmenden zwanglos bi- und multilateral austauschen, Kamingespräche führen und gemeinsame (Bierdeckel-)Projekte kreieren.

Der zweite Tag steht im Zeichen von Europa. Da werden verschiedene bestehende Modelle der Europäischen Förderung vorgestellt, bevor es dann in ein Panel zum Thema "Music Moves Europe - auch eine Chance für Clubs und Festivals?" geht. Zugesagt für das Panel haben bislang die Europaabgeordneten Ismael Ertug (SPD) und Helga Trüpel (Bündnis 90/Die Grünen), die Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos (Die Linke) sowie Elisa Thoma (Live DMA) und Björn Kagel (Immergut Festival). Moderiert wird dieses Panel von Katja Hermes (Sounddiplomacy).

Ein Abschlussplenum rundet die Veranstaltung ab. Anmeldungen für die dialogpop als Tagesgast sind noch möglich, die Übernachtungsmöglichkeiten in der Akademie sind aber schon ausgebucht. Der VPBy bietet aber an beiden Tagen einen kostenlosen Shuttleservice von und nach Regensburg an.

Quelle: LiveMusikKommission e.V. (LiveKomm)

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > HighLIVE vs. high culture?

Mehr auf KulturPort.De

Meine 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg



Die Terminänderung, die Lange Nacht der Museen in Hamburg in den Mai, anstatt in den April zu legen war eine gute Idee. Denn der Tag war schön, nicht kalt! – [ ... ]



Hamburger Theater Festival: „Heilig Abend“ – ein als Krimi getarntes philosophisches Werk
 Hamburger Theater Festival: „Heilig Abend“ – ein als Krimi getarntes philosophisches Werk



Packendes Kammerspiel mit zwei exzellenten Schauspielern, die nach dem Schlussapplaus strahlten wie nach einem gelungenen Coup: Sophie von Kessel und Michele Cuc [ ... ]



Daniel Garcia Trio: Travesuras
 Daniel Garcia Trio: Travesuras



Ob tosende Akkord-Sturzbäche, Staccato-Piano oder ausufernde Tastenläufe: Zurückhaltung gehört nicht unbedingt zu den musikalischen Qualitäten des spanische [ ... ]



KP Brehmer – „Korrektur der Nationalfarben“
 KP Brehmer – „Korrektur der Nationalfarben“



So berühmt wie seine Kollegen Sigmar Polke und Gerhard Richter ist er nie geworden. Vielleicht war er nicht ehrgeizig genug, vielleicht war er zu…. – ach, m [ ... ]



„All My Loving”. Edward Berger auf den Spuren der „comédie humaine”
 „All My Loving”. Edward Berger auf den Spuren der „comédie humaine”



Mit einem untrügerischen Gespür für die menschlichen Untiefen erzählt Regisseur Edward Berger in „All My Loving” von den Verirrungen und Verletzungen, di [ ... ]



Versuch über den Schwindel
 Versuch über den Schwindel



Schwindel ein Thema der Philosophie? Und dann auch noch im ausgehenden 18. Jahrhundert? Marcus Herz, ein heute nur noch Spezialisten bekannter Autor der Goetheze [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.