Neue Kommentare

Peter Schmidt zu Hamburger Autorenvereinigung: Erinnern und Gedenken – zum 27. Januar 2014: Stadthaus- GedenkstĂ€tte? Da fragt man sich heute...
Lothar Hamann zu „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand: GEWINNER DES EUROPÄISCHEN FILMPREISES 2018!...
Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen AbgrĂŒnde des Gaspar NoĂ©: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie MĂŒller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke fĂŒr diesen Artikel!
Und Danke fĂŒr...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und UrnenhĂŒllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...
ï»ż
News-Port

Bildende Kunst im Fokus der Hamburgischen Kulturstiftung

Drucken
Montag, den 17. Dezember 2018 um 20:06 Uhr
Am 22. Dezember 2018 wird die Hamburgische Kulturstiftung 30 Jahre alt. Zum Ausklang des JubilĂ€umsjahrs blickt Gesa Engelschall, geschĂ€ftsfĂŒhrender Vorstand der Hamburgischen Kulturstiftung, zurĂŒck und gibt einen Ausblick auf 2019: »Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern fĂŒr ein ereignis- und spendenreiches JubilĂ€umsjahr.

Durch ihr Engagement konnten wir 2018 mehr als 160 spannende Vorhaben junger Kunstschaffender sowie der Kinder- und Jugendkultur in Hamburg unterstĂŒtzen und werden auch 2019 großzĂŒgig fördern können. Einen Schwerpunkt legen wir dabei auf die Bildende Kunst. Es ist uns ein Anliegen, die Vielfalt und das Potenzial des Nachwuchses in diesem Bereich noch sichtbarer zu machen.«

Im Rahmen des Förderschwerpunkts Bildende Kunst 2019 soll eine gezielte Ausschreibung jungen KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstlern, Kuratorinnen und Kuratoren ermöglichen, ihre Vorhaben in Hamburg zu realisieren. Daher stellt die Hamburgische Kulturstiftung fĂŒr die Projektförderung im Bereich Bildende Kunst 2019 Fördermittel in Höhe von insgesamt mindestens 100.000 Euro zur VerfĂŒgung. Weitere Informationen finden sich in der Ausschreibung (s. Anlage). 

Die Hamburgische Kulturstiftung fördert Vorhaben von jungen Kulturschaffenden sowie Kinder- und Jugendkulturprojekte der freien Szene aller Sparten in Hamburg. Dabei möchte sie KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler insbesondere in den ersten Jahren nach der Ausbildung auf dem Weg in die ProfessionalitĂ€t begleiten und unterstĂŒtzen. Über den Förderschwerpunkt hinaus können auch 2019 Projekte anderer Sparten eingereicht werden.

GegrĂŒndet wurde die Hamburgische Kulturstiftung 1988 auf Initiative des damaligen Kultursenators Prof. Dr. Ingo von MĂŒnch, um den RĂŒckgang öffentlicher Mittel mit neuen Fördermodellen auszugleichen. DafĂŒr wurde die privatrechtliche Stiftung mit einem Startkapital von 2,5 Mio. D-Mark ausgestattet. Heute verwaltet die Hamburgische Kulturstiftung unter ihrem Dach außerdem 15 Treuhandstiftungen, Fonds und NachlĂ€sse. Das aktuelle Stiftungskapital liegt bei 5 Mio. Euro (8 Mio. Euro inklusive der Stiftungen unter ihrem Dach). Seit ihrer GrĂŒndung hat die Stiftung mehr als 1.600 Vorhaben mit rund 13 Mio. Euro gefördert. Gemeinsam mit den Stiftungen unter ihrem Dach kann sie pro Jahr rund 1 Mio. Euro an mehr als 150 Förderprojekte ausschĂŒtten. Aufgrund des vergleichsweise geringen Stiftungskapitals und der niedrigen ErtrĂ€ge muss die Stiftung ihre Fördermittel Jahr fĂŒr Jahr neu akquirieren. Als Mittlerin zwischen privaten Förderern, Wirtschaft und Kultur betreibt die Stiftung daher aktives Fundraising durch Benefizveranstaltungen, einen Freundeskreis, Projektpatenschaften und Kooperationen mit anderen Stiftungen.  

FĂŒr weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Ilka von Bodungen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Projektbereich Junge Kunst und Kultur
Stellv. GeschĂ€ftsfĂŒhrung

Hamburgische Kulturstiftung

Hohe Bleichen 18
20354 Hamburg
Tel.: 040 339099
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Quelle: Hamburgische Kulturstiftung

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit fĂŒr jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Bildende Kunst im Fokus der Hamburgischen Kul...

Mehr auf KulturPort.De

Bernd Meiners – Fotografie und Film
 Bernd Meiners – Fotografie und Film



Wenn man sich die biographischen Daten des Kameramanns und Fotografen Bernd Meiners anschaut, so erhĂ€lt man schnell ein recht klares und prĂ€zises Bild der Pers [ ... ]



Saskia Henning von Lange: „Hier beginnt der Wald“ – ein Roman so mehrdeutig wie das Leben
 Saskia Henning von Lange: „Hier beginnt der Wald“ – ein Roman so mehrdeutig wie das Leben



„Hier sitzt er und wĂŒrde doch lieber woanders sitzen“, so beginnt das dritte Buch der 42jĂ€hrigen Autorin Saskia Henning von Lange. Der Mann befindet sich h [ ... ]



„Capernaum – Stadt der Hoffnung”. Nadine Labaki und die Wiederentdeckung der Kompromisslosigkeit
 „Capernaum – Stadt der Hoffnung”. Nadine Labaki und die Wiederentdeckung der Kompromisslosigkeit



Beirut. Das Alter von Zain (Zain al Rafeea) wird auf zwölf Jahre geschĂ€tzt, genau weiß es keiner. Der schmĂ€chtige magere Junge sieht viel jĂŒnger aus, aber d [ ... ]



„Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan“
 „Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan“



„Margiana“ – hört sich an wie der Titel eines neuen Fantasyfilms. Dabei ist es eine so gut wie unbekannte Zivilisation in Zentralasien 2300-1700 v. Chr.,  [ ... ]



Michael Wolf: Life in Cities
 Michael Wolf: Life in Cities



Kunst oder Dokumentation? Diese Frage erĂŒbrigt sich angesichts der fantastischen Fotografien und Installationen von Michael Wolf. Erstmals in Deutschland zeigen [ ... ]



„Shoplifters – Familienbande”. Der sanfte Zorn des Hirokazu Kore-eda
 „Shoplifters – Familienbande”. Der sanfte Zorn des Hirokazu Kore-eda



„Shoplifters” ist Hirokazu Kore-edas radikalster Film, die Familie bleibt zentrales Thema seines Werks, in ihr spiegelt sich die KĂ€lte einer gnadenlos Konsu [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche FunktionalitÀt bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.