Neue Kommentare

NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und noch einmal zur Goldenen Kamera
Im Fol...

Hans Joachim Schneider zu Tina – das Tina Turner Festival: Was soll aus einem Stück werden, wenn die Dame, ...
Marion Sörensen zu Leipziger Buchmesse – Impressionen: Das ist wieder einmal ein wunderbar geschriebener...
Dagmar Reichardt zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: Danke, lieber Herr Cvek! Ja, das war ein wirklich...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Stipendien der Kulturstiftung wichtiger Beitrag zur individuellen Künstlerentwicklung

Drucken
Dienstag, den 02. April 2019 um 09:52 Uhr
Der Vorstand der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein hat in seiner Vorstandssitzung am 29. März 2019  beschlossen, die Vergabe von Arbeits- und Reisestipendien an Künstlerinnen und Künstler der Sparten Bildende Kunst, Musik, Literatur und Theater mit Wohnsitz/Arbeitsmittelpunkt in Schleswig-Holstein mit Mitteln der Kulturstiftung auch 2019 zu unterstützen. Das Kulturministerium teilte mit, die Stipendien ermöglichten jungen Künstlerinnen und Künstlern einen Standort- und Perspektivenwechsel und geben ihnen Zeit, Neues auszuprobieren. Sie werden als Arbeitsstipendium in Höhe von 6.000 Euro und als Reisestipendium in Form eines Zuschusses zu einer Studienreise gewährt.
 
2020 werden die künstlerischen Ergebnisse auf der Ausstellung „Regionale“ in Schleswig-Holstein und Berlin vorgestellt. Vorstandsvorsitzender der Kulturstiftung des Landes, Staatssekretär Dr. Oliver Grundei, sagte: „Ich freue mich, dass die Landeskulturstiftung auch in diesem Jahr junge und in ihrer Entwicklung vielversprechende Künstlerinnen und Künstler darin unterstützen kann, sich weiter zu professionalisieren. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur individuellen Künstlerentwicklung.“

Stipendien der Kulturstiftung für Künstlerinnen und Künstler

Bewerbungsschluss war der 28. Februar. Es gingen insgesamt 47 Bewerbungen ein, davon 43 für Arbeits- und 4 für Reisestipendien. Der Vorstand der Kulturstiftung hat den Empfehlungen der Jury (Stipendienkommission des Landes) am 29. März zugestimmt und es sind folgende Stipendien vergeben worden:
 
Fünf Arbeitsstipendien
·    Sparte Bildende Kunst: Gor Margaryan, Hyunju Oh, Jonas Fischer, Lisa Hoffmann
·    Sparte Literatur: Matthias Kröner
 
Reisestipendium
·    Sparte Musik: Beatrix Wagner.
 
Die Arbeits- und Reisestipendien werden 2019 mit insgesamt 32.750 Euro gefördert.
 
Die Projekte (Arbeitsstipendien, Bildende Kunst)
·    Gor Margaryan, Kiel, Projekt: „Entwurf einer utopischen Parallelwelt“
·    Hyunju Oh, Kiel, interdisziplinäres Projekt: „Klanginstallation“
·    Jonas Fischer, Pinneberg, Projekt: „E30“, das sich mit der Beziehung von Choreographie und Logistik auseinandersetzt.
·    Lisa Hoffmann, Kiel, Projekt: „Atlas der Essenz“. In diesem Projekt werden in Form eines Atlas die Essenzen verschiedener Konflikte, Kriege und Katastrophen seit dem 2. Weltkrieg gesammelt und mit der Methode der Fotomontage gegenübergestellt.
 
Literatur
·    Matthias Kröner, Ratzeburg, Lyrikband für Kinder.
 
Reisestipendium (Musik)
·    Beatrix Wagner, Eckernförde, Konzert in New York mit dem neu gegründeten Duo „Be.Mad.
 
Jurymitglieder (Stipendienkommission des Landes)
·    Bildende Kunst: Professor Dr. Arne Zerbst, Dr. Oliver Zybok
·    Literatur: Britta Lange, Professor Dr. Bernd  Auerochs
·    Musik: Professor Rico Gubler, Christine Braun
·    Theater: Mona Rieken, Knut Winkmann
 
Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Stipendien der Kulturstiftung wichtiger Beitr...

Mehr auf KulturPort.De

Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance
 Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance



Wer sakrale Kunst schätzt, sollte eine bemerkenswerte Ausstellung in Berlin nicht versäumen. In Kooperation mit der National Gallery, London, präsentieren die [ ... ]



„Ein letzter Job”. Oder der diskrete Charme des Michael Caine.
 „Ein letzter Job”. Oder der diskrete Charme des Michael Caine.



Das Alter ist ein besonders tückischer gefräßiger Moloch, die Zeit drängt, doch Schauspieler wie der 86jährige Michael Caine in „Ein letzter Job” trotze [ ... ]



Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
 Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze



„Die Aufgabe, sieben Adagios, wovon jedes gegen zehn Minuten dauern sollte, aufeinander folgen zu lassen, ohne den Zuhörer zu ermüden, war keine von den leic [ ... ]



Wolfgang Marx: Am grauen Meer
 Wolfgang Marx: Am grauen Meer



„Warum“, möchte „Der Freitag“ von einer erfolgreichen Drehbuchautorin wissen, warum „kommt bei Angst so viel Rosamunde Pilcher heraus?“ Mit Angst sp [ ... ]



Jean Molitor: BauhausGlobal – die Moderne in der Welt
 Jean Molitor: BauhausGlobal – die Moderne in der Welt



2019 werden in Hamburg zwei Jubiläen begangen, die eng mit der Architektur verknüpft sind, national und darüber hinaus: die Gründung des Bauhauses vor 100 Ja [ ... ]



Tomasz Różycki: „Der Kerl, der sich die Welt gekauft hat“ – Chaos mit Sprache gezähmt
 Tomasz Różycki: „Der Kerl, der sich die Welt gekauft hat“ – Chaos mit Sprache gezähmt



„Leben ist Chaos und die Sprache ein Mittel, dieses Chaos zu zähmen und zu ordnen. Dabei schafft jede Sprache eigene Ordnungen und Weltmodelle“, schreibt de [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.