Neue Kommentare

Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...
Frederik Meester zu Weltmusikalisches Crossover – fließende Gefühle. Etta Scollo zum 60. Geburtstag: tanti auguri, etta scollo!!!...
ede und andrea zu Weltmusikalisches Crossover – fließende Gefühle. Etta Scollo zum 60. Geburtstag: Auguri di buon compleanno, liebste Etta! lass es ...
Marion Hinz zu Dorothy Parker: „Denn mein Herz ist frisch gebrochen“ – Zwischen Sehnsucht und Satire: Lieber Herr Blumenbach, Ihr Kommentar freut mich ...

News-Port

UNESCO-Urkunde an hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst überreicht

Drucken
Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 19:39 Uhr
Bernhard Abels, Vortragender Legationsrat im Referat Multilaterale Kultur- und Medienpolitik des Auswärtigen Amtes, hat am 13. Juni 2018 in Gießen dem hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst Boris Rhein die Urkunde zur Auszeichnung der Constitutio Antoniniana als UNESCO-Weltdokumentenerbe überreicht. Die UNESCO hatte die Papyrushandschrift aus dem 3. Jahrhundert nach Christi im Oktober 2017 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe ernannt.

Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, Vorstandsmitglied der Deutschen UNESCO-Kommission, erklärte in seiner Rede im Rahmen des Festakts: „Die Constitutio Antoniniana steht im UNESCO-Weltregister neben der Magna Charta von 1215, dem Goldenen Bullen von 1356, der amerikanischen Verfassung von 1776, dem Freiheitsbegriff der Französischen Revolution von 1789 und der Menschenrechtserklärung im südkoreanischen Gwang-ju von 1980. Sie alle sind bedeutende Dokumente für die Entwicklung von Verfassung und Recht. Aus ihnen können wir lernen, wie sich Bürgerrechte und -freiheiten im Lauf der Geschichte in unterschiedlichen Erdteilen entwickelt haben und heutige Gesellschaften prägen.“

Der hessische Minister für Wissenschaft und Kunst Boris Rhein unterstrich in Gießen: „Mit der Constitutio Antoniniana können wir in Hessen einen Schatz mit weltweiter Bedeutung vorweisen: Sie ist das einzige erhaltene Exemplar des Beschlusses, mit dem Kaiser Marcus Aurelius Severus Antoninus erstmals einen einheitlichen Bürgerstatus für Millionen von Menschen unterschiedlicher Kulturen auf drei Kontinenten schuf.“ Bis dahin hatten viele Bewohner den Rang von „Fremden“ inne und damit einen gegenüber den römischen Bürgern nachteiligen Rechtsstatus im Bereich des Straf- und Zivilrechts, der Steuerveranlagung und der sozialen Mobilität. „Ich bin stolz, dass wir in Hessen ein solches Dokument der Zeitgeschichte zum ‚Memory of the World‘-Register beisteuern können und danke allen Beteiligten für die gute Arbeit“, so Rhein weiter.

Der Papyrus Gissensis I 40 enthält das einzige heute noch erhaltene Exemplar der Constitutio Antoniniana. Sein Zustand ist prekär. Durch kürzlich stattgefundene Restaurationsmaßnahmen konnte der Verfall jedoch vorerst gestoppt werden. Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen betonte: "Ich bin froh und dankbar, dass die Constitutio Antoniniana jetzt den Status ,Memory of the World' hat. Die Urkunde belegt, dass ein weltweit einzigartiges Dokument in der Universitätsstadt Gießen seine Heimat hat. Wir werten die Entscheidung der UNESCO zugleich als einen Beleg für den besonderen Stellenwert der Papyrussammlung der Justus-Liebig-Universität Gießen."

Der Papyrus wird in der Universitätsbibliothek Gießen aufbewahrt, die gemeinsam mit dem Institut für Altertumswissenschaften das Nominierungsdossier zur Aufnahme in das UNESCO-Weltdokumentenregister ausgearbeitet hatte.

Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > UNESCO-Urkunde an hessischen Minister für Wi...

Mehr auf KulturPort.De

Die Juden vom Altrhein
 Die Juden vom Altrhein



Biografische Dokumentation von den Anfängen bis zum Holocaust und dem Weiterleben in der Emigration, von Gabriele Hannah, Martina Graf und Hans-Dieter Graf.

 [ ... ]



„Wenn man Mozart kann, dann kann man alles andere auch.“
 „Wenn man Mozart kann, dann kann man alles andere auch.“



Die sich zum Ende neigende Spielzeit in der Staatsoper Hamburg könnte man leicht unter folgendes Motto stellen: Ehemalige Mitglieder des Hamburger Opernstudios, [ ... ]



Triennale der Photographie: „WILL – The Livesaving Machines“ von Reiner Riedler in der Galerie Hengevoss-Dürkop
 Triennale der Photographie: „WILL – The Livesaving Machines“ von Reiner Riedler in der Galerie Hengevoss-Dürkop



Hochästhetisch, artifiziell, und immer etwas irritierend. Die Serie „Will – The Livesaving Machines“ des Wiener Fotografen Reiner Riedler in der Galerie H [ ... ]



Eurasians Unity. Das Debüt-Album
 Eurasians Unity. Das Debüt-Album



5 Sprachen, 7 Länder, 8 Musiker und Musikerinnen

Sie kommen aus Deutschland, der Ukraine, Bulgarien, Aserbaidschan, Usbekistan, Polen und aus dem Iran und be [ ... ]



„Hereditary – Das Vermächtnis”. Horror als Gesamtkunstwerk
 „Hereditary – Das Vermächtnis”. Horror als Gesamtkunstwerk



Während Krisenzeiten lechzt das Kino-Publikum nach Schauder und Schrecken besonderer Art, der US-amerikanische Regisseur Ari Aster ist ein Meister darin.
Sein [ ... ]



Manfred Otto: Stein auf Stein dem Himmel entgegen.
 Manfred Otto: Stein auf Stein dem Himmel entgegen.



Ein DDR-Arbeiter gibt zu Protokoll: Mit Presslufthammer und Maurerkelle
Manfred Otto: Stein auf Stein dem Himmel entgegen. Aus dem Arbeitsleben eines Schornstei [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.