Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1303 Gäste online

Neue Kommentare

Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...

News-Port

Planetarium Hamburg - Besucherrekord nach Erweiterung

Drucken
Mittwoch, den 14. Februar 2018 um 09:15 Uhr
Mehr als 380.000 Besucher im Planetarium Hamburg seit der Wiedereröffnung am 14. Februar 2017. Ein bisher unerreichter Erfolg in einem deutschsprachigen Sternentheater. Weitere Weltpremieren von Sternenreisen im April und Juni. Vor genau einem Jahr wurde das Planetarium Hamburg wiedereröffnet. Nach umfangreichem Ausbau des Gebäudesockels und Modernisierung der Technik leuchten „Hamburgs schönste Sterne“ strahlender denn je – und mehr als 380.000 Besucher waren bis heute schon mit dabei!

Mit seinen drei Sparten „Unsere Welt“, „Unser Kosmos“ und „Unsere Stars“ bietet das Sternentheater vielfältige Begegnungen von Mensch, Umwelt und Weltall: 2361 Veranstaltungen fanden in den vergangenen 12 Monaten seit Wiedereröffnung im Sternensaal statt - Inszenierungen des Sternenhimmels, die anschauliche Wissensvermittlung boten, wie auch innovative, unterhaltsame und poetisch-musikalische Reisen in die Tiefen des Alls. Mehrere Welt- und Deutschlandpremieren standen seither auf dem Spielplan des Hauses.

Als erstes Sternentheater weltweit verbindet das Planetarium Hamburg immersives 3D-Bild mit 3D-Sound zu einem Rundum-Erlebnis. Die naturgetreue Zeiss-Sternenprojektion, kombiniert mit digitaler 8K-3D-Ganzkuppelprojektion und 3D-Sound, sowie eine Laser- und Lichtanlage bilden das herausragende Instrumentarium für Reisen mit diesem "Kreuzfahrtschiff der Sinne".

Neben den einzigartigen Präsentationsmöglichkeiten macht jetzt auch die außergewöhnliche Architektur des ehemaligen Wasserturms im Stadtpark großen Eindruck. Durch den Ausbau des Sockels kommt die wunderschöne Symmetrie  des Bauwerks erst zur Geltung und  die Besucher können seit der Wiedereröffnung des Planetariums nicht nur eine beeindruckende Eingangshalle, sondern auch das gastronomische Angebot des neu geschaffenen „Café Nordstern“ genießen.

„Unser Gebäude hat sich durch die Erweiterungen für die Menschen noch weiter geöffnet und ist mehr denn je ein Besuchermagnet geworden. Wir sind sehr glücklich darüber! Beigetragen zum neuen Besucherrekord  hat sicherlich auch unsere Vielseitigkeit – unsere neuen Sternenreisen in 3D, darunter WIR SIND STERNE und SPACETOUR 3D sowie weitere neue Veranstaltungsformate. Mit Leidenschaft und Engagement wollen wir auch in den kommenden Jahren unsere Gäste begeistern und ihnen neue Zugänge zu Welt und Weltall eröffnen“, sagt Thomas W. Kraupe, Direktor des Planetarium Hamburg.

Schon jetzt können sich die Planetariumsbesucher auf zwei weitere Weltpremieren freuen  - „EXPLORE! 3D – Der Schlüssel zum Planetenlauf“ und  „MARS 1001“ in 8K, die sich rund um den Planeten Mars drehen, der in diesem Jahr an unserem Himmel einen spektakulären Auftritt haben wird.

Quelle: Planetarium Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Planetarium Hamburg - Besucherrekord nach Erw...

Mehr auf KulturPort.De

Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit
 Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit



Wie nähert man sich in einer Fotoausstellung einem Land, deren Menschen tagtäglich durch Gewalt sterben, auf der Flucht, im Exil, traumatisiert sind, deren mat [ ... ]



„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.