Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

Drehmoment - Das Festival 2018 der KulturRegion Stuttgart nimmt Fahrt auf

Drucken
Dienstag, den 19. Juni 2018 um 09:19 Uhr
Es dreht sich was in der Region Stuttgart: In 22 Städten und Gemeinden entstehen derzeit innovative Kunstprojekte. »Drehmoment« öffnet der Kunst den Zugang zu industriellen Ressourcen des führenden Wirtschaftsstandorts Region Stuttgart. So wurden in den Mitgliedskommunen der KulturRegion Stuttgart Unternehmen als Projektpartner gewonnen, deren Reichweite vom Startup über das mittelständische Familienunternehmen bis hin zum Global Player geht.

Der künstlerische Leiter des Projekts, Benjamin Heidersberger, hat diese mit Künstlerinnen und Künstlern aus verschiedenen Sparten zusammengebracht, die dort arbeiten und mithilfe der ungewohnten Möglichkeiten neue Kunstwerke entwickeln. So sollen neue Freiräume für die Kunst und Kultur geschaffen werden.
 
Was passiert nun, wenn Kunst und Produktion aufeinandertreffen? Bei einem regionsweiten Festival vom 4. bis zum 28. Oktober 2018 kann die entstandene »Produktionskunst« -von Klanginstallationen oder Skulpturen bis hin zu Roboter- und Virtual-Reality-Kunst -entdeckt werden.
 
Benjamin Heidersberger möchte mit dem Projekt zum positiven Wandel der Region beitragen, indem das Zielgerichtete, Planbare der Industrie und die kreative Kraft der Kunst zueinander finden. Der Vorstandsvorsitzende OB Werner Spec erläutert diesen gesellschaftlichen Aspekt des Projektes: »Unsere gesamte Arbeits- und Lebenswelt steht vor massiven Veränderungen mit Chancen und Risiken. Das Projekt ›Drehmoment‹ zielt darauf ab, einen konstruktiven Beitrag zu leisten, die Menschen mitzunehmen. Die künstlerischen Arbeiten geben Impulse, diesem Wandel neu zu begegnen und können so innovative, kreative Prozesse anstoßen.«
 
Das Projekt »Drehmoment« findet in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH statt und wird unterstützt vom Verband Region Stuttgart.

Quelle: KulturRegion Stuttgart

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Drehmoment - Das Festival 2018 der KulturRegi...

Mehr auf KulturPort.De

100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Madeleine Peyroux: Anthem
 Madeleine Peyroux: Anthem



Jazz oder nicht Jazz? – Was Madeleine Peyroux auf ihrem neuen Album präsentiert, ist relaxt und poetisch, warm und subtil, aber auch modern, überraschend luf [ ... ]



68. Pop und Protest
 68. Pop und Protest



APO, Mini, Flower-Power: Mit der glänzend inszenierten Ausstellung „68. Pop und Protest“ verabschiedet sich Sabine Schulze nach zehn Jahren als Direktorin d [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.