Neue Kommentare

Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie Müller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke für diesen Artikel!
Und Danke für...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...
Hedi Schulitz zu Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu: Was für ein wirklich gut geschriebener Artikel! ...
Martinš zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Vielen Dank furr den tollen Artikels. das ist fue...

News-Port

Rhätische Bahn feiert zehn Jahre UNESCO Welterbe

Drucken
Mittwoch, den 11. April 2018 um 10:04 Uhr
Ein Fest der Bahn-Kultur: Anlässlich des zehnjährigen UNESCO Welterbe-Jubiläums feiert die Rhätische Bahn am 9. und 10. Juni 2018 ihr erstes Bahnfestival. Im Rahmen der Jubiläumsfeier in den Orten Samedan und Pontresina vereinen sich sämtliche verfügbaren historischen Fahrzeuge zur größten RhB-Zugparade aller Zeiten. Das Bahnmuseum Albula zeigt eine Sonderausstellung, ein Welterbemarkt präsentiert UNESCO Welterbestätten für alle Sinne. Schienen zersägen, menschliche Viadukte bauen oder das Balancieren auf Gleisen lauten die Aufgaben der ersten TrainGames. Für junge Festival-Besucher heißt der Star Clà Ferrovia, seines Zeichens Kinder-Schaffner.

Geschick, Geschwindigkeit und Kreativität sind bei den acht Disziplinen der TrainGames gefragt. Die Vierer-Teams stellen ihr Können unter anderem in den Kategorien „RhB Memory“, „Bahnarbeiter Stafette“, „PowerPoint Karaoke“ und „Blinder Lageristen-Parcours“ unter Beweis. Am Samstag, 9. Juni 2018, finden die Qualifikationsspiele statt. Am Sonntag, 10. Juni 2018, kämpfen die Finalisten um den ehrenvollen Titel des Bahn-Champions 2018.

Ein weiterer Höhepunkt des Bahnfestivals ist die historische Wagenausstellung an den beiden Bahnhöfen Samedan und Pontresina. Besucher bewundern hier historische Fahrzeuge, Loks, Trieb-, Personen- und Güterwagen der Rhätischen Bahn. Am Samstagabend folgt zwischen den Bahnhöfen Samedan und Pontresina die größte je dagewesene Zugparade mit sämtlichen historischen Fahrzeugen. Rhätische Bahn-Direktor Renato Fasciati präsentiert das große Gruppenbild und kommentiert dieses Ereignis.

Auf dem Welterbemarkt am Bahnhof in Pontresina präsentieren sich zudem zahlreiche Welterbestätten mit ihren Besonderheiten und kulinarischen Spezialitäten. Ergänzend dazu finden Kinder ein abwechslungsreiches Programm mit Hüpfburg, Büchsenwerfen und einer Auswahl an Brio-Bahnen. Im Bahnwagen von Clà Ferrovia, dem Kinder-Kondukteur der Rhätischen Bahn, lesen die Kleinen Kinderbücher und lauschen dem Hörspiel von Clà Ferrovia. Außerdem erwarten die kleinen Gäste Abenteuergeschichten und ein Kinderkonzert.

Zum Festival-Wochenende reisen Interessierte mit dem exklusiven RhB-Bahnfestivalpass in den Regelzügen nach Samedan und Pontresina an. Das Spezialticket beinhaltet außerdem einen Gutschein für den Erlebniszug Albula und einen Gutschein für eine Hin- und Rückfahrt in den historischen Zügen zwischen Davos und Filisur. Auch die Dampffahrt der Rhätischen Bahn sowie der Eintritt ins Bahnmuseum Albula ist für Inhaber des Spezialtickets 50 Prozent ermäßigt.

Quelle: Rhätische Bahn

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Rhätische Bahn feiert zehn Jahre UNESCO Welt...

Mehr auf KulturPort.De

einfach gut. Design aus Dänemark
 einfach gut. Design aus Dänemark



Design aus Dänemark genießt einen sehr guten Ruf. Den Fragen „warum“ und „was ist einfach und deswegen gut“, geht das Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen  [ ... ]



Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute Stücke, gute Arbeit
 Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute Stücke, gute Arbeit



Ob Bach, Mozart, Verdi, Wagner, Schumann oder Ruzicka, das Spektrum der Aufgaben erscheint unermesslich und verlangt höchste Flexibilität: Der Chor der Hamburg [ ... ]



Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich
 Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich



Walter Gropius, Josef Albers, Lászlo Moholy-Nagy oder Wassily Kandinsky und Ludwig Mies van der Rohe gelten heute als Ikonen des modernen Designs und der Kunst  [ ... ]



Jasper Frederik: Beautiful
 Jasper Frederik: Beautiful



Er ist ein Mysterium – keinerlei Angaben wer sich hinter dem Pseudonym Jasper Frederik verbirgt. Nur so viel lässt sich, trotz intensiver Recherche herausfind [ ... ]



Weihnachtszeit – Messezeit
 Weihnachtszeit – Messezeit



Was, schon wieder Weihnachten? Jedes Jahr das gleiche Erstaunen, der innere Kalender will mit dem äußeren einfach nicht zusammenpassen. Doch wenn mit einem Sch [ ... ]



„Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé
 „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé



Höchste tänzerische Disziplin explodiert unvermittelt in einem mitreißenden anarchistischen Rausch aus Begierde, Schmerz, Geltungssucht, Gewalt, Trance, schwi [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.