Neue Kommentare

Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...
Frederik Meester zu Weltmusikalisches Crossover – fließende Gefühle. Etta Scollo zum 60. Geburtstag: tanti auguri, etta scollo!!!...
ede und andrea zu Weltmusikalisches Crossover – fließende Gefühle. Etta Scollo zum 60. Geburtstag: Auguri di buon compleanno, liebste Etta! lass es ...
Marion Hinz zu Dorothy Parker: „Denn mein Herz ist frisch gebrochen“ – Zwischen Sehnsucht und Satire: Lieber Herr Blumenbach, Ihr Kommentar freut mich ...

News-Port

Maria Köpf verlässt Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

Drucken
Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 07:03 Uhr
Maria Köpf, seit 2016 Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH), hat den Aufsichtsrat der Gesellschaft darüber informiert, dass sie ihren Vertrag über den 31. März 2019 hinaus nicht verlängern wird. Die langjährige frühere Filmproduzentin hat dem Film im Norden wichtige Impulse gegeben und kann mit den in den vergangenen Jahren geförderten Filmen auch international große Erfolge feiern. Die Position der Geschäftsführung wird in Kürze ausgeschrieben.
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Der Film im Norden hat Maria Köpfs leidenschaftlichem Engagement und ihrem guten Gespür viel zu verdanken. In ihrer Amtszeit wurden von der FFHSH so herausragende Filme wie ‚Aus dem Nichts‘, ‚Watu Wote‘ und ‚3 Tage in Quiberon‘ gefördert, die auch international große Erfolge feiern konnten. Gemeinsam mit Maria Köpf haben wir die Bedeutung des Films in Hamburg weiter gestärkt und damit auch wichtige Grundlagen für die Zukunft gelegt. Ich bedaure Maria Köpfs Entscheidung sehr, ihren Vertrag als Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein nicht zu verlängern und wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.“
 
Maria Köpf, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: „Ich bin sehr stolz auf die vielen Erfolge, die der Film aus Hamburg und Schleswig-Holstein in den vergangenen zwei Jahren feiern konnte. Es ist für mich nach wie vor eine große Ehre, die Filmtalente des Nordens in ihrer Arbeit unterstützen zu können. Mein Dank geht an die Gesellschafter der FFHSH, die mir diese großartige Aufgabe übertragen und mich stets konstruktiv begleitet haben. Trotzdem zieht es mich aus persönlichen Gründen, und weil ich mich neuen beruflichen Herausforderungen zuwenden werde, in meine alte Wahlheimat Berlin zurück. Ich kann jetzt schon sagen, dass ich die Zeit im Norden nicht missen möchte und mich auf die verbleibenden zehn Monate sehr freue. Besonders bedanken möchte ich mich bei meinem großartigen Team der FFHSH, das mir stets mit Rat und Tat zur Seite steht.”   
 
Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Maria Köpf verlässt Filmförderung Hamburg ...

Mehr auf KulturPort.De

Die Juden vom Altrhein
 Die Juden vom Altrhein



Biografische Dokumentation von den Anfängen bis zum Holocaust und dem Weiterleben in der Emigration, von Gabriele Hannah, Martina Graf und Hans-Dieter Graf.

 [ ... ]



„Wenn man Mozart kann, dann kann man alles andere auch.“
 „Wenn man Mozart kann, dann kann man alles andere auch.“



Die sich zum Ende neigende Spielzeit in der Staatsoper Hamburg könnte man leicht unter folgendes Motto stellen: Ehemalige Mitglieder des Hamburger Opernstudios, [ ... ]



Triennale der Photographie: „WILL – The Livesaving Machines“ von Reiner Riedler in der Galerie Hengevoss-Dürkop
 Triennale der Photographie: „WILL – The Livesaving Machines“ von Reiner Riedler in der Galerie Hengevoss-Dürkop



Hochästhetisch, artifiziell, und immer etwas irritierend. Die Serie „Will – The Livesaving Machines“ des Wiener Fotografen Reiner Riedler in der Galerie H [ ... ]



Eurasians Unity. Das Debüt-Album
 Eurasians Unity. Das Debüt-Album



5 Sprachen, 7 Länder, 8 Musiker und Musikerinnen

Sie kommen aus Deutschland, der Ukraine, Bulgarien, Aserbaidschan, Usbekistan, Polen und aus dem Iran und be [ ... ]



„Hereditary – Das Vermächtnis”. Horror als Gesamtkunstwerk
 „Hereditary – Das Vermächtnis”. Horror als Gesamtkunstwerk



Während Krisenzeiten lechzt das Kino-Publikum nach Schauder und Schrecken besonderer Art, der US-amerikanische Regisseur Ari Aster ist ein Meister darin.
Sein [ ... ]



Manfred Otto: Stein auf Stein dem Himmel entgegen.
 Manfred Otto: Stein auf Stein dem Himmel entgegen.



Ein DDR-Arbeiter gibt zu Protokoll: Mit Presslufthammer und Maurerkelle
Manfred Otto: Stein auf Stein dem Himmel entgegen. Aus dem Arbeitsleben eines Schornstei [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.