Neue Kommentare

Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...
dominique zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: hallo, frau reichhardt.
vielen herzlichen d...

Morten Hansen zu „The Favorite – Intrigen und Irrsinn”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : Zehn Oscar-Nominierungen? Da habt Ihr uns ja gena...
Peter Schmidt zu Hamburger Autorenvereinigung: Erinnern und Gedenken – zum 27. Januar 2014: Stadthaus- Gedenkstätte? Da fragt man sich heute...

News-Port

Jan Philipp Reemtsma zu Gast bei den Philharmonikern

Drucken
Dienstag, den 15. Januar 2019 um 15:54 Uhr
In der Kammerkonzert-Matinee am 20. Januar 2019 wird das Hamburger Kizuna-Quartett aus Reihen des Philharmonischen Staatsorchesters ein zweiteiliges Programm präsentieren: Steffen Wolfs Rezitationsmusik „Der Vogelsang" und Beethovens spätes Streichquartett op. 131. Als Rezitator konnte der Literaturwissenschaftler und Wieland-Experte Jan Philipp Reemtsma gewonnen werden. Das Konzert ist ausverkauft, Restkarten ggfs. an der Konzertkasse in der Elbphilharmonie.
 
Christoph Martin Wieland war einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 18. Jahrhunderts, begründete die Literaturstadt Weimar, ihm folgten bald Goethe und Herder. Wieland schrieb den ersten modernen Roman „für Leser von klassischem Geschmack“ (Lessing), er übersetzte fast den gesamten Shakespeare, schrieb Versromane und -erzählungen und verfasste zusammen mit dem Komponisten Anton Schweizer „Alceste“, die erste deutsche durchkomponierte Oper. Seine Verserzählung „Der Vogelsang oder Die drey Lehren“ (1778) bildete für denHamburger Komponisten Steffen Wolf nicht nur den Unterbau für ein ausführendes Streichquartett, sondern hält für den Rezitator einen Part bereit, der direkt in die Komposition eingebunden ist.
 
Als Rezitator konnte der Literaturwissenschaftler und Wieland-Experte Jan Philipp Reemtsma gewonnen werden. Reemtsma ist Mitherausgeber der ersten historisch-kritischen Gesamtausgabe der Wieland’schen Werke. Als unermüdlicher Förderer hat Reemtsma beispielsweise die Sanierung von Wielands Landgut in Oßmannstedt bei Weimar finanziell übernommen und es der Öffentlichkeit als Museum, Forschungs- und Bildungsstätte zugänglich gemacht. Er hat bereits mehrere Wieland-Texte auf CD eingelesen und sich mit zahlreichen Lesungen einen Namen als Wieland-Interpret gemacht.
 
Das Hamburger Kizuna-Quartett aus Reihen des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg war bereits an der Uraufführung des „Vogelsangs“ im Jahr 2017 beteiligt. Als zweiten Programmpunkt spielen die vier Musiker außerdem Ludwig van Beethovens spätes Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131.
 
 

4. Kammerkonzert

Sonntag, 20. Januar 2019, Elbphilharmonie, Kleiner Saal, 11.00 Uhr
Steffen Wolf: Der Vogelsang. Rezitationsmusik für Streichquartett zu Der Vogelsang oder Die drey Lehren von Christoph Martin Wieland
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131
Jan Philipp Reemtsma, Rezitation
Kizuna-Quartett:
Mitsuru Shiogai, Violine
Hedda Steinhardt, Violine
Minako Uno, Viola
Markus Tollmann, Violoncello

Das Konzert ist ausverkauft. Restkarten von 9 bis 22 € ggfs. an der Abendkasse in der Elbphilharmonie.
 
Quelle: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Jan Philipp Reemtsma zu Gast bei den Philharm...

Mehr auf KulturPort.De

Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart
 Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart



Das Jahr mit ein paar Tüpfelchen aus anderen Musikstilen zu bereichern, das passt gut in unsere Zeit. Vladyslav Sendecki, Pianist der NDR-BigBand, versucht, mit [ ... ]



Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov
 Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov



Am 22. August 2017 lässt das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation den Theater-, Kino-, Opern- und Ballettregisseur Kirill Serebrennikov wegen des „Ve [ ... ]



15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh
 15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh



Jazz und Chanson, Soul und Pop, World und traditionelle arabische Musik: Die Klänge des Trios NES sind so vielfarbig, dass sich keine Schublade für eine Katego [ ... ]



„Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter
 „Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter



Er war Schriftsteller, Kampfflieger für die Luftwaffe der France libre, Generalkonsul in Los Angeles, Filmregisseur und Ehemann von Jean Seberg: Romain Gary (19 [ ... ]



Heinrich Reinhold – Der Landschaft auf der Spur
 Heinrich Reinhold – Der Landschaft auf der Spur



Es mag am Geist dieser Zeit liegen, dass wir uns wieder verstärkt dem Biedermeier zuwenden. Die Sehnsucht nach Frieden und Besinnlichkeit nimmt Allerortens zu,  [ ... ]



Cæcilie Norby: Sisters in Jazz
 Cæcilie Norby: Sisters in Jazz



Die US-amerikanische Schauspielerin Katherine Hepburn sagte den schönen Satz: „Frauen von heute warten nicht auf Wunder – sie inszenieren sie selbst!“ Das [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.