Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

News-Port

Schleswig-Holstein will lokale Projekte im Europäischen Kulturerbejahr fördern

Drucken
Donnerstag, den 22. Februar 2018 um 19:23 Uhr
2018 ist das Europäische Jahr des Kulturerbes. Kulturministerin Karin Prien hat heute (22. Februar) im schleswig-holsteinischen Landtag darauf hingewiesen, dass sich alle öffentlichen und privaten Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes mit Projekten beteiligen können. „Wir wollen in diesem Jahr gemeinsam einen Blick auf unser kulturelles Erbe werfen und die gemeinsame europäische Geschichte erzählen.

Denn dieses gemeinsame Erbe verbindet uns und bringt uns immer wieder neu zusammen“, betonte sie. Schleswig-Holstein habe sich bereits im vergangenen Jahr mit einem Projekttitel in Höhe von 25.000 Euro beteiligt, weitere 100.000 Euro seien im Haushaltsentwurf 2018 für Projekte im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres eingeplant. Ministerin Prien: „Der Fokus liegt auf dem deutsch-dänischen Grenzgebiet. Im Rahmen der deutsch-dänischen Kulturkooperation finden derzeit Gespräche zu gemeinsamen Projekten mit der Partnerregion Süddänemark statt.“
 
Unter dem Motto „Sharing Heritage“: Kulturelles Erbe teilen finden in 2018 europaweit Veranstaltungen und Projekte statt. Es geht dabei neben dem realen Teilen der Geschichte vor Ort, der Erfahrung Europas zum Beispiel auch durch Kulturrouten, auch um das virtuelle Teilen. Für die Förderung bundesweit bedeutsamer Projekte im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres stellt die Kulturstaatsministerin insgesamt 7,2 Millionen Euro bereit. Im Rahmen der Ausschreibung mit Frist 31. Mai 2018 ist geplant, weitere Projekte zu fördern. Ministerin Prien: „Wir wollen mit den Landesgeldern vor allem kleineren, lokalen Projekten eine Chance geben, die über die Bundes- oder EU-Förderung sonst nicht zum Zuge kommen würden.“

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Schleswig-Holstein will lokale Projekte im Eu...

Mehr auf KulturPort.De

Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“
 Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“



Der Titel der Ausstellung „Im Nacken das Sternemeer“ verweist auf das Buch mit Texten von Ludwig Meidner, das 1918 in Leipzig erschien. Meidner (1884-1966),  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.