Neue Kommentare

Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen AbgrĂŒnde des Gaspar NoĂ©: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie MĂŒller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke fĂŒr diesen Artikel!
Und Danke fĂŒr...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und UrnenhĂŒllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...
Hedi Schulitz zu Thomas Mann Preis 2018 fĂŒr Mircea Cărtărescu: Was fĂŒr ein wirklich gut geschriebener Artikel! ...
MartinĆĄ zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Vielen Dank furr den tollen Artikels. das ist fue...
ï»ż
News-Port

Gewinner des Fotowettbewerbs 2018: Meine soziale Stadt

Drucken
Dienstag, den 27. November 2018 um 11:00 Uhr
Gestern fand die Preisverleihung des 11. jĂ€hrlichen Fotowettbewerbs der SPE-Fraktion statt. Unter dem Motto "Meine soziale Stadt" waren BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aus ganz Europa aufgerufen, ein Foto einzusenden, das soziale Projekte und gesellschaftliche Beziehungen in ihrer Stadt illustriert. Insgesamt wurden fĂŒr die diesjĂ€hrige Ausgabe des Wettbewerbs 868 Fotos eingesandt.

„Jedes Jahr sind bei unserem Fotowettbewerb noch ein wenig mehr beeindruckt vom kreativen Potenzial der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa“, erklĂ€rte SPE Fraktionsmitglied Babette Winter, StaatssekretĂ€rin fĂŒr Europa und Kultur in der ThĂŒringer Staatskanzlei aus Deutschland und Juryvorsitzende 2018. „Die diesjĂ€hrigen BeitrĂ€ge zeigen BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die durch gesellschaftliches Engagement vor Ort aktive SolidaritĂ€t ausĂŒben. Ihr Handeln dient uns als Inspiration fĂŒr unseren Einsatz fĂŒr ein sozialeres und inklusives Europa, das niemanden allein lĂ€sst. Gleichzeitig zeigen sie, dass die zunehmende soziale Ungleichheit in unseren StĂ€dten vielen Menschen Sorge bereitet. Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, und wir haben innerhalb der Jury lange darĂŒber diskutiert, welche Art von Foto wir auszeichnen und herausstellen wollen. Letztlich haben wir beschlossen, uns auf drei grundlegende Dimensionen einer sozialen Stadt zu konzentrieren: die wichtige Rolle des Dialogs zwischen den Generationen, die Notwendigkeit von Investitionen in den sozialen Wohnungsbau und die Macht der Kultur gegenĂŒber dem Populismus.“

Preisverleihung an die Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 der SPE-Fraktion im EuropÀischen Ausschuss der Regionen: Meine soziale Stadt

Die Gewinner des diesjÀhrigen Wettbewerbs sind:

1. Preis: Stefano Scagliarini (Mailand, Italien)
2. Preis: Krzysztof Story (Krakau, Polen)
3. Preis: Edina Klein (Budapest, Ungarn)

Quelle: Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE-Fraktion)

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit fĂŒr jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Gewinner des Fotowettbewerbs 2018: Meine sozi...

Mehr auf KulturPort.De

Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute StĂŒcke, gute Arbeit
 Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute StĂŒcke, gute Arbeit



Ob Bach, Mozart, Verdi, Wagner, Schumann oder Ruzicka, das Spektrum der Aufgaben erscheint unermesslich und verlangt höchste FlexibilitĂ€t: Der Chor der Hamburg [ ... ]



Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich
 Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich



Walter Gropius, Josef Albers, LĂĄszlo Moholy-Nagy oder Wassily Kandinsky und Ludwig Mies van der Rohe gelten heute als Ikonen des modernen Designs und der Kunst  [ ... ]



Jasper Frederik: Beautiful
 Jasper Frederik: Beautiful



Er ist ein Mysterium – keinerlei Angaben wer sich hinter dem Pseudonym Jasper Frederik verbirgt. Nur so viel lĂ€sst sich, trotz intensiver Recherche herausfind [ ... ]



Weihnachtszeit – Messezeit
 Weihnachtszeit – Messezeit



Was, schon wieder Weihnachten? Jedes Jahr das gleiche Erstaunen, der innere Kalender will mit dem Ă€ußeren einfach nicht zusammenpassen. Doch wenn mit einem Sch [ ... ]



„Climax”. Die unwiderstehlichen AbgrĂŒnde des Gaspar NoĂ©
 „Climax”. Die unwiderstehlichen AbgrĂŒnde des Gaspar NoĂ©



Höchste tĂ€nzerische Disziplin explodiert unvermittelt in einem mitreißenden anarchistischen Rausch aus Begierde, Schmerz, Geltungssucht, Gewalt, Trance, schwi [ ... ]



„Erste Dinge – RĂŒckblick fĂŒr Ausblick“
 „Erste Dinge – RĂŒckblick fĂŒr Ausblick“



Alles auf Anfang: Eineinhalb Jahre nach ihrem Amtsantritt als Direktorin des Hamburger Völkerkundemuseums hat Barbara Plankensteiner wichtige Bausteine der ange [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche FunktionalitÀt bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.