Neue Kommentare

Matthijs van de Beek zu „Stan & Ollie”. Oder die schmerzliche Seite der Komik : Das klingt wunderbar und wird ganz sicher angesch...
Dr. Frank-Peter Hansen zu Die Wittgenstein-Dekomposition: Frank-Peter Hansens Antwort auf Martin A. Hainz...
NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und noch einmal zur Goldenen Kamera
Im Fol...

Hans Joachim Schneider zu Tina – das Tina Turner Festival: Was soll aus einem Stück werden, wenn die Dame, ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Architekturwettbewerb – TRANSFORMATION 2019

Drucken
Freitag, den 15. März 2019 um 12:33 Uhr
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. veranstaltet jährlich den Architekturwettbewerb TRANSFORMATION. Die diesjährigen Preisträger zum Thema „Handelsarchitektur in Nürnberg“ wurden soeben gekürt. Aus den 14 Entwürfen von Studierenden der Universitäten Aachen, Darmstadt, Karlsruhe, Kassel und der Fachhochschule Regensburg wählte die hochkarätige Fachjury die gelungensten Entwürfe für eine mögliche Gestaltung des Meister-Areals aus.
 
Der mit 5.000 Euro dotierte 1. Platz ging an Weiwen Yang, Zixi Zhao und Jialun Yao (RWTH Aachen) für das Projekt „Pixel Quartier“. Den 2. Platz und 3.000 Euro Preisgeld erhielten Pablo Maier Chimeno und Djahan Bayrami Latran (KIT Karlsruhe) für das Projekt „Synergy Spaces“. Den 3. Platz, mit 2.000 Euro dotiert, belegten Dominika Svarc, Zita-Maria Huber, Simon Stolz und Stefan Meyer (OTH Regensburg) mit ihrem Projekt „Roji62“.
 
Kooperationspartner und Sachpreisrichter Cyril Huebner, Union Investment Real Estate GmbH, zum Juryentscheid: „Der Siegerentwurf überzeugt durch sein robustes städtebauliches Konzept mit flexiblen Bausteinen, in denen sich zukünftige Formen von Wohnen und Arbeiten entfalten können. Insgesamt liefern die innovativen Entwurfsbeiträge der Studierenden für Union Investment viele hervorragende Ideen für Nutzungen und Weiterentwicklungen des Areals.“
 
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat in Kooperation mit der Union Investment Real Estate GmbH (Hamburg) einen studentischen Wettbewerb formuliert, der nach neuen zukunftsweisenden Formen für den Handel fragt. Mit dem Wandel vom realen Einkaufen zum bequemen Bestellen von zu Hause aus verändert sich der Handel in Zukunft. Die Wettbewerbsteilnehmer beschäftigten sich mit der Frage: Wie kann das Meister-Areal als handelszentrierter Standort künftig zum Anziehungspunkt werden und auf seine Weise zur Attraktivität Nürnbergs beitragen?
 
Die Preisverleihung findet im festlichen Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft vom 11. bis 13. Oktober 2019 in Leipzig statt.
 
Teilnehmende Hochschulen
 
RWTH Aachen, Lehrstuhl für Städtebau, Prof. Christa Reicher, und Lehrstuhl für CAAD - Design Computation, Prof. Dr. Jakob Beetz
TU Darmstadt, Lehrstuhl für Entwerfen und Stadtentwicklung, Prof. Dr. Annette Rudolph-Cleff
TU Karlsruhe, Lehrstuhl für Stadtquartiersplanung und Entwerfen, Prof. Markus Neppl
Universität Kassel, Fachgebiet für Entwerfen im Bestand, Prof. Claus Anderhalten, und Fachgebiet Urbane Interventionen, Prof. Dr. Verena Brehm
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Lehrstuhl für Baukonstruktion und Entwerfen, Prof. Dr. Rudolf Hierl, und Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren, Prof. Andreas Emminger
 

Architekturwettbewerb TRANSFORMATION Juroren

 
Sachpreisrichter:
Matthias Böning (Vorsitzender des Gremiums Architektur des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft, Berlin)
Cyril Huebner (Union Investment Real Estate GmbH, Hamburg)
Valentin Hadelich (ECE Projektmanagement GmbH, Hamburg)
 
Fachpreisrichter:       
Prof. Ivan Reimann (TU Dresden, Professur für Gebäudelehre und Entwerfen: Öffentliche Bauten und Büro Müller Reimann Architekten mbH, Berlin)
Prof. em. Hubert Kress (TH Nürnberg, Lehrgebiet Umweltgerechtes Bauen und KJS+ Architekten GbR, Erlangen)
Prof. Dr. Gunther Laux (HFT Stuttgart, Professur für Städtebau Stadtplanung Entwerfen und Büro LAUX Architekten GmbH, München)
Octavienne Hornstein (Architektin und Leiterin der Architekturgalerie München)
 
Quelle: Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Architekturwettbewerb – TRANSFORMATION 2019

Mehr auf KulturPort.De

Meine 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg



Die Terminänderung, die Lange Nacht der Museen in Hamburg in den Mai, anstatt in den April zu legen war eine gute Idee. Denn der Tag war schön, nicht kalt! – [ ... ]



Hamburger Theater Festival: „Heilig Abend“ – ein als Krimi getarntes philosophisches Werk
 Hamburger Theater Festival: „Heilig Abend“ – ein als Krimi getarntes philosophisches Werk



Packendes Kammerspiel mit zwei exzellenten Schauspielern, die nach dem Schlussapplaus strahlten wie nach einem gelungenen Coup: Sophie von Kessel und Michele Cuc [ ... ]



Daniel Garcia Trio: Travesuras
 Daniel Garcia Trio: Travesuras



Ob tosende Akkord-Sturzbäche, Staccato-Piano oder ausufernde Tastenläufe: Zurückhaltung gehört nicht unbedingt zu den musikalischen Qualitäten des spanische [ ... ]



KP Brehmer – „Korrektur der Nationalfarben“
 KP Brehmer – „Korrektur der Nationalfarben“



So berühmt wie seine Kollegen Sigmar Polke und Gerhard Richter ist er nie geworden. Vielleicht war er nicht ehrgeizig genug, vielleicht war er zu…. – ach, m [ ... ]



„All My Loving”. Edward Berger auf den Spuren der „comédie humaine”
 „All My Loving”. Edward Berger auf den Spuren der „comédie humaine”



Mit einem untrügerischen Gespür für die menschlichen Untiefen erzählt Regisseur Edward Berger in „All My Loving” von den Verirrungen und Verletzungen, di [ ... ]



Versuch über den Schwindel
 Versuch über den Schwindel



Schwindel ein Thema der Philosophie? Und dann auch noch im ausgehenden 18. Jahrhundert? Marcus Herz, ein heute nur noch Spezialisten bekannter Autor der Goetheze [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.