Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

Sarah Shine aus Irland gewinnt Siemens Opera Contest France

Drucken
Dienstag, den 10. Juli 2018 um 07:49 Uhr
Die junge Sopranistin Sarah Shine gewinnt den Siemens Opera Contest France an der Opéra Garnier in Paris. Sarah Shine wurde 1993 in Irland geboren und schloss ihr Studium 2015 an der Irish Royal Academy of Music bei Veronica Dunne ab. Seit September 2017 studiert sie an der Akademie der Opéra national de Paris.

Den Preis nahm sie von Nicolas Petrovic, CEO Siemens Frankreich unter Anwesenheit von Klaus Helmrich und Roland Busch, Mitglieder des Vorstands der Siemens AG, entgegen. Sarah Shine überzeugte die Jury, bestehend aus Jean-Yves Kaced (Opéra Paris), Clemens Trautmann (Deutsche Grammophon), Martin Wright (Staatsoper Berlin), Eva-Maria Wieser (Salzburger Festspiele) und Stephan Frucht (Siemens Arts Program). Sie setzte sich erfolgreich gegen 12 Mitbewerber durch.
 

"Siemens ist nicht nur bei technischen Innovationen führend, das Unternehmen zeigt auch großes Engagement hinsichtlich seiner sozialen Verantwortung. Siemens fördert die Kreativität in allen Bereichen und unterstützt insbesondere aktiv junge Talente im Bereich Kunst und Kultur", sagte Siemens Frankreich CEO, Nicolas Petrovic.
 

"Wir legen bei unserem Kultur-Engagement des Siemens Arts Programs viel Wert auf nachhaltige Nachwuchsförderung und schaffen einen direkten Austausch mit Künstlern und Kulturinstitutionen", erklärte Stephan Frucht, künstlerischer Leiter des Siemens Arts Program.

Der Siemens Opera Contest ist ein professioneller Gesangswettbewerb für die besten Nachwuchssängerinnen und –sänger. 2018 feiert der Wettbewerb an seinem Ursprungsort in der Türkei sein 20-jähriges Jubiläum. 2017 wurde der Preis erstmalig in Frankreich vergeben und ist somit ein wichtiger Baustein für Nachwuchsförderung und nachhaltige Kulturengagements.
 

Das Siemens Arts Program arbeitet in den Schwerpunktbereichen Musik, Bildende Kunst und Kulturelle Bildung und versteht sich als Kreativplattform für unternehmenseigene Kunst- und Kulturprojekte. Ein wichtiges Ziel des Programms ist die weltweite Förderung von exzellenten Nachwuchskünstlern. Dies geschieht durch eigeninitiierte Nachwuchswettbewerbe und durch die Vernetzung junger Künstler mit etablierten internationalen Kulturinstitutionen (Bayerische Staatsoper, Carnegie Hall New York, Opéra national de Paris, Salzburger Fest-spiele, Internationaler ARD-Musikwettbewerb).

Quelle: Siemens AG

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Sarah Shine aus Irland gewinnt Siemens Opera ...

Mehr auf KulturPort.De

100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Madeleine Peyroux: Anthem
 Madeleine Peyroux: Anthem



Jazz oder nicht Jazz? – Was Madeleine Peyroux auf ihrem neuen Album präsentiert, ist relaxt und poetisch, warm und subtil, aber auch modern, überraschend luf [ ... ]



68. Pop und Protest
 68. Pop und Protest



APO, Mini, Flower-Power: Mit der glänzend inszenierten Ausstellung „68. Pop und Protest“ verabschiedet sich Sabine Schulze nach zehn Jahren als Direktorin d [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.