Neue Kommentare

Dagmar Reichardt zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: Danke, lieber Herr Cvek! Ja, das war ein wirklich...
Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Behörde für Kultur und Medien sucht Hamburger Buchhandlung des Jahres

Drucken
Montag, den 16. April 2018 um 18:46 Uhr
Die Behörde für Kultur und Medien vergibt zum dritten Mal den mit 10.000 Euro dotierten Hamburger Buchhandlungspreis sowie den mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis für das beste spezialisierte Sortiment. Buchhandlungen können bis zum 15. Mai ihre Bewerbung digital einsenden. Der Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda verleiht die Auszeichnung am 1. September 2018 in der Hamburger Kunsthalle.
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien:„In Hamburg gibt es mehr als 80 ,geistige Tankstellen‘, wie Helmut Schmidt die Buchhandlungen einmal genannt hat. Sie alle stehen für gute klassische Beratung und sind Orte der Begegnung, des Austauschs und der Inspiration. Häufig sind die Buchhandlungen wichtige kulturelle Zentren ihres Stadtteils. Deshalb setzen wir in Hamburg ein Zeichen und ehren den großartigen Einsatz der Buchhändlerinnen und Buchhändler, deren Ziel es ist, jeden Tag aufs Neue für das Lesen zu begeistern.“
 
Der mit 10.000 Euro dotierte Hamburger Buchhandlungspreis wird seit 2014 alle zwei Jahre zum festlichen Abschluss der Langen Nacht der Literatur an besonders engagierte inhabergeführte Buchhandlungen mit maximal drei Filialen verliehen. Zusätzlich wird der mit 2.000 Euro dotierte Sonderpreis an eine Buchhandlung vergeben, die ein inhaltlich spezialisiertes Sortiment anbietet. Der Preis würdigt damit die zentrale Rolle, die der Buchhandel für die Vermittlung von Literatur und für das kulturelle Leben in Hamburg spielt.
 
Nachdem in den vergangenen Jahren die Kunden und Kundinnen der Buchläden aufgefordert waren, Vorschläge zur Auszeichnung einzureichen, können sich die Buchhandlungen in diesem Jahr selbst bewerben, indem sie Fragen, unter anderem zur Mediennutzung und ihrer Zukunftsvision, beantworten. Aus allen bis Dienstag, 15. Mai 2018 eingegangenen Bewerbungen wird die Jury – bestehend aus Dr. Thomas Andre (Feuilletonredakteur Hamburger Abendblatt), Thomas Bleitner und Ragna Lüders-Cords (Inhaber Buchhandlung & Antiquariat Lüders, Gewinner des Buchhandlungspreises 2016), Dr. Antje Flemming (Literaturreferentin Behörde für Kultur und Medien), Carola Markwa (Geschäftsführerin Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Nord e.V.), Prof. Dr. Rainer Moritz (Leiter Literaturhaus Hamburg) und Rita Schmitt (Leitung Fachbereich Lektorat, Zentralbibliothek, Hamburger Öffentliche Bücherhallen) – zunächst eine Shortlist erstellen, aus der dann durch Abstimmung der Jurymitglieder die Gewinner des Haupt- und des Sonderpreises ermittelt werden.
 
Die Bewerbungsunterlagen gibt es unter https://www.hamburg.de/bkm/literatur/aktuelles/
 
Quelle: Behörde für Kultur und Medien hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Behörde für Kultur und Medien sucht Hamburg...

Mehr auf KulturPort.De

Irr-Real: Der Zeichner Carl Julius Milde im Lübecker Behnhaus
 Irr-Real: Der Zeichner Carl Julius Milde im Lübecker Behnhaus



Der Name von Carl Julius Milde (1803–1875), einem gebürtigen Hamburger, ist vor allem mit Lübeck verknüpft, wohin er als Mittdreißiger zog, um am Katharine [ ... ]



„Vorhang auf für Cyrano”. Alexis Michaliks Huldigung an chevalereskes Dichtertum
 „Vorhang auf für Cyrano”. Alexis Michaliks Huldigung an chevalereskes Dichtertum



Die Filme von Steven Spielberg und Robert Zemeckis waren unverzichtbarer Teil seiner Kindheit. Jene Blockbuster setzte sich Alexis Michalik später als Maxime f [ ... ]



Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre
 Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre



Ist es wieder soweit? Ja, zweifellos. Schon vor hundert Jahren war „Die Welt im Umbruch“, wie die großangelegte Ausstellung im Bucerius Kunst Forum heißt.  [ ... ]



„Geist über Materie. Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft“ – Dawson Church
 „Geist über Materie. Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft“ – Dawson Church



Ausbruch aus der Trance. Eine satirische Buchbetrachtung von Harry Popow.

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“. Hei [ ... ]



Pingxi Sky Lantern Festival
 Pingxi Sky Lantern Festival



Chinesisches Neujahr und Frühjahrsfest – eine Reise durch die Feuerwerks- und Laternenfestkultur Taiwans – Teil 3/3

Es ist, selbst wenn viele Besucher ko [ ... ]



Antike Bilderwelten - Was griechische Vasen erzählen
 Antike Bilderwelten - Was griechische Vasen erzählen



Die aktuelle Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg plaudert viele Geheimnisse aber auch Altbekanntes aus: Dass der griechische Göttervater Zeu [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.