Neue Kommentare

Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...
Emanuel Ackermann zu „Werk ohne Autor” – Oder die Alchemie der Kreativität : Bisher habe ich nur Schlimmes über den Film gele...
Richard Voigt zu Offener Brief führender Grafikdesigner*innen fordert die Stiftung Buchkunst heraus: Lehrauftrag verfehlt?
Die Professores such...

Herby Neubacher zu Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Wasc...

News-Port

Preisträgerinnen und Preisträger der Menuhin Competition 2018 in Genf stehen fest

Drucken
Montag, den 23. April 2018 um 08:54 Uhr
Zum ersten Mal in der Geschichte des renommierten Wettbewerbs teilen sich zwei Nachwuchstalente den ersten Preis: in der Altersklasse bis 16 Jahre gewannen die 11-jährige Chloe Chua aus Singapur und der 10-jährige Christian Li aus Australien. Die 12-jährige Clara Shen aus München erreichte den vierten Platz. Die Präsidentin der Jury, Pamela Frank, gab die Preisträgerinnen und Preisträger nach dem Finalel am Freitag Abend in der Victoria Hall bekannt.

»Es ist unglaublich beeindruckend zu sehen, mit welcher Hingabe sich diese jungen Talente in die Musik stürzen«, sagte sie. Die Jury, bestehend aus Joji Hattori, Itamar Golan, Ilya Gringolts, Henning Kraggerud, Lu Siqing, Josef Špaček, Maxim Vengerov und Soyoung Yoon, hatte zuvor sechs anstatt wie sonst üblich fünf junge Geigerinnen und Geiger zum Finale dieser Altersklasse zugelassen.

Preisträgerinnen und Preisträger der Alterklasse bis 16 Jahre :
Erster Preis (zwei Preisträger): Chloe Chua, Singapur, 11 und Christian Li, Australien, 10
Dritter Preis: Ruibing Liu, China, 13
Vierter Preis: Clara Shen, Deutschland, 12
Fünfter Preis: Hina Khuong-Huu, USA / Japan / Frankreich, 13
Sechster Preis: Guido Sant'Anna, Brasilien, 12
Publikumspreis: Christian Li, Australien, 10
Online Preis Arte concert: Guido Sant'Anna, Brasilien, 12

In der Altersklasse bis 22 Jahre konnte die 18-jährige Diana Adamyan aus Armenien den Wettbewerb für sich entscheiden. Den zweiten Preis erhielt der deutsch-französische Geiger Nathan Mierdel, 20. Die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Alterklasse wurden nach dem Finale am Samstag, den 21. April 2018 in der Victoria Hall bekanntgegeben.

Preisträgerinnen und Preisträger der Altersklasse 16 bis 22 Jahre:
Erster Preis: Diana Adamyan, Armenien, 18
Zweiter Preis: Nathan Mierdl, Frankreich / Deutschland, 20
Dritter Preis: Hyunjae Lim, Südkorea, 20
Vierter Preis: Tianyou Ma, China, 17
Publikumspreis: Diana Adamyan, Armenien, 18
Online Preis Arte concert: Nathan Mierdl, Frankreich / Deutschland, 20

Die Veranstalter ziehen eine durchweg positive Bilanz des Wettbewerbs, der mit hohem künstlerischen Niveau und zahlreichen Aktivitäten Publikum und Teilnehmer begeisterte: Mehr als 50 Veranstaltungen wurden im Rahmen des Wettbewerbs angeboten, darunter Besuche bei Geigenbauern, Konzerte in Schulen und Krankenhäusern, Meisterkurse und Konzerte der Jury-Mitglieder. »Wir haben uns in Genf sehr willkommen gefühlt und von Anfang an die Begeisterung der Genfer für die ›Menuhin Competition‹ gespürt«, sagt Gordon Back, künstlerischer Leiter des Wettbewerbs. »Die Stadt war ein idealer Austragungsort, sie hat elf Tage im Puls des Wettbewerbs vibriert. Yehudi Menuhin hatte eine sehr besondere Verbindung zur Schweiz, und wir sind glücklich, dass wir mit dem Wettbewerb in Genf sein Erbe in diesem Land, das er so sehr liebte, noch weiter verfestigen konnten.«

Durch die Ausstrahlung der Wettbewerbsrunden und Konzerte auf Arte concert und RTS erreichte die »Menuhin Competition« 2018 mehr Zuschauerinnen und Zuschauer als jemals zu vor: Über 50 Stunden sendete Arte concert live vom Wettbewerb, und auch Radio Télévision Suisse übertrug zahlreiche Konzerte im Radio und TV. Bisher wurden die Livestreams und die weiteren Angebote über eine Million Mal aufgerufen, unter anderem aus den USA, Südkorea, England, Schweiz, Frankreich, Japan, Deutschland, Taiwan und Kanada.

Menuhin Competition

Die »Menuhin Competition« 2018 endet heute Abend mit einem Galakonzert in der Victoria Hall: Das Royal Philharmonic Orchestra musiziert gemeinsam mit den Preisträgerinnen und Preisträgern der beiden Altersgruppen. Julian Rachlin wird nicht nur dirigieren, sondern neben Maxim Vengerov, Soyoung Yoon und Ilya Gringolts auch solistisch auftreten. Auf dem Programm steht unter anderem Vivaldis Konzert für vier Violinen in h-Moll.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der »Menuhin Competition« 2018 kamen aus 16 Ländern. Fast die Hälfte der Kandidatinnen und Kandidaten kamen aus Asien, gefolgt von den USA, Europa und weiteren Ländern. Das Durchschnittsalter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer lag bei 15 Jahren. Die USA stellten mit 14 Violinistinnen und Violinisten die größte Gruppe, gefolgt von Südkorea (9), Japan (6) und China (5). In der Altersklasse bis 16 Jahre sind fast zwei Drittel der Teilnehmer weiblich. In der Altersklasse 16 bis 22 Jahre sind über die Hälfte männlich.

Die »Menuhin Competition« wurde 1983 von Yehudi Menuhin ins Leben gerufen. Der Wettbewerb gilt als die »Olympiade für Geige« und ist der weltweit wichtigste internationale Wettbewerb für junge Violinistinnen und Violinisten. Unter den Preisträgern der vergangenen Jahre sind unter anderem Julia Fischer, Isabelle van Keulen und zuletzt Stephen Waarts und Callum Smart.

Die »Menuhin Competition« findet alle zwei Jahre an einem anderen Ort statt. Nach London (2016) und  Genf wechselt der Wettbewerb in zwei Jahren den Kontinent: 2020 treten die jungen Violinistinnen und Violinisten in Richmond, Virginia, an.

Quelle: BERMBACH COMMUNICATIONS

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Preisträgerinnen und Preisträger der Menuhi...

Mehr auf KulturPort.De

Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater
 Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater



Die Saison ist wieder eröffnet – nicht irgendeine, es ist die Hundertfünfundzwanzigste! Und zu dieser Jubiläumsspielzeit im Hansa Theater in Hamburg haben T [ ... ]



Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse
 Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse



Was hat Flämische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts aus den Niederlanden und Flandern mit den Baltikum zu tun? Auf den ersten Blick recht wenig, jedoch gab e [ ... ]



Hans-Jürgen Hennig: „Zwei gegen Ragnarøk" – Bekehrung mit dem Schwert
 Hans-Jürgen Hennig: „Zwei gegen Ragnarøk



Bei diesem Titel mag es neugierige und zugleich verwunderte Leser geben, die sich fragen, was soll die Christianisierung des Nordens mit der heutigen Zeit zu tu [ ... ]



„Otto. Die Ausstellung“
 „Otto. Die Ausstellung“



Otto hier, Otto da. „Otto, hier bitte auch noch mal“, riefen die drängelnden Fotografen und Herr Waalkes, lächelte, feixte und hoppelte, bis alle Aufnahmen [ ... ]



Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag
 Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag



Das Landesmuseum Hannover widmet dem Jubilar, der neben Max Liebermann und Lovis Corinth zum „Dreigestirn des deutschen Impressionismus“ gehört, eine großa [ ... ]



„Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser
 „Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser



Mit seinem hinreißenden Kleingangster-Epos „Dogman” kreiert Regisseur Matteo Garrone einen düster-poetischen Parallelkosmos und den vielleicht berührendst [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.