Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Henkel stellt Kunstkatalog "Sammlung Henkel" vor

Drucken
Donnerstag, den 23. April 2009 um 09:12 Uhr
In den Jahren von 1970 bis 2000 sammelte die Kunstprofessorin Gabriele Henkel für das Unternehmen Henkel Kunst aus der ganzen Welt. Die Werke beleben die Büros, Flure, Treppenhäuser und Casinos von Henkel in Düsseldorf und werden so Teil der Arbeitswelt mehrerer Tausend Mitarbeiter. Der zweibändige Katalog "The Collection at Home - Sammlung Henkel" zeigt Teile einer ungewöhnlichen Kunstsammlung mit Arbeiten aus Malerei, Graphik, Fotografie, Textilien sowie Kunst der Naturvölker. Jetzt wurde der Katalog in Düsseldorf vorgestellt.

Als 1970 auf dem Henkel-Werksgelände in Düsseldorf neue Gebäudekomplexe entstanden, erhielt die renommierte Kunstexpertin Prof. Gabriele Henkel von dem Unternehmen den Auftrag, eine Kunstsammlung zu beginnen. Für die Ehefrau des verstorbenen Dr. Konrad Henkel, Enkel des Firmengründers Fritz Henkel, war ein wichtiges Kriterium, dass die Werke allen Mitarbeitern zugänglich gemacht und in die Arbeitswelt integriert werden sollen.

Einen Teil der Sammlung hat Gabriele Henkel in einem zweibändigen Katalog zusammengefasst und der Öffentlichkeit vorgestellt. Gäste aus Kunst, Politik und Wirtschaft kamen zu der Präsentation in die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, K 21, nach Düsseldorf.

In seiner Begrüßungsrede brachte Kasper Rorsted, Vorsitzender des Vorstands von Henkel, auf den Punkt, was sicherlich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter denken, wenn sie durch die Henkel-Gebäude gehen: "Als Henkelaner genieße ich es, täglich von so intensiver, auch stiller Kunst umgeben zu sein. Dies motiviert und fördert unsere Kreativität. Dafür danke ich Gabriele Henkel im Namen des Hauses."

Der Katalog "Collection at Home - Sammlung Henkel" erscheint im Dumont Verlag.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Henkel stellt Kunstkatalog "Sammlung Hen...

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.