Neue Kommentare

Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...
Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...

News-Port

Internationale Deutscholympiade: Gold für Schülerinnen aus der Ukraine, Litauen und Thailand, Fairnesspreis an Norwegen

Drucken
Freitag, den 27. Juli 2018 um 13:25 Uhr

Das Goethe-Institut und der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband zeichnen die Gewinner der Internationalen Deutscholympiade (IDO) 2018 in Freiburg aus: Pinprapha Phuetphol aus Thailand, Austeja Bazaraite aus Litauen und Diana Panevska aus der Ukraine sind die jeweils Erstplazierten in den drei Wettbewerbs-Sprachstufen (A2, B1 und B2). Außerdem wird Øyvind Pedersen aus Norwegen mit dem Fairnesspreis für sein besonderes Engagement im sozialen Miteinander während des Wettbewerbs in Deutschland ausgezeichnet.

 

Die Preisträgerinnen und Preisträger im Alter von 15 bis 17 Jahren erhalten Sachpreise aus dem Multimedia, Buch- und Verlagsbereich. Die Silber- und Bronzemedaillen gehen an Schülerinnen und Schüler aus Kamerun, Chile, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina und China. Die Preisverleihung der vom Goethe-Institut gemeinsam mit dem Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband (IDV) veranstalteten IDO fand am 27. Juli 2018 in Freiburg in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Presse und der Sponsoren statt.

 

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts, betonte bei der Abschlussveranstaltung den besonderen Wert der Internationalen Deutscholympiade als Zeichen gelebter Völkerverständigung durch das verbindende Element der deutschen Sprache.

 

„Die Kenntnis der deutschen Sprache öffnet die Tür zur deutschen Kultur, zur deutschen Wirtschaft und zu den Herzen der Menschen. Wer darüber hinaus, wie die Deutsch-Olympioniken, die deutsche Sprache auf diesem Niveau meistert, ist in besonderer Weise auch Botschafter der deutschen Sprache im Ausland und trägt zur Völkerverständigung bei“, teilte Matern von Marschall (CDU), Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Freiburg, mit.

 


Internationale Deutscholympiade

Zwei Wochen lang haben 140 Schüler aus 73 Ländern um den Titel des weltbesten Deutschschülers bzw. -schülerin gewetteifert. Die Finalisten der nationalen Vorrunden im Alter von 14 bis 17 Jahren reisten aus allen fünf Kontinenten nach Deutschland und mussten in verschiedenen Wettbewerbsdisziplinen antreten: Neben der Erstellung einer Wandzeitung als Einzelarbeit, waren Präsentationen und eine Bildergeschichte in Teams vor einer internationalen Jury zu bewältigen. „International wird die IDO immer erfolgreicher und wächst kontinuierlich. Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr wieder Länder neu dazugekommen sind, u.a. Usbekistan, Chile und Marokko“, teilte Marianne Hepp, Präsidentin des IDV, mit.

 

Zu den Highlights der diesjährigen IDO gehörten neben dem Auftakt mit Begrüßung der 140 Jugendlichen durch den Oberbürgermeister von Freiburg Martin Horn auf dem Rathausplatz auch Schulbesuche und Begegnungen mit Freiburger Schülern, der Länderabend im UWC Robert Bosch College mit Präsentationen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ein Exklusivkonzert mit der neu gegründeten deutschen Band ok.danke.tschüss im Goethe-Institut Freiburg.

 

Die Internationale Deutscholympiade hat zum Ziel, den internationalen Nachwuchs zu fördern, junge Menschen im Ausland für die deutsche Sprache zu begeistern, die Toleranz untereinander zu fördern und Zugang zur deutschen Kultur, Wirtschaft sowie Zivilgesellschaft zu ermöglichen. Sie wirbt auch für den Bildungs- und Arbeitsstandort Deutschland.

 

Der weltweit größte Deutschwettbewerb wird alle zwei Jahre veranstaltet und hat in der Vergangenheit bereits in Dresden, Hamburg, Frankfurt am Main und Berlin stattgefunden. 2018 war Freiburg Austragungsort. 2020 findet die Internationale Deutscholympiade wieder in Dresden statt.

 

Quelle: Goethe-Institut

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Internationale Deutscholympiade: Gold für Sc...

Mehr auf KulturPort.De

Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“
 Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“



Oft wird gespöttelt: Günter Kunert sei ein Pessimist, ein Schwarzseher, eine Art männliche Kassandra von Kaisborstel. In diesem Dorf bei Itzehoe lebt der 1929 [ ... ]



Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit
 Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit



Sie war einst politisches und kulturelles Zentrum der mittelalterlichen Kaiser und Könige, wichtige Handelsstation im Herzen Europas, symbolische Wirkungsstätt [ ... ]



Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen
 Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen



Wechselbad der Gefühle am zweiten Abend des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel: Erst die abgedrehte Musical-Satire „König der Möwen“, danach da [ ... ]



Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill
 Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill



War es nun die erdrückende Hitze in der Halle K6, der alle möglichst rasch entkommen wollten oder konnte die kubanische Malpaso Dance Company, die Mittwochaben [ ... ]



Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron
 Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron



„Die Tragödie des Anderen zu verstehen, ist die Voraussetzung, um einander keine weiteren Tragödien zuzufügen“.
Dieser Satz steht auf der Titelseite von [ ... ]



Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende
 Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende



„Music was my first love / And it will be my last. / Music of the future / And music of the past.“ Auch wenn Welten dazwischen liegen – auf eine Art haben  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.