Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1132 Gäste online

Neue Kommentare

Hans-Joachim Schneider zu Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Herrrlisch, würde der Rheinländer in mir sagen....
Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...

News-Port

»Kultur ist kein Ornament. Sie ist das Fundament, auf dem unsere Gesellschaft steht und auf das sie baut«

Drucken
Freitag, den 15. Dezember 2017 um 12:10 Uhr

Im Dezember 2007 übergaben die Mitglieder der Enquete-Kommission nach mehr als vierjähriger Arbeit ihren Bericht an den Deutschen Bundestag. Er enthält annähernd 500 Handlungsempfehlungen an Politik, Verwaltung und Kulturorganisationen und ist damit das umfangreichste kulturpolitische Dokument in der Geschichte des Deutschen Bundestages, das sich mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Bedeutung von Kunst und Kultur für das Individuum und die Gesellschaft
  • Kultur als öffentliche und gesellschaftliche Aufgabe
  • Die öffentliche und private Förderung und Finanzierung von Kunst und Kultur
  • Die wirtschaftliche und soziale Lage der Künstlerinnen und Künstler
  • Kultur- und Kreativwirtschaft
  • Kulturelle Bildung
  • Kultur in Europa – Kultur im Kontext der Globalisierung
  • Kulturstatistik in der Bundesrepublik Deutschland und in der Europäischen Union

Aus diesem Anlass erscheint im Dezember ein Schwerpunktheft der »Kulturpolitischen Mitteilungen« mit teils auch kritischen Kommentaren und Meinungen von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters MdB, der Präsidentin der Kultusministerkonferenz Dr. Susanne Eisenmann, dem Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Frei-staats Thüringen Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, dem Präsidenten der Kulturpolitischen Gesellschaft Prof. Dr. Oliver Scheytt, dem Beigeordneten des Deutschen Städtetages Klaus Hebborn, dem Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates Olaf Zimmermann, der Soziologin Prof. Dr. Alexandra Manske, dem Leiter des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim Prof. Dr. Wolf-gang Schneider und dem Vorsitzenden der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Prof. Gerd Taube.
 

Die Kulturpolitische Gesellschaft hat durch ihr Engagement einerseits wesentliche Beiträge für die Enquete-Arbeit geleistet, andererseits aber auch an der Umsetzung der Handlungsempfehlungen maßgeblich mitgewirkt.
 

Der Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft Dr. Oliver Scheytt, Mitglied der Enquete-Kommission: »Die Kultur-Enquete und der Abschlussbericht stellen auch im Rückblick von zehn Jahren das bedeutsamste Dokument in der Geschichte der Kulturpolitik in Deutschland dar.« Er spricht sich dafür aus, in der neuen Legislaturperiode im Sinne eines Kulturpolitischen Monitorings »systematisch Bilanz zu ziehen, was in diesem Jahrzehnt erreicht wurde und die Umsetzung der Handlungsempfehlungen zu reflektieren, denn Kulturpolitik bedarf als Gesellschaftspolitik einer fortwährenden Neuorientierung.«

Quelle: Kulturpolitische Gesellschaft e.V.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > »Kultur ist kein Ornament. Sie ist das Funda...

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst Schmuckstücke zu fertigen – Babette von Dohnanyi
 Die Kunst Schmuckstücke zu fertigen – Babette von Dohnanyi



Der Vater ein bekannter Politiker, der Onkel ein international renommierter Dirigent. Man sollte meinen, auf Babette von Dohnanyi (52) würde ein enormer Erfolgs [ ... ]



Aspekte Festival 2018 – frozen gesture
 Aspekte Festival 2018 – frozen gesture



Welche kulturellen Spartenschubladen haben wir im Kopf? Wo ist der urbane, kulturelle Humus zu finden? Wieviel Bereitschaft zeigt Publikum für Entwicklungsphase [ ... ]



Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg



...beginne ich, indem ich mit meinem Navi streite. Das tut so, als wüsste es nicht von der traurigen Tatsache, dass es in dieser Stadt mehr Baustellen als Kultu [ ... ]



Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit
 Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit



Wie nähert man sich in einer Fotoausstellung einem Land, deren Menschen tagtäglich durch Gewalt sterben, auf der Flucht, im Exil, traumatisiert sind, deren mat [ ... ]



„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.