Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

Jetzt bewerben für den Kinoprogrammpreis Schleswig-Holstein

Drucken
Dienstag, den 23. Januar 2018 um 16:50 Uhr
Bewerbungen für den Kinoprogrammpreis Schleswig-Holstein können jetzt eingereicht werden. "Der Kinopreis ist eine Auszeichnung und Würdigung für gute Programmarbeit und innovative Ideen im zurückliegenden Programmjahr. Ich freue mich, dass der Kinopreis des Landes fortgesetzt wird", sagte Kulturministerin Karin Prien heute (23. Januar) in Kiel. Der Kinoprogrammpreis wird am 26. Juni 2018 in Kiel verliehen.

Mit zahlreichen Bewerbungen aus dem Land wird gerechnet. Der Preis wird in den Kategorien gewerbliche und nichtgewerbliche Kinos vergeben. "Ich begrüße es, dass die Jury bei der Nominierung der Preisträger und Preisträgerinnen innen die Frage nach der Barrierefreiheit und der Nachhaltigkeit neu in ihren Kriterienkatalog aufgenommen hat", so Prien.  

Bewerbungen müssen Angaben über das Filmtheater und das Gesamtprogramm des Jahres 2017 enthalten, Filmsonderprogramme, Kinder- und Jugendangebote, Dokumentarfilme und Programmreihen sind darüber hinaus von Bedeutung. Ein innovatives Kinomarketing, besondere Serviceleistungen sowie Investitionen spielen bei der Jurierung ebenfalls eine Rolle. Die Preise werden vom Land Schleswig-Holstein für eine herausragende Programmarbeit jährlich ausgelobt. 2018 stehen wie im Vorjahr insgesamt 42.500 Euro als Preisgeld zur Verfügung.

Die Bewerbungen werden von einer unabhängigen Jury von Film- und Kinoexpertinnen und -experten juriert. Der Jury gehören an: Astrid Muckli (Kinobetreiberin, Aschendorf Niedersachsen), Eduard Barnsteiner (Filmverleih, Ascheffel), Stefanie Polek (Lehrbeauftragte für Film an der Muthesius Kunsthochschule, Kiel).

Die Bewerbungsunterlagen und Erläuterungen finden die Betreiberinnen und Betreiber der schleswig-holsteinischen Kinos unter dem Suchwort "Kinopreis" auf der Homepage der Landesregierung www.schleswig-holstein.de. Einsendungen nimmt die Filmwerkstatt Kiel, Haßstraße 22, 24105 Kiel bis zum 31. März 2018 entgegen. Fragen an die Filmwerkstatt in Kiel können auch per email gerichtet werden an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK)

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Jetzt bewerben für den Kinoprogrammpreis Sch...

Mehr auf KulturPort.De

Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Madeleine Peyroux: Anthem
 Madeleine Peyroux: Anthem



Jazz oder nicht Jazz? – Was Madeleine Peyroux auf ihrem neuen Album präsentiert, ist relaxt und poetisch, warm und subtil, aber auch modern, überraschend luf [ ... ]



68. Pop und Protest
 68. Pop und Protest



APO, Mini, Flower-Power: Mit der glänzend inszenierten Ausstellung „68. Pop und Protest“ verabschiedet sich Sabine Schulze nach zehn Jahren als Direktorin d [ ... ]



Wolf Haas: Junger Mann
 Wolf Haas: Junger Mann



Launig ist die Anlage und könnte in eine interessante Geschichte führen: Ein introvertierter 13-jähriger bekämpft sein starkes Übergewicht mit Kalorienzähl [ ... ]



Jasmin Bayer: The Green Unicorn
 Jasmin Bayer: The Green Unicorn



Nun ist es da, das zweite Album von Jasmin Bayer, in Gestalt eines grünen Einhorns. So verspricht das Cover des Albums „The Green Unicorn“ ein mädchenhafte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.