Neue Kommentare

Peter Schmidt zu Hamburger Autorenvereinigung: Erinnern und Gedenken – zum 27. Januar 2014: Stadthaus- Gedenkstätte? Da fragt man sich heute...
Lothar Hamann zu „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand: GEWINNER DES EUROPÄISCHEN FILMPREISES 2018!...
Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie Müller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke für diesen Artikel!
Und Danke für...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...

News-Port

Schleswig-Holstein: Geld für das Unewattmuseum in Langballig und für die Akademie Sankelmark

Drucken
Dienstag, den 07. August 2018 um 09:39 Uhr
Auf ihrer Sommerreise „Schleswig-Holstein - Land der Kultur“ hat Kulturministerin Karin Prien heute (7. August) das Unewattmuseum in Langballig und die Akademie Sankelmark in Oeversee besucht. Beide Institutionen können sich über zusätzliche Mittel freuen. Ministerin Karin Prien überreichte dem Unewattmuseum einen Förderbescheid aus dem Landesprogramm Wirtschaft in Höhe von 448.844 Euro.

Hinzu kommen 100.000 Euro aus dem Landesprogramm Investitionsprogramm Kulturelles Erbe (IKE). Die energetische Sanierung der Akademie Sankelmark wird mit 935.620 Euro aus Mitteln des Europäischen Regionalfonds (EFRE) gefördert. „Wir investieren in den Erhalt und den Ausbau der kulturellen Infrastruktur des Landes. Zugleich eröffnen Projekte wie das multifunktionale Veranstaltungszentrum in Unewatt neue Möglichkeiten, um für Besucherinnen und Besucher attraktiv zu sein“, betonte die Ministerin.
 

Unewattmuseum Langballig

Das Landschaftsmuseum besteht seit 1983. Es ist ein Museum, das sich in seine Region und in sein Umfeld einbettet. Es ist ein lebendiges Dorf mit Museum (und ein lebendiges Museum mit Dorf). Unewatt ist eine Besonderheit in Schleswig-Holstein und zeigt einen lebendigen Umgang mit der eigenen Heimatkultur, von dem Dorf und Kreis überzeugt sind und dies unterstützen. Das Landschaftsmuseum ist ein „Eco-Museum“ und stellt aufgrund seiner intakten historischen Gestalt und Baustruktur als typisches Angelner Dorf sowie aufgrund seines aktiven Dorflebens inmitten einer landwirtschaftlich geprägten Landschaft ein einmaliges Kulturgut der Regionalgeschichte dar. Es gibt kein in der Region oder Deutschland vergleichbares, in dieser Form historisch gewachsenes und heute noch lebendiges Museumsdorf. Auch das Netzwerk des Museums mit vielen Veranstaltungen aus unterschiedlichen Sparten ist groß und verankert in der Region. Das Museum erzählt  Geschichten aus der Region, über das Landleben und seinen kulturellen Wandel in den letzten 150 Jahren. Geplant ist den sog. Christesen-Hof zum multifunktionalen Zentrum des Unewatt-Museums und auch als Veranstaltungszentrum ausbauen. Das Museum leistet einen wichtigen Beitrag zu einem positiven Heimatempfinden und zur kulturellen Identität in unserem Land als Teil Deutschlands und Europas.
 

Akademie Sankelmark

Die fünf Gebäude beziehungsweise Gebäudeteile der Akademie Sankelmark werden derzeit saniert, so werden beim Hauptgebäude unter anderem die Heizungsanlage, das gesamte Dach und alle Fenster saniert sowie die vorhandene Luftschicht der Außenmauern mit einer Einblasdämmung gedämmt. Das Seminargebäude sowie das Bettenhaus 2 erhalten teilweise neue Verglasungen. Ziel ist es, die Gebäude energetisch zu verbessern und den Energieverbrauch zu verringern. Die Akademie Sankelmark leistet einen wichtigen Beitrag in der politischen Erwachsenenbildung, der insgesamt eine wachsende Bedeutung zukommt.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Schleswig-Holstein: Geld für das Unewattmuse...

Mehr auf KulturPort.De

Bernd Meiners – Fotografie und Film
 Bernd Meiners – Fotografie und Film



Wenn man sich die biographischen Daten des Kameramanns und Fotografen Bernd Meiners anschaut, so erhält man schnell ein recht klares und präzises Bild der Pers [ ... ]



Saskia Henning von Lange: „Hier beginnt der Wald“ – ein Roman so mehrdeutig wie das Leben
 Saskia Henning von Lange: „Hier beginnt der Wald“ – ein Roman so mehrdeutig wie das Leben



„Hier sitzt er und würde doch lieber woanders sitzen“, so beginnt das dritte Buch der 42jährigen Autorin Saskia Henning von Lange. Der Mann befindet sich h [ ... ]



„Capernaum – Stadt der Hoffnung”. Nadine Labaki und die Wiederentdeckung der Kompromisslosigkeit
 „Capernaum – Stadt der Hoffnung”. Nadine Labaki und die Wiederentdeckung der Kompromisslosigkeit



Beirut. Das Alter von Zain (Zain al Rafeea) wird auf zwölf Jahre geschätzt, genau weiß es keiner. Der schmächtige magere Junge sieht viel jünger aus, aber d [ ... ]



„Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan“
 „Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan“



„Margiana“ – hört sich an wie der Titel eines neuen Fantasyfilms. Dabei ist es eine so gut wie unbekannte Zivilisation in Zentralasien 2300-1700 v. Chr.,  [ ... ]



Michael Wolf: Life in Cities
 Michael Wolf: Life in Cities



Kunst oder Dokumentation? Diese Frage erübrigt sich angesichts der fantastischen Fotografien und Installationen von Michael Wolf. Erstmals in Deutschland zeigen [ ... ]



„Shoplifters – Familienbande”. Der sanfte Zorn des Hirokazu Kore-eda
 „Shoplifters – Familienbande”. Der sanfte Zorn des Hirokazu Kore-eda



„Shoplifters” ist Hirokazu Kore-edas radikalster Film, die Familie bleibt zentrales Thema seines Werks, in ihr spiegelt sich die Kälte einer gnadenlos Konsu [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.