Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1589 Gäste online

Neue Kommentare

Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...
Wolfdietrich Arndt zu Weimarer Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Helen Geyer erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande: Gestern war ich im Tietz in Chemnitz zu einem Vor...

News-Port

Hamburgs Museen bei Nacht erforschen – Lange Nacht zum frühen Preis

Drucken
Donnerstag, den 07. Dezember 2017 um 19:03 Uhr
Mit bis zu 30.000 Besuchern, 800 verschiedenen Veranstaltungen und rund 60 beteiligten Häusern gilt die Lange Nacht der Museen als beliebteste aller Langen Nächte in Hamburg. Ab sofort bietet der Museumsdienst Hamburg vergünstigte Frühbuchertickets für den nächtlichen Kulturgenuss quer durch die Museen am Samstag, dem 21. April 2018 an.

Erstmalig gelten die Tickets für die Lange-Nacht-Busshuttles von 18 bis 3 Uhr wie auch die ganze Nacht für alle HVV-Linien, von U- und S-Bahn über sämtliche Busse bis hin zu den HADAG-Fähren. Bis 31.01.2018 sind die günstigen Early-Bird-Tickets für 15,- Euro / ermäßigt 10,- Euro auf www.langenachtdermuseen-hamburg.de erhältlich.

Ob Edelsteine, Technik, Fossilien, Farben oder ferne Kulturen – getreu dem diesjährigen häuserübergreifenden Motto FORSCH DICH DURCH DIE NACHT werden die Besucher in dieser Nacht selbst zu Forschern in den Sammlungen. In Mitmachaktionen, Restaurierungswerkstätten, bei Kuratoren-Führungen, Vorträgen, Konzerten, Filmen und Theaterdarbietungen wird der Museumsalltag – auch hinter den Kulissen – inspirierend erfahrbar.

Im kommenden Jahr neu dabei ist das FC St. Pauli Museum und der Info-Pavillon denk.mal Hannoverscher Bahnhof. Nach einer Pause nehmen 2018 wieder die Cap San Diego, das Kaffeemuseum Rösterei Burg, die MS Bleichen und das Zoologische Museum im CeNak teil. Das fremdsprachliche Angebot wurde mit Führungen auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Arabisch, Türkisch, Koreanisch und in Deutscher Gebärdensprache ausgebaut. 
 
UNTERWEGS IN DER LANGEN NACHT:
  • Bus: 10 Museums-Shuttlebus-Linien starten vom zentralen Abfahrtsplatz am Deichtorplatz bei den Deichtorhallen.
  • Mit dem StadtRAD: Wer es gern sportlicher mag, kann auch mit dem StadtRAD kostenlos von Museum zu Museum radeln.
  • Auf der Alster: Auf dem Wasserweg ist das Museum der Arbeit vom Jungfernstieg mit den Alsterschiffen erreichbar.
  • Auf der Elbe: Barkassen bringen die Besucher vom „Sandtorhöft“ über die Elbe zum Hafenmuseum und zur MS Bleichen.
     
Hauptsponsor der 18. Langen Nacht der Museen ist zum 13. Mal British American Tobacco Germany 

Quelle: Stiftung Historische Museen Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Hamburgs Museen bei Nacht erforschen – Lang...

Mehr auf KulturPort.De

„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen
 Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen



Das 1988 vom amerikanischen Minimalmusiker Steve Reich komponierte Werk „Different Trains“ bildet den Ausgangspunkt einer Aufführung des London Contemporary [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.