Neue Kommentare

Lydia zu 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg. Meine Reise durch die Nacht: Durch die persönliche Darstellung ist der Artike...
Hans Maschek zu 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg. Meine Reise durch die Nacht: Wunderbar atmosphärische Beschreibung. Ich habe ...
Matthijs van de Beek zu „Stan & Ollie”. Oder die schmerzliche Seite der Komik : Das klingt wunderbar und wird ganz sicher angesch...
Dr. Frank-Peter Hansen zu Die Wittgenstein-Dekomposition: Frank-Peter Hansens Antwort auf Martin A. Hainzâ€...
NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Bildende Kunst im Fokus der Hamburgischen Kulturstiftung

Drucken
Montag, den 17. Dezember 2018 um 21:06 Uhr
Am 22. Dezember 2018 wird die Hamburgische Kulturstiftung 30 Jahre alt. Zum Ausklang des Jubiläumsjahrs blickt Gesa Engelschall, geschäftsfĂĽhrender Vorstand der Hamburgischen Kulturstiftung, zurĂĽck und gibt einen Ausblick auf 2019: »Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern fĂĽr ein ereignis- und spendenreiches Jubiläumsjahr.

Durch ihr Engagement konnten wir 2018 mehr als 160 spannende Vorhaben junger Kunstschaffender sowie der Kinder- und Jugendkultur in Hamburg unterstĂĽtzen und werden auch 2019 groĂźzĂĽgig fördern können. Einen Schwerpunkt legen wir dabei auf die Bildende Kunst. Es ist uns ein Anliegen, die Vielfalt und das Potenzial des Nachwuchses in diesem Bereich noch sichtbarer zu machen.«

Im Rahmen des Förderschwerpunkts Bildende Kunst 2019 soll eine gezielte Ausschreibung jungen KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstlern, Kuratorinnen und Kuratoren ermöglichen, ihre Vorhaben in Hamburg zu realisieren. Daher stellt die Hamburgische Kulturstiftung fĂĽr die Projektförderung im Bereich Bildende Kunst 2019 Fördermittel in Höhe von insgesamt mindestens 100.000 Euro zur VerfĂĽgung. Weitere Informationen finden sich in der Ausschreibung (s. Anlage). 

Die Hamburgische Kulturstiftung fördert Vorhaben von jungen Kulturschaffenden sowie Kinder- und Jugendkulturprojekte der freien Szene aller Sparten in Hamburg. Dabei möchte sie KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstler insbesondere in den ersten Jahren nach der Ausbildung auf dem Weg in die Professionalität begleiten und unterstĂĽtzen. Ăśber den Förderschwerpunkt hinaus können auch 2019 Projekte anderer Sparten eingereicht werden.

GegrĂĽndet wurde die Hamburgische Kulturstiftung 1988 auf Initiative des damaligen Kultursenators Prof. Dr. Ingo von MĂĽnch, um den RĂĽckgang öffentlicher Mittel mit neuen Fördermodellen auszugleichen. DafĂĽr wurde die privatrechtliche Stiftung mit einem Startkapital von 2,5 Mio. D-Mark ausgestattet. Heute verwaltet die Hamburgische Kulturstiftung unter ihrem Dach auĂźerdem 15 Treuhandstiftungen, Fonds und Nachlässe. Das aktuelle Stiftungskapital liegt bei 5 Mio. Euro (8 Mio. Euro inklusive der Stiftungen unter ihrem Dach). Seit ihrer GrĂĽndung hat die Stiftung mehr als 1.600 Vorhaben mit rund 13 Mio. Euro gefördert. Gemeinsam mit den Stiftungen unter ihrem Dach kann sie pro Jahr rund 1 Mio. Euro an mehr als 150 Förderprojekte ausschĂĽtten. Aufgrund des vergleichsweise geringen Stiftungskapitals und der niedrigen Erträge muss die Stiftung ihre Fördermittel Jahr fĂĽr Jahr neu akquirieren. Als Mittlerin zwischen privaten Förderern, Wirtschaft und Kultur betreibt die Stiftung daher aktives Fundraising durch Benefizveranstaltungen, einen Freundeskreis, Projektpatenschaften und Kooperationen mit anderen Stiftungen.  

FĂĽr weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Ilka von Bodungen
Presse- und Ă–ffentlichkeitsarbeit
Projektbereich Junge Kunst und Kultur
Stellv. Geschäftsführung

Hamburgische Kulturstiftung

Hohe Bleichen 18
20354 Hamburg
Tel.: 040 339099
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂĽtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Quelle: Hamburgische Kulturstiftung

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Bildende Kunst im Fokus der Hamburgischen Kul...

Mehr auf KulturPort.De

Privattheatertage: Kleiner Mann, was nun – Figurentheater mit Live-Musik
 Privattheatertage: Kleiner Mann, was nun – Figurentheater mit Live-Musik



Ach, wie schön ist es doch, Weltliteratur einmal auf diese poetische Art und Weise erzählt zu bekommen! Begeisterter Beifall fĂĽr das hinreiĂźende Gastspiel de [ ... ]



Frau Architekt
 Frau Architekt



Architektur ist immer noch eine Männerdomäne, selbst heute, im 21. Jahrhundert.
Wie sich Frauen diesen Beruf erkämpft haben, was sie an hervorragenden Bauwe [ ... ]



Daniel Fuhrhop: Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift.
 Daniel Fuhrhop: Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift.



In diesen Tagen ist die Wohnungsnot eines der wichtigsten Themen der Politik. Sonst kann man sich ja auf ĂĽberhaupt nichts einigen, aber hier kennt man ĂĽber all [ ... ]



Giving Art a Face von Michael Knepper in der Galerie Kunstraum Hamburg
 Giving Art a Face von Michael Knepper in der Galerie Kunstraum Hamburg



Wie schreibt man eine Kunstkritik, wenn man mit dem KĂĽnstler seit Kindertagen befreundet ist? Vielleicht lieber gar nicht!? Gerade auch, weil sich die Kunst ein [ ... ]



Dimitri Monstein Ensemble: Landscape
 Dimitri Monstein Ensemble: Landscape



Das Schlagzeug als Solo-Instrument ist nicht unbedingt das, was man auf einer Jazz-Platte erwartet. Denn eigentlich ist es nichts selbstverständlicher, beweist  [ ... ]



Privattheatertage 2019: „Die Schulz-Story“. Oder wie „verzwerge“ ich mich selbst
 Privattheatertage 2019: „Die Schulz-Story“. Oder wie „verzwerge“ ich mich selbst



Keine andere Partei zelebriert die Selbstzerfleischung so exzessiv wie die SPD! Nun hat ein Kapitel Leidensgeschichte jĂĽngster Zeit sogar BĂĽhnenreife erlangt:  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.