Neue Kommentare

Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...
Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...

News-Port

26.000 Besucher erforschten Hamburgs Museen bei Nacht

Drucken
Montag, den 23. April 2018 um 07:51 Uhr
Rund 26.000 Besucher kamen trotz sommerlicher Temperaturen zur 18. Langen Nacht der Museen in Hamburg. Neugierige Nachtschwärmer durchkreuzten mit 11 Shuttlebuslinien, der Historischen S-Bahn, mit Elbbarkassen, Alsterdampfern, StadtRAD-Leihrädern und mit den regulären HVV-Linien die Hansestadt, um selbst zu Forschern in den teilnehmenden 59 Museen zu werden. Rapper Samy Deluxe gab mit den DeluxeKidz auf dem zentralen Abfahrtsort am Deichtorplatz als Botschafter der Haspa Musik Stiftung um 18 Uhr ein dynamisches Startsignal zur Museumsnacht.

Besonders beliebt – auch in den sozialen Medien – war das Sankt Pauli Museum: Mit einem Rahmenprogramm rund um den Frauenmörder Fritz Honka und den Kult-Koberer Fabian Zahrt zog man 1.300 junge Besucher an (Aftershow-Party-Besucher unberücksichtigt). Quer durch die Generationen kamen 1.600 Besucher im Polizeimuseum miteinander ins Gespräch, wo die Besucher mit LKA-Beamten Phantombilder erstellen und Einblick in die detektivische Arbeit der Polizeieinheit „Cold Cases“ erhalten konnten. Die zentral gelegenen großen Häuser zogen besonders viele Menschen an: Das Museum für Hamburgische Geschichte freute sich über 1.960 Besucher, die Hamburger Kunsthalle über 7.000 Besucher und die Deichtorhallen Hamburg zählten rund 7.900 Besucher. Die Lange-Nacht-Shuttlebusse nutzten viele Interessierte auch für Fahrten in entlegenere Häuser: Rund 720 besuchten den Astronomiepark Hamburger Sternwarte und 680 die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe.

Die nächste Lange Nacht der Museen in Hamburg findet am 18. Mai 2019 statt.


Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg: „Die 18. Lange Nacht der Museen war jung! Zunehmend durchstreifen auch Jugendliche und Twens die Häuser und ihre Sammlungen. Wir sind überzeugt, dass das spartenübergreifende Programm der Museumsnacht mit seinem Mix aus Musik, Führungen, Wissenschaft, Theater, Technik und dem Blick hinter die Kulissen fasziniert.“
Hauptsponsor der 18. Langen Nacht der Museen ist zum 13. Mal British American Tobacco Germany

Quelle: Museumsdienst Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 26.000 Besucher erforschten Hamburgs Museen b...

Mehr auf KulturPort.De

Das Dänische Architektur Center im BLOX mit „Welcome Home“
 Das Dänische Architektur Center im BLOX mit „Welcome Home“



Es ist gerade drei Monate her, da wurde das neue „Dansk Arkitektur Center“ (DAC) an der attraktiven Hafenfront Kopenhagens eröffnet. Aus einem modernisierte [ ... ]



Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“
 Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“



Oft wird gespöttelt: Günter Kunert sei ein Pessimist, ein Schwarzseher, eine Art männliche Kassandra von Kaisborstel. In diesem Dorf bei Itzehoe lebt der 1929 [ ... ]



Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit
 Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit



Sie war einst politisches und kulturelles Zentrum der mittelalterlichen Kaiser und Könige, wichtige Handelsstation im Herzen Europas, symbolische Wirkungsstätt [ ... ]



Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen
 Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen



Wechselbad der Gefühle am zweiten Abend des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel: Erst die abgedrehte Musical-Satire „König der Möwen“, danach da [ ... ]



Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill
 Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill



War es nun die erdrückende Hitze in der Halle K6, der alle möglichst rasch entkommen wollten oder konnte die kubanische Malpaso Dance Company, die Mittwochaben [ ... ]



Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron
 Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron



„Die Tragödie des Anderen zu verstehen, ist die Voraussetzung, um einander keine weiteren Tragödien zuzufügen“.
Dieser Satz steht auf der Titelseite von [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.