News-Port

Neue Generalsekretärin für den Deutschen Akademischen Austauschdienstes

Drucken
Donnerstag, den 25. März 2010 um 17:30 Uhr
Dr. Dorothea Rüland tritt am 1. Oktober die Nachfolge von Dr. Christian Bode an.
Frau Dr. Dorothea Rüland, derzeit Direktorin des Internationalen Zentrums der Freien Universität Berlin, wird ab 1. Oktober 2010 neue Generalsekretärin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Bonn. Das gab DAAD-Vizepräsident Prof. Dr. Max Huber nach Beratungen einer Findungskommission in Berlin bekannt, an der neben Vorstandsmitgliedern des DAAD auch Vertreter der Bundesministerien für Auswärtige Angelegenheiten, für Bildung und Forschung sowie für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung beteiligt waren.

Frau Dr. Rüland studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg die Fächer Germanistik, Geschichte und Musikwissenschaften und promovierte im Jahr 1984. Nach einer fünfjährigen Tätigkeit als Lektorin in Thailand trat sie in den DAAD ein, leitete verschiedene Arbeitseinheiten in der Zentrale und zeitweilig die Außenstelle Jakarta. In den Jahren von 2004 bis zu ihrem Wechsel an die FU Berlin (2008) war sie stellvertretende Generalsekretärin. Frau Rüland ist verheiratet mit dem Politologen Professor Dr. Jürgen Rüland und hat vier Kinder im Alter von 16 bis 23 Jahren. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Christian Bode an, der nach 20-jähriger Tätigkeit als Generalsekretär des DAAD am 30. September 2010 in den Ruhestand tritt. "Ich bin sicher", so Vizepräsident Huber, "dass dies eine gute Entscheidung für die Zukunft des DAAD und die Internationalität der deutschen Hochschulen ist."

Quelle: DAAD, Berlin

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.