Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

„Die Interaktion von Mensch & Maschine“ – unter diesem Oberthema steht das Process Festival 2018. Einen Tag lang (6. Oktober, 9 bis 19 Uhr) erkunden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Dortmunder Hafen digitale, soziale und technologische Ideen, basteln an Visionen für die Zukunft und erleben einen interdisziplinären Austausch. Eingeladen ist jeder, der Lust hat, mitzureden – vom Unternehmer über Künstler und Visionäre bis zu Studierenden und Familien.


 

Internationale Experten, Unternehmer und Kreative gewähren in Vorträgen, offenen Workshops und Ausstellungen Einblicke in Projekte und innovative Arbeitsweisen. Zum Festival gehören Ausstellungen, Vorträge, Prototypen, Konzerte, Essen, Musik und viele kreative Ideen – alles rund ums Thema „Menschmaschine“:  Wie interagieren Mensch und Maschine im alltäglichen Leben, wann merken wir es kaum, und wo führt das alles hin? Und können wir über diesen Prozess mitbestimmen?
 

„Process“ legt dabei seinen Schwerpunkt auf die Entstehungs- und Arbeitsprozesse von kulturellen und technologischen Projekten. Es geht um den Umgang mit Arbeitstechniken, die Kommunikation und Zusammenarbeit verschiedener Akteure, innovative Werkzeuge, die Entwicklung neuer Perspektiven – und alles, was unterwegs passiert. Statt des finalen Produkts rücken die Hürden, Spannungsfelder und Erfahrungen bei der Entstehung in den Mittelpunkt.
 

Process Festival 2018

Zum Programm gehören u.a. ein Talk mit Technologieforscherin Maya Ganesh, ein „What if“-Workshop mit Prof. Heizo Schulze, eine Ausstellung des Künstlerduos AATB über Robitik im Alltag und eine Diskussion mit PETERMFRIESS über die Koexistenz von Menschen und Humanoiden. Spielorte am Hafen sind die Tyde Studios (Mathiesstraße 16) und der Umschlagplatz (Speicherstraße). Das Festivalticket kostet 40 Euro, Studierende zahlen 25 Euro.

 

Das Process Festival wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Programms Kreativ.Quartiere Ruhr der ecce GmbH. Organisatoren sind florida creative lab und current collective in Kooperation mit Neovaude.

Quelle: Stadt Dortmund

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...

Da, meines Wissens, aus Anlass des Todes Klaus Christian Köhnkes am 24. Mai 2013 in der Kulturredaktion des Flensburger Tageblatts sich niemand dazu verstanden...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.