Neue Kommentare

NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und noch einmal zur Goldenen Kamera
Im Fol...

Hans Joachim Schneider zu Tina – das Tina Turner Festival: Was soll aus einem Stück werden, wenn die Dame, ...
Marion Sörensen zu Leipziger Buchmesse – Impressionen: Das ist wieder einmal ein wunderbar geschriebener...
Dagmar Reichardt zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: Danke, lieber Herr Cvek! Ja, das war ein wirklich...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Jan Philipp Reemtsma zu Gast bei den Philharmonikern

Drucken
Dienstag, den 15. Januar 2019 um 16:54 Uhr
In der Kammerkonzert-Matinee am 20. Januar 2019 wird das Hamburger Kizuna-Quartett aus Reihen des Philharmonischen Staatsorchesters ein zweiteiliges Programm präsentieren: Steffen Wolfs Rezitationsmusik „Der Vogelsang" und Beethovens spätes Streichquartett op. 131. Als Rezitator konnte der Literaturwissenschaftler und Wieland-Experte Jan Philipp Reemtsma gewonnen werden. Das Konzert ist ausverkauft, Restkarten ggfs. an der Konzertkasse in der Elbphilharmonie.
 
Christoph Martin Wieland war einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 18. Jahrhunderts, begründete die Literaturstadt Weimar, ihm folgten bald Goethe und Herder. Wieland schrieb den ersten modernen Roman „für Leser von klassischem Geschmack“ (Lessing), er übersetzte fast den gesamten Shakespeare, schrieb Versromane und -erzählungen und verfasste zusammen mit dem Komponisten Anton Schweizer „Alceste“, die erste deutsche durchkomponierte Oper. Seine Verserzählung „Der Vogelsang oder Die drey Lehren“ (1778) bildete für denHamburger Komponisten Steffen Wolf nicht nur den Unterbau für ein ausführendes Streichquartett, sondern hält für den Rezitator einen Part bereit, der direkt in die Komposition eingebunden ist.
 
Als Rezitator konnte der Literaturwissenschaftler und Wieland-Experte Jan Philipp Reemtsma gewonnen werden. Reemtsma ist Mitherausgeber der ersten historisch-kritischen Gesamtausgabe der Wieland’schen Werke. Als unermüdlicher Förderer hat Reemtsma beispielsweise die Sanierung von Wielands Landgut in Oßmannstedt bei Weimar finanziell übernommen und es der Öffentlichkeit als Museum, Forschungs- und Bildungsstätte zugänglich gemacht. Er hat bereits mehrere Wieland-Texte auf CD eingelesen und sich mit zahlreichen Lesungen einen Namen als Wieland-Interpret gemacht.
 
Das Hamburger Kizuna-Quartett aus Reihen des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg war bereits an der Uraufführung des „Vogelsangs“ im Jahr 2017 beteiligt. Als zweiten Programmpunkt spielen die vier Musiker außerdem Ludwig van Beethovens spätes Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131.
 
 

4. Kammerkonzert

Sonntag, 20. Januar 2019, Elbphilharmonie, Kleiner Saal, 11.00 Uhr
Steffen Wolf: Der Vogelsang. Rezitationsmusik für Streichquartett zu Der Vogelsang oder Die drey Lehren von Christoph Martin Wieland
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131
Jan Philipp Reemtsma, Rezitation
Kizuna-Quartett:
Mitsuru Shiogai, Violine
Hedda Steinhardt, Violine
Minako Uno, Viola
Markus Tollmann, Violoncello

Das Konzert ist ausverkauft. Restkarten von 9 bis 22 € ggfs. an der Abendkasse in der Elbphilharmonie.
 
Quelle: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Jan Philipp Reemtsma zu Gast bei den Philharm...

Mehr auf KulturPort.De

Geheimnisvolles, schönes Genua – die „Rolli Days“
 Geheimnisvolles, schönes Genua – die „Rolli Days“



Kaum ist Renzo Pianos neuer Architekturfilm „Architekt des Lichts“ (Regie: Carlos Saura) in den deutschen Kinos angelaufen und die Tragödie der teileingest [ ... ]



Joachim Caffonnette Trio: Vers L‘Azur Noir
 Joachim Caffonnette Trio: Vers L‘Azur Noir



Die Richtung ist vorgegeben, auch wenn wir nicht wissen, woher und aus welcher Farbe sie kommen. Es geht ins tief dunkle Azurblau-schwarz: das belgische Trio um  [ ... ]



„Hyper! A Journey Into Art and Music“
 „Hyper! A Journey Into Art and Music“



Die Deichtorhallen in Hamburg suchen mit der Ausstellung „Hyper! A Journey Into Art and Music“ von Kurator Max Dax, ein neues, junges Publikum – und die Re [ ... ]



Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance
 Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance



Wer sakrale Kunst schätzt, sollte eine bemerkenswerte Ausstellung in Berlin nicht versäumen. In Kooperation mit der National Gallery, London, präsentieren die [ ... ]



„Ein letzter Job”. Oder der diskrete Charme des Michael Caine.
 „Ein letzter Job”. Oder der diskrete Charme des Michael Caine.



Das Alter ist ein besonders tückischer gefräßiger Moloch, die Zeit drängt, doch Schauspieler wie der 86jährige Michael Caine in „Ein letzter Job” trotze [ ... ]



Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
 Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze



„Die Aufgabe, sieben Adagios, wovon jedes gegen zehn Minuten dauern sollte, aufeinander folgen zu lassen, ohne den Zuhörer zu ermüden, war keine von den leic [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.