Neue Kommentare

Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...
Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...

News-Port

Wettbewerb um Hamburger Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen beginnt

Drucken
Montag, den 07. Mai 2018 um 20:09 Uhr
Zum 36. Mal schreibt die Behörde für Kultur und Medien eines der höchstdotierten regionalen Autorenförderprogramme aus. Das Bewerbungsverfahren erfolgt in diesem Jahr erstmals digital, die Bewerbungsfrist läuft ab sofort und endet am 15. August 2018. Der Senator für Kultur und Medien, Dr. Carsten Brosda verleiht die Auszeichnungen am 3. Dezember 2018 im Literaturhaus Hamburg. Im Bereich Literatur werden sechs, für literarische Übersetzungen drei Förderpreise vergeben.
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Seit 1983 zeigen die Förderpreise jedes Jahr, wie kreativ die Literaturszene unserer Stadt ist. Es ist höchst bemerkenswert, wie viele renommierte Autorinnen und Autoren am Anfang ihrer Laufbahn einen Hamburger Förderpreis gewonnen haben – und jedes Jahr kommen großartige Neuentdeckungen hinzu. Zudem würdigen die Preise die Leistung der Hamburger Literaturübersetzerinnen und -übersetzer, uns durch ihre Arbeit neue literarische und kulturelle Horizonte zu eröffnen.“
 
Aus den Einsendungen ermittelt die jährlich neu zusammengestellte Jury aus Fachleuten des Literaturbetriebs bis November die Gewinnerinnen und Gewinner, die am 3. Dezember im Literaturhaus ausgezeichnet werden. In den vergangenen Jahren gewannen unter anderem Kristine Bilkau, Mirko Bonné, Jens Eisel, Finn-Ole Heinrich, Mareike Krügel und Jasmin Ramadan Förderpreise für Literatur.
 
 
Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Wettbewerb um Hamburger Förderpreise für Li...

Mehr auf KulturPort.De

Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“
 Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“



Oft wird gespöttelt: Günter Kunert sei ein Pessimist, ein Schwarzseher, eine Art männliche Kassandra von Kaisborstel. In diesem Dorf bei Itzehoe lebt der 1929 [ ... ]



Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit
 Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit



Sie war einst politisches und kulturelles Zentrum der mittelalterlichen Kaiser und Könige, wichtige Handelsstation im Herzen Europas, symbolische Wirkungsstätt [ ... ]



Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen
 Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen



Wechselbad der Gefühle am zweiten Abend des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel: Erst die abgedrehte Musical-Satire „König der Möwen“, danach da [ ... ]



Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill
 Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill



War es nun die erdrückende Hitze in der Halle K6, der alle möglichst rasch entkommen wollten oder konnte die kubanische Malpaso Dance Company, die Mittwochaben [ ... ]



Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron
 Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron



„Die Tragödie des Anderen zu verstehen, ist die Voraussetzung, um einander keine weiteren Tragödien zuzufügen“.
Dieser Satz steht auf der Titelseite von [ ... ]



Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende
 Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende



„Music was my first love / And it will be my last. / Music of the future / And music of the past.“ Auch wenn Welten dazwischen liegen – auf eine Art haben  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.